Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsfähige Nähfäden aus Kohlenstofffaser-Filamenten

12.09.2003


Besonders leicht und extrem fest - mit diesen Eigenschaften sorgen technische Textilien als neuartige Faserverbundwerkstoffe heute für Schlagzeilen. Ihr enormes Leichtbaupotential verdanken Hochleistungsfaserstoffe den High-Tech-Fasern aus Glas, Kohlenstoff oder Aramid. Mit Harz getränkt oder mit Thermoplast kombiniert und zusammengepresst werden sie sehr fest und lassen sich beinahe in jede Form bringen und zur Kunststoffverstärkung einsetzen.



Am Institut für Textil- und Bekleidungstechnik der TU Dresden sind Prof. Dr. Hartmut Rödel und seine Mitarbeiter schon längere Zeit den innovativen Potenzen technischer Textilien auf der Spur. In ihren Laboren entwickeln und "schneidern" die Experten selbst komplizierteste Bauteile. Spezielle Nähvorrichtungen und die sogenannte Einseiten-Nähtechnik erlauben ihnen, Verstärkungen auf besonders beanspruchte Teile wie Rippen oder Stege auf eine Fläche zu nähen. Dabei werden mehrfach geschichtete Verstärkungstextilien (aus Glas- oder Kohlenstofffasern) zu textilen Körpern (3D-Preforms) zusammengenäht. Klar, dies erfordert spezielle, hochfeste und im Kunststoffprozess resistente Nähfäden, die auf CNC-gesteuerten oder robotergeführten Nähsystemen verarbeitet werden können. -- Hochleistungs-Fäden, die auf dem Markt bislang nicht zu haben sind und die nun aus Dresden kommen....



In Kooperation mit dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. und der Hightex Verstärkungsstrukturen GmbH entwickelten die TU- Wissenschaftler ca. 20 verschiedene Garnvarianten und testeten sie auf ihren institutseigenen Näh- und Strickmaschinen auf Herz und Nieren. Nähfäden aus Kohlenstofffaser-Filamenten, die auch thermoplastische Komponenten wie PEEK oder PES enthalten können, erwiesen sich als optimal für das Verarbeiten textiler Preforms. Sie können nahezu störungsarm und schädigungsfrei vernäht werden und erhöhen zudem zu die Festigkeit des Bauteils.

Eine Auswahl seiner neuartigen, leistungsfähigen Nähfäden präsentiert das Institut für Textil- und Bekleidungstechnik vom 16. bis 18. September 2003 auf der internationalen Fachmesse für innovative Werkstoffe, Verfahren und Anwendungen in München.

Gefördert wurden die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen sowie vom Forschungskuratorium Textil e.V.

Birgit Berg | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de/mw/itb/

Weitere Berichte zu: Bekleidungstechnik Kohlenstofffaser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie