Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Lichtkonzept für den automobilen Innenraum

11.09.2003


Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt stellen Johnson Controls und Philips zum ersten Mal eine innovative Beleuchtungslösung für den Fondbereich des Dachhimmels vor. Das Besondere des neuen Lichtsystems liegt darin, dass es unter der textilen Oberfläche nahtlos in den Dachhimmel integriert wird und somit von außen nicht sichtbar ist. Im eingeschalteten Zustand schafft es angenehmes Licht für eine gemütliche Atmosphäre und steigert das Wohlbefinden von Fahrer und Passagieren.



Mit dem neuen Konzept zeigt Johnson Controls, wie großflächige und flache Lichtquellen in den Dachhimmel integriert werden können, ohne dabei die Kopffreiheit der Insassen im Fahrzeugfond einzuschränken. Dabei ist die nahtlos integrierte Kunststoffplatte mit dem gleichen Textilüberzug versehen wie der übrige Dachhimmel, so dass dieser optisch ansprechend und homogen wirkt und die Lichtquelle im ausgeschalteten Zustand nicht sichtbar ist. Die Leuchtstärke lässt sich vom ambienten Licht bis hin zur Einstiegsbeleuchtung regulieren. Möglich macht dies die neue HiPerReflex-Lampe von Philips. Die nur 16 mm x 35 mm große Lampe ist optimal ausgelegt, um das Licht in Lichtleitfasern einzukoppeln und so eine hohe Lichtausbeute zu erreichen. Ein weiterer Vorteil ist die lange Lebensdauer der Lampe und die Tatsache, dass sie ohne Vorschaltgerät auskommt. So wird weniger Platz bei geringer Komplexität benötigt. Das neue Beleuchtungssystem hat eine gute Farbwiedergabe. Damit herrschen im Inneren des Fahrzeugs trotz gedimmter Beleuchtung tageslichtähnliche Farben und ein angenehm warmes Licht.

Neues Lichtkonzept basiert auf Integrations-Know-how von Johnson Controls

Das neue Lichtkonzept erlaubt dem Automobilhersteller, Innenräume unabhängiger vom existierenden Platzangebot im Fahrzeug zu gestalten. Aufwendige und kostenintensive Lichtintegrations-Lösungen gehören damit der Vergangenheit an. Johnson Controls demonstriert die neue Beleuchtungs-lösung an einem Dachhimmel für Fahrzeuge der Oberklasse, um zu zeigen, mit welch geringem Aufwand innovative Lichtkonzepte realisiert werden können. Das System ist nicht nur für Fahrzeuge der Luxusklasse geeignet, sondern kann auch in der gehobenen Mittelklasse eingesetzt werden.

Das neue Lichtkonzept ist ab Modelljahr 2006 verfügbar.

| Johnson Controls GmbH
Weitere Informationen:
http://www.philips.de
http://www.jci.com

Weitere Berichte zu: Lichtkonzept

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics