Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsschau Magnesium: Vom Werkstoff zum Werkstück

07.04.2003


Auf der Hannover Messe ( 7. - 12. April) zeigen im Rahmen der Sonderschau Magnesium in der Halle 4, Stand E 34, Experten den Weg des Werkstoffs Magnesium vom Werkstoff zum Werkstück. Das Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren (ISAF) der TU Clausthal unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Volker Wesling beteiligt sich an dieser Leistungsschau. Hersteller und Anbieter von Rohstoffen, Halbzeugen, Fertigprodukten und Zulieferer aus den verschiedenen Zweigen der Magnesiumbranche stellen ihre Produkte aus und beantworten offene Fragen.


Für den Leichtbau, nicht nur in der Verkehrstechnik, ist, neben neuen hochfesten Stahlwerkstoffen sowie Aluminiumlegierungen, der Werkstoff Magnesium mit seinen Legierungen von großem Interesse.

Um die Einsatzgebiete für Magnesiumlegierungen zu erweitern, sind viele Fragen hinsichtlich der Eigenschaftseinstellung und Verarbeitbarkeit zu klären. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen daher, neben den klassischen Gußanwendungen,die Methoden der Umformtechnik. Dazu gehören sowohl die Blechherstellung als auch das Tiefziehen.Die Bereiche Fügetechnik, das Beschichten, die Oberflächenveredelung und die Auswirkung auf das Recycling dieses Produktes werden gleichfalls beleuchtet.


Darüber hinaus kann sich der Besucher auf der Sonderausstellung über die Forschungsergebnisse zum Laserstrahl- und Reibschweißen von Magnesiumlegierungen sowie zur Erzeugung von hochfesten Verschleißschutzschichten und die technischen Möglichkeiten, welche die Magnesiumindustrie heute anbietet, informieren.

Bereits seit Jahren wird an der TU Clausthal in mehreren Instituten intensiv auf diesen Gebieten geforscht. So beschäftigt sich das Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren (ISAF) unter der Leitung von Prof. Wesling mit dem Fügen und Beschichten von Gußteilen und Halbzeugen aus unterschiedlichen Magnesiumlegierungen.

Die Aussteller sind:

1) Magnesium Elektron; MEL; Rohstofflieferant
2) Wilhelm Funke GmbH & Co., Magnesiumgießerei
3) Otto Fuchs Metallwerke, Strangpressen und Schmieden von Magnesiumlegierungen
4) Salzgitter Magnesium Technologie GmbH, Blechherstellung
5) FormTech GmbH, Blechumformung
6) Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren, TU Clausthal
7) Otto Natter Präzisionsmechanik GmbH & Co, Spanende Bearbeitung von Magnesium
8) Rapid Product Innovations, Rapid Prototyping mit Magnesiumlegierungen
9) Magnesium - Consulting and Development GmbH, Messe- und Konferenzveranstalter
10) IMC, Zeitschrift "Magnesium-Industrie"
11) Aluminium-Verlag, Magnesium Taschenbuch

Weitere Informationen:

Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren der TU Clausthal
Prof. Dr.-Ing. Volker Wesling
Agricolastraße 2
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. : 05323 - 722503 / 723776
Fax: 05323 - 723198
eMail: Volker.Wesling@tu-clausthal.de

Dr.-Ing René Poss
Magnesium - Consulting and Development GmbH
Obere Krodostr. 22, 38667 Bad Harzburg
Tel.: 05322 - 559640
Fax: 05322 - 559641
eMail: poss@mgcd.de

Jochen Brinkmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.isaf.tu-clausthal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie