Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messeneuheit: PTV präsentiert den ersten MMS-Informationsdienst

11.03.2003


Nachrichten plus Bild, Ton und Animation: Nach den Kurznachrichten per SMS (Short Messaging Service) eröffnet jetzt die bunte, klangvolle Welt von MMS (Multimedia Messaging Service) ein enormes Marktpotenzial.

... mehr zu:
»MMS »Messeneuheit »Staumelder

Erstmals auf der CeBIT zeigt die PTV AG dem Publikum, welche Möglichkeiten sich durch MMS als Informationsdienst im Mobilitätsbereich bieten. Mit dem MMS-Staumelder beispiels-weise können Autofahrer aktuelle Verkehrsinfos abrufen - abgestimmt auf ihren persönlichen Aufenthaltsort (Location Based Service).

Die Anwendungen gibt es live zu sehen am Stand H7/D05. MMS überschreitet die Grenzen von SMS und erlaubt, mobile Nachrichten mit multimedialen Funktionalitäten zu erweitern. Grafiken, Animationen, Klänge und Bilder in Fotoqualität können beliebig kombiniert und an Mobiltelefone versendet werden. Insbesondere vor dem Hintergrund neuer Datenübertragungsverfahren wie GPRS oder UMTS kommt diesem neuen Standard eine hohe Be-deutung zu. Mobil bleiben: Staumeldungen per MMS Auch Reisende profitieren von den Möglichkeiten: PTV präsentiert auf der CeBIT eine Messeneuheit: Mobilitätslösungen per MMS. Der Staumelder zeigt den Besuchern exemplarisch, wie man sich als Reisender jederzeit mit aktuellen Verkehrsinfos versorgen kann. Farbige Kartenausschnitte informieren den Anwender detailliert über Verkehrsstörungen auf “seiner” Strecke oder im Umkreis des eigenen Standorts. Verschiedenfarbige Symbole zeigen ihm, ob es sich um einen Stau, Unfall, eine Baustelle oder sonstige Störungen handelt. Darüber hinaus lassen sich Wetter- und zusätzliche ver-kehrsrelevante Informationen einblenden. Die MMS-Nachricht enthält zudem eine Textmeldung mit Informationen über Lage und Art des Verkehrsereignisses. Praktisch für Pendler: Staumeldungen im Abo Service-Anbieter können den Staumelder auch im Abo anbieten. Beispielsweise für Pendler. Wer mit dem Auto regelmäßig die gleiche Strecke fährt, richtet sich im Internet sein persönliches Profil ein. Je nach Bedarf können Straßen oder Regionen für die Zusendung der aktuellen Verkehrsmeldungen in einer MMS ausgewählt werden. Nach Archivierung des Profils erhält der Fahrer immer dann eine MMS, wenn für seine persönliche Auswahl eine Verkehrsmeldung vorliegt.


Viele nützliche Möglichkeiten Zukunftsmusik, an der bereits heute komponiert wird: Auf Basis des MMS-Standards sind weitere Informationsdienste möglich, die Reisenden das Leben erleichtern. Mit einem Radarfallenmelder zum Beispiel erfährt der Anwender vor seiner Fahrt, wo sich auf einer bestimmten Strecke Radarfallen befinden. Die Info erhält er auf Karten und als Text per MMS. Ebenfalls hilfreich ist ein City Guide. Er hilft bei der Orientierung in fremden Städten und zeigt dem Anwender, wo sich Hotels, Kinos oder touristisch interessante Stätten in seiner Nähe befinden. Ganz komfortabel als Location Based Service, der gewünschte Infos im Umkreis seiner aktuellen Position auf einer farbigen Karte darstellt. Die Technologie “dahinter” Der Staumelder basiert auf der ptv mobility platform.

Die offene und modulare Plattform stellt ein komplettes Framework für die einfache Realisierung innovativer Mobilitätsdienste bereit - zum Beispiel über MMS. Herzstück der Plattform sind die ptv eServer. Sie bieten Geo-Basisfunktionen, wie Mapping, Routing oder Nächstensuche. Außerdem umfasst die Plattform vorkonfigurierte Applikationsmodule, Content-Quellen mit digitalisiertem Kartenmaterial, touristisch interessante Informationen, Verkehrsinfos und Wetterdaten. Standardisierte SOAP XML-Schnittstellen und fertige Schnittstellenmodule gewährleisten die einfache Integration in bestehende System-landschaften. Die marktführenden PTV-Technologien kommen bei Diensten zum Einsatz, die von Serviceprovidern schließlich dem Endkunden angeboten werden.

Kontakt:

Infoline: +49-721-9651-0
Email: mobility@ptv.de

PTV Planung Transport Verkehr AG
Stumpfstr. 1
D-76131 Karlsruhe
Kristina Stifter
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49-721-9651-0
Telefax: +49-721-9651-684
Email: kristina.stifter@ptv.de

Kristina Stifter | PTV AG
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: MMS Messeneuheit Staumelder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften