Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronik von Siemens VDO Automotive macht den Reifen intelligent

09.09.2003


Die zweite Generation von Reifendruck-Kontrollsystemen warnt Autofahrer nicht nur, wenn ein zu niedriger Reifendruck Kraftstoffverbrauch und Reifenverschleiß in die Höhe treibt, sondern informiert auf Wunsch auch über die Vergangenheit des Reifens. Hauptvorteil der neuen Sensorik: Sie arbeitet mit einer indirekten Stromversorgung und ermöglicht auch die elektronische Identifikation der Reifen. Das System wurde von der Siemens VDO Automotive AG gemeinsam mit Goodyear entwickelt.



Der richtige Luftdruck im Reifen sorgt nicht nur für besseren Fahrkomfort, sondern hat großen Einfluss auf die Sicherheit und den Kraftstoffverbrauch eines Autos. Siemens VDO Automotive präsentiert auf der 60. IAA in Frankfurt am Main ein System für Neufahrzeuge, bei dem der notwendige Drucksensor fest in das Reifenmaterial integriert ist. Die Gemeinschaftsentwicklung mit Goodyear besteht aus einem im Unterbau des Reifens eingebetteten Sensor, einer im Reifen integrierten Antenne und einer jeweils im Radkasten sitzenden Sende- und Empfangseinrichtung. Diese versorgt gleichzeitig die Elektronik im Reifen mit Energie. Einen Druckverlust erkennt die spezielle Auswertungssoftware und gibt daraufhin eine Warnung mit einer detaillierten Information zu den betroffenen Reifen an den Fahrer weiter. Zusätzlich speichert der Chip im Reifen selbst die Laufleistung und die Anzahl von Kilometern, die im Notlaufbetrieb ohne ausreichenden Luftdruck gefahren wurden. Die Auswertung und Verarbeitung dieser Daten kann entweder in einem eigenen Steuergerät erfolgen oder in das Bordnetzsteuergerät integriert werden.



Die nur wenige Quadratmillimeter große Elektronik misst die Reifentemperatur und mit Hilfe eines mikromechanischen Sensors den Luftdruck im Reifeninnenraum. Da sich dieser Luftdruck durch Parameter wie der aktuellen Geschwindigkeit, Beladung oder Temperatur ändert, benötigt ein Reifendruck-Kontrollsystem einen besonders intelligenten Algorithmus zur schnellen, frühzeitigen Erkennung eines langsam eintretenden Reifendruckverlustes. Die Software erhält über die Empfänger im Radkasten Daten zum Reifendruck und zur Reifentemperatur aller vier Reifen. Über das Datennetz des Autos wertet die Elektronik zusätzliche Daten wie zum Beispiel die Raddrehzahl aus. Damit errechnet die Software den Nominal-Luftdruck. Liegt der tatsächlich gemessene Druck unter diesem aktuell bestimmten Nominaldruck, wird der Fahrer gewarnt. Er kann außerdem den aktuellen Reifendruck oder die von jedem Reifen geleistete Fahrtstrecke zu jeder Zeit abfragen. Da die Sensorik fester Bestandteil des Reifens ist, können nun Reifendaten wie zum Beispiel der Reifentyp direkt an die Fahrzeugelektronik gesendet werden. Davon profitieren auch ABS und andere Fahrwerkregelsysteme.

Für den Autofahrer wird durch das neue System die Fahrzeugwartung erleichtert. Der Sensor muss nicht mehr zusätzlich zum Reifen auf die Felge montiert und beim Reifenwechsel von einem zum nächsten Rad übertragen werden, da er bereits fester Bestandteil des Reifens ist. Das geringe Gewicht des Sensorsystems erlaubt eine Integration in den Reifen, ohne die Fahreigenschaften des Autos negativ zu beeinflussen. Für den Pkw-Hersteller bedeutet die Neuentwicklung eine Verkürzung der Montagezeit in der Fahrzeugfertigung. Dies ist vor allem für die USA von besonderem Interesse, da hier bis Ende 2006 alle Neufahrzeuge mit einem Reifendruck-Kontrollsystem ausgestattet sein müssen.

Die zweite Generation des Reifendruck-Kontrollsystems, die von Siemens VDO gemeinsam mit Goodyear entwickelt wurde, bedeutet einen deutlichen Zugewinn an Komfort und Sicherheit für Millionen von Autofahrern.

Johannes Winterhagen | Siemens VDO Automotive
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Berichte zu: Reifendruck-Kontrollsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik