Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sensortechnik und Standortinformationssystem

01.04.2003


Mit einem hochauflösenden Geschwindigkeitssensor sowie dem „Kommunalen Standort-Informations-System Niedersachsen KomSIS“ wird die Universität Oldenburg gleich zweimal auf der Hannover Messe vom 7. bis 12. April vertreten sein. Am Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen, „Research & Technology“, stellen die Oldenburger PhysikerInnen und RegionalentwicklerInnen ihre neuen Entwicklungen vor (Halle 18, 1. OG, Stand O 03).

... mehr zu:
»KomSIS »Sensortechnik

Die Arbeitsgruppe Hydrodynamik des Instituts für Physik präsentiert den Laser-Cantilever-Anemometer (LCA), einen kompakten und leicht zu handhabenden Strömungssensor für zeitlich, räumlich und dynamisch hochgenaue Geschwindigkeitsmessungen. Der Industrie wird das Gerät für Strömungsmessungen, sowohl in gasförmigen als auch in flüssigen Medien dienen. Technisch gesehen liefert der Sensor einen Strömungswert, indem er den Grad der Verbiegung eines kleinen Biegebalkens in der Strömung mit einem Laser exakt erfasst.

Bahnbrechend ist die Kompaktheit des Sensors, dessen gesamte Elektronik, Mechanik und Optik in einem Gehäuse von der Größe eines Textmarkers Platz findet. Gleichzeitig kann sich das Verfahren mit anderen Sensortechniken für Messungen von Gasströmungen messen und erreicht in Wasser sogar eine höhere Messgenauigkeit.


Die Hydrodynamiker aus Oldenburg sagen ihrer Entwicklung auch deshalb vielfältige Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in der Fahrzeugentwicklung oder der Luft- und Raumfahrttechnik voraus.

Mit dem vom regio institut entwickelten Standort-Informations-System „KomSIS“ können Investoren und Unternehmen detaillierte Informationen über Wirtschaftsstandorte recherchieren. Das mehrsprachige Internetportal bietet inzwischen Daten zu über 1.000 Gewerbeflächen in Niedersachsen an. Neben direkten Kontakten zum richtigen Ansprechpartner gehören Detailkarten, die Einbindung kommunaler Gewerbeimmobilien und Standortinformationen der Kommunen zum Service.

Die Stärke von KomSIS liegt darin, dass es sowohl zentral als auch dezentral nutzbar ist. Die Nutzergruppen, beispielsweise Kommunen, Landkreise oder Kammern können ihre Gewerbegebiete aus dem System abrufen und in ihren eigenen Internetauftritt stellen. Die Gebiete werden vielfach vermarktet, brauchen aber nur einmal zentral erfasst und verwaltet zu werden. Diese Eigenschaft soll KomSIS in den kommenden Jahren als hochwertiges Marketinginstrument für niedersächsische Gewerbestandorte etablieren. Einmalig an dem Projekt ist die enge Zusammenarbeit der beteiligten Kommunen trotz ihrer teilweise konkurrierenden Interessenslagen. Gerade bei der Moderation und komplexen Organisation regionaler Informationssysteme haben die Partner mit dem Oldenburger regio institut eine erfahrene Projektbegleitung gewonnen.

Pressedienst | Universität Oldenburg
Weitere Informationen:
http://www.dialog.uni-oldenburg.de
http://www.uni-oldenburg.de/presse/mit

Weitere Berichte zu: KomSIS Sensortechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie