Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI auf der CeBIT 2003 - Future Computing für die Wissensgesellschaft

07.03.2003


Im future parc der CeBIT zeigt das DFKI (Halle 11, Stand A21) Systeme und Prototypen, die aus unterschiedlichen Richtungen die Ziellinie des Future Computing anpeilen.

... mehr zu:
»CeBIT »DFKI

Forschungsbereiche wie Intelligente Benutzerschnittstellen, Sprachtechnologie, Wissensmanagement, Deduktion und Multiagentensysteme oder Wirtschaftsinformatik zeigen, wie man Zukunftsszenarien umsetzen könnte.

Dies wird gelingen, wenn die Interaktionsmöglichkeiten zwischen Mensch und Maschine durch Anpassung des Computers an den Menschen erweitert werden. Intuitive Bedienbarkeit, orts- und zeitunabhängige Verfügbarkeit, Einsatz von Softwareagenten und bedarfsgerechte Aufbereitung von Dokumentinhalten tragen zur Nutzung des Potenzials von IT-Systemen und somit zur Sicherung einer Spitzenposition im internationalen Wettbewerb bei.


Eine Schlüsselstellung kommt hierbei der Erschließung des World Wide Web als Wissensquelle zu. Das Internet als systemübergreifende Plattform aller heute existierenden heterogenen Informations- und Kommunikationsnetze ist der Fundus, aus dem Wissen geschöpft werden kann, wenn es gelingt die Flut von Informationen sinnvoll aufzubereiten.

Dieser Herausforderung stellt sich das DFKI mit einer Vielzahl von Exponaten.

So zeigt das Sprachtechnologie-Lab des DFKI die multilinguale Textextraktion "ExtraLink", die durch korrekte Analyse von Eigennamen das Spektrum einer Internet-Suche erheblich erweitert. Durch Techniken des Data Mining wie sie der Data Mining Tutor "DaMiT" vermittelt, können ebenfalls tiefer liegende Zusammenhänge erkannt und in verwertbare Ergebnisse überführt werden.

Intelligente Datenbankschnittstellen aus dem Transferzentrum AICommerce erlauben durch Eingabe frei formulierter Anfragetexte die intuitive Interaktion mit dem Internet. Systemprototypen wie m-Facts ermöglichen den natürlichsprachlichen Zugriff auf Informationen in Texten.

In vielen Anwendungsfeldern wird sich die Mensch-Maschine-Schnittstelle in den kommenden Jahren dramatisch verändern - ausgehend von heutigen Desktop-Oberflächen hin zu einer natürlichen Kommunikation mit anthropomorphen virtuellen Charakteren. Das Exponat "MagiCster" zeigt Avatare, die in einem virtuellen Verhandlungsraum die Interessen ihrer Benutzer vertreten.

Das bereits 2002 als Forschungsgruppe integrierte Institut für Wirtschaftsinformatik ist in diesem Jahr erstmals mit zwei Exponaten auf dem Stand des DFKI vertreten. Unter anderem wird mit CASET ein integriertes Rahmenkonzept für die systematische Entwicklung von Dienstleistungen vorgestellt.

Die orts- und zeitunabhängige Verfügbarkeit und damit das Thema Mobility ist ein Teilaspekt im Spektrum der Mensch-Technik-Interaktionsmöglichkeiten. Dazu wird Zukunftspreisträger Prof. Dr. Wolfgang Wahlster im Rahmen einer Podiumsdiskussion 13.03.03 um 10:30 Uhr auf dem future talk Forum (Halle 11, D14) zu hören sein. Mit Dr. Andreas Goerdeler vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Berthold Butscher, stellvertretender Institutsleiter Fraunhofer-Institut FOKUS, Berlin und weiteren Gästen wird er über den Aufbau mobiler Infrastrukturen in Deutschland und Europa diskutieren.

Das Thema Future Computing wird auch am 14.03.02 auf dem future talk Forum in Halle 11 im Vordergrund stehen. Teleworking, Knowledge Management, Home Automation, Mobilitätsforschung, E-Learning und Mobile Business sind Themen des Tages. Referenten und Diskutanten stammen aus den Hochschulen, den Wissenschafts- und Forschungszentren und aus den Entwicklungsabteilungen der Industrie. Koordinator und Moderator dieses Programms ist Reinhard Karger, Leiter Unternehmenskommunikation des DFKI.

Besuchen Sie uns in Halle 11, Stand A21 und diskutieren Sie mit uns über die Zukunft!

DFKI-Pressekontakt:
Reinhard Karger, M.A.
DFKI GmbH
Stuhlsatzenhausweg 3
D-66123 Saarbrücken
Telefon: +49 681-302 5253
Telefax: +49 681-302 5341
Email: reinhard.karger@dfki.de

Reinhard Karger M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de/
http://www.dfki.de/cebit2003/
http://www.futureparc.cebit.de/

Weitere Berichte zu: CeBIT DFKI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie