Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues für Mobilfunk: Handy SX1 - ein kompletter Organizer mit Kamera, Modul mit Java-Technik

27.02.2003



Auf der CeBIT stellt Siemens das neue Handy SX1 erstmal einem breiten Publikum vor. Das Handy ist ein kompletter Organizer, hat eine Kamera und mehrere Spiele. Auffallend ist das Design: Die Tasten sind um das Display angeordnet.

... mehr zu:
»Funkmodul »SX1 »TC45

Es ist nicht nur ein Mobiltelefon mit Büroanwendungen, Kamera, Radio, MP3-Player und Spielen, das SX1 fällt auch noch durch sein besonderes Aussehen auf: Die Siemens-Entwickler wollten das große Farbdisplay ins Zentrum rücken - was liegt also näher, als die Nummerntasten am Rand anzubringen. Auf der Computermesse CeBIT (12. bis 19. März in Hannover) wird das neue Handy erstmals dem breiten Publikum vorgestellt.

Zur komfortablen Bedienung des Menüs besitzt das SX1 eine Art Joystick unterhalb des Displays. Mit dem so genannten Navikey können die Nutzer die Menüpunkte auf dem Display anwählen; mit einem leichten Druck aktiviert er die Funktion. Über GPRS ist auch das Online-Angebot des Netzbetreibers mit dem Navikey ansteuerbar. Büroanwendungen wie Terminkalender und Adressbuch können mit dem Joystick rasch durchsucht werden. In dem Triple-Band-Gerät steckt ein kompletter Organizer: Die Daten können mit Microsoft Outlook oder Lotus Notes abgeglichen werden. Die Verbindung mit dem PC ist über Bluetooth, Infrarot oder USB möglich. Die Nutzer können Eingaben zudem per Sprache steuern. Möglich ist auch das Versenden von E-Mails mit Bildern oder kürzeren Videos. Die integrierte Kamera hat eine Auflösung von 640 mal 480 Pixel. Längere Videosequenzen können aufgezeichnet werden, indem der Speicher mit einer MultiMediaCard auf maximal 128 Megabyte erweitert wird. Im SX1 steckt noch ein UKW-Radio und ein MP3-Player. Wenn das Gerät noch vor dem Sommer auf den Markt kommt, wird unter anderem eine Variante des Spiels Tetris verfügbar sein, die via Bluetooth sogar mit einem Freund gespielt werden kann. Das SX1 hat 200 Stunden Standby- und vier Stunden Sprechzeit.


Mit dem Funkmodul TC45 stellt Siemens auf der CeBIT erstmals ein Modul für alle Mobilfunknetze mit Java-Technik vor. Während der Messe können Besucher ihre Schlagkraft messen - das Ergebnis liefert das Modul aufs Handy.

Künftig könnten Getränkeautomaten automatisch ihren Füllstand bei der Zentrale melden. Siemens stellt auf der CeBIT (12. bis 19. März in Hannover) das Funkmodul TC45 vor, das in der mobilen Kommunikation zwischen Geräten neue Möglichkeiten eröffnet. Als weltweit einziges Produkt seiner Art funktioniert es in GSM sowie GPRS-Netzen und verfügt über die offene Softwareplattform Java. Mit dieser Software können Kunden, das Funkmodul nach ihren speziellen Bedürfnissen konfigurieren. Für jede erdenkliche Anwendung lässt sich eine maßgeschneiderte Lösung programmieren. Die Geräte können mit dem neuen Funkmodul nicht nur miteinander "sprechen", sie können auch Daten austauschen. Hardware-Komponenten wie Arbeitsspeicher oder Controller sind auf dem Modul im Scheckkartenformat bereits integriert - das spart nicht nur Platz, sondern ist auch kostengünstiger. Dank der Java-Software kann das TC45 eingehende Informationen auswerten und entsprechend reagieren. So kann beispielsweise ein Getränkeautomat, der mit TC45 ausgestattet ist, automatisch Statusmeldungen über Füllstand oder mögliche Störungen nach einer Beschädigung an den zentralen Server des Betreibers senden. Dieser verständigt bei Bedarf das Servicepersonal, das das Problem beheben kann. Zeitraubende Routinekontrollen können dann entfallen.

Während der CeBIT wird Siemens das TC45 bei einem Wettspiel einsetzen, das die Kräfte der Messebesucher testet und zugleich ein Beispiel für eine mögliche Anwendung darstellt. Die Teilnehmer schlagen dazu mit einem Hammer auf die Panzerglasscheibe eines Modellautos. Bei einem echten Einbruch würde das Funkmodul eine Alarmmeldung beim Autobesitzer und der Polizei absetzen. Bei dem Spiel erfasst dagegen ein Sensor die Schlagkraft des Teilnehmers. Das Funkmodul überträgt den Wert auf einen Monitor und schickt gleichzeitig eine SMS auf das Handy des Mitspielers. Unter allen Teilnehmern werden jeden Abend Preise verlost - unter anderem signierte Trikots des von Siemens mobile gesponsorten Vereins Real Madrid oder Eintrittskarten für Fußballspiele.

Norbert Aschenbrenner | Siemens NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Funkmodul SX1 TC45

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften