Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messeneuheit: PTV präsentiert den ersten MMS-Informationsdienst

11.03.2003


Nachrichten plus Bild, Ton und Animation: Nach den Kurznachrichten per SMS (Short Messaging Service) eröffnet jetzt die bunte, klangvolle Welt von MMS (Multimedia Messaging Service) ein enormes Marktpotenzial.

... mehr zu:
»MMS »Messeneuheit »Staumelder

Erstmals auf der CeBIT zeigt die PTV AG dem Publikum, welche Möglichkeiten sich durch MMS als Informationsdienst im Mobilitätsbereich bieten. Mit dem MMS-Staumelder beispiels-weise können Autofahrer aktuelle Verkehrsinfos abrufen - abgestimmt auf ihren persönlichen Aufenthaltsort (Location Based Service).

Die Anwendungen gibt es live zu sehen am Stand H7/D05. MMS überschreitet die Grenzen von SMS und erlaubt, mobile Nachrichten mit multimedialen Funktionalitäten zu erweitern. Grafiken, Animationen, Klänge und Bilder in Fotoqualität können beliebig kombiniert und an Mobiltelefone versendet werden. Insbesondere vor dem Hintergrund neuer Datenübertragungsverfahren wie GPRS oder UMTS kommt diesem neuen Standard eine hohe Be-deutung zu. Mobil bleiben: Staumeldungen per MMS Auch Reisende profitieren von den Möglichkeiten: PTV präsentiert auf der CeBIT eine Messeneuheit: Mobilitätslösungen per MMS. Der Staumelder zeigt den Besuchern exemplarisch, wie man sich als Reisender jederzeit mit aktuellen Verkehrsinfos versorgen kann. Farbige Kartenausschnitte informieren den Anwender detailliert über Verkehrsstörungen auf “seiner” Strecke oder im Umkreis des eigenen Standorts. Verschiedenfarbige Symbole zeigen ihm, ob es sich um einen Stau, Unfall, eine Baustelle oder sonstige Störungen handelt. Darüber hinaus lassen sich Wetter- und zusätzliche ver-kehrsrelevante Informationen einblenden. Die MMS-Nachricht enthält zudem eine Textmeldung mit Informationen über Lage und Art des Verkehrsereignisses. Praktisch für Pendler: Staumeldungen im Abo Service-Anbieter können den Staumelder auch im Abo anbieten. Beispielsweise für Pendler. Wer mit dem Auto regelmäßig die gleiche Strecke fährt, richtet sich im Internet sein persönliches Profil ein. Je nach Bedarf können Straßen oder Regionen für die Zusendung der aktuellen Verkehrsmeldungen in einer MMS ausgewählt werden. Nach Archivierung des Profils erhält der Fahrer immer dann eine MMS, wenn für seine persönliche Auswahl eine Verkehrsmeldung vorliegt.


Viele nützliche Möglichkeiten Zukunftsmusik, an der bereits heute komponiert wird: Auf Basis des MMS-Standards sind weitere Informationsdienste möglich, die Reisenden das Leben erleichtern. Mit einem Radarfallenmelder zum Beispiel erfährt der Anwender vor seiner Fahrt, wo sich auf einer bestimmten Strecke Radarfallen befinden. Die Info erhält er auf Karten und als Text per MMS. Ebenfalls hilfreich ist ein City Guide. Er hilft bei der Orientierung in fremden Städten und zeigt dem Anwender, wo sich Hotels, Kinos oder touristisch interessante Stätten in seiner Nähe befinden. Ganz komfortabel als Location Based Service, der gewünschte Infos im Umkreis seiner aktuellen Position auf einer farbigen Karte darstellt. Die Technologie “dahinter” Der Staumelder basiert auf der ptv mobility platform.

Die offene und modulare Plattform stellt ein komplettes Framework für die einfache Realisierung innovativer Mobilitätsdienste bereit - zum Beispiel über MMS. Herzstück der Plattform sind die ptv eServer. Sie bieten Geo-Basisfunktionen, wie Mapping, Routing oder Nächstensuche. Außerdem umfasst die Plattform vorkonfigurierte Applikationsmodule, Content-Quellen mit digitalisiertem Kartenmaterial, touristisch interessante Informationen, Verkehrsinfos und Wetterdaten. Standardisierte SOAP XML-Schnittstellen und fertige Schnittstellenmodule gewährleisten die einfache Integration in bestehende System-landschaften. Die marktführenden PTV-Technologien kommen bei Diensten zum Einsatz, die von Serviceprovidern schließlich dem Endkunden angeboten werden.

Kontakt:

Infoline: +49-721-9651-0
Email: mobility@ptv.de

PTV Planung Transport Verkehr AG
Stumpfstr. 1
D-76131 Karlsruhe
Kristina Stifter
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49-721-9651-0
Telefax: +49-721-9651-684
Email: kristina.stifter@ptv.de

Kristina Stifter | PTV AG
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: MMS Messeneuheit Staumelder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik