Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues für Mobilfunk: Handy SX1 - ein kompletter Organizer mit Kamera, Modul mit Java-Technik

27.02.2003



Auf der CeBIT stellt Siemens das neue Handy SX1 erstmal einem breiten Publikum vor. Das Handy ist ein kompletter Organizer, hat eine Kamera und mehrere Spiele. Auffallend ist das Design: Die Tasten sind um das Display angeordnet.

... mehr zu:
»Funkmodul »SX1 »TC45

Es ist nicht nur ein Mobiltelefon mit Büroanwendungen, Kamera, Radio, MP3-Player und Spielen, das SX1 fällt auch noch durch sein besonderes Aussehen auf: Die Siemens-Entwickler wollten das große Farbdisplay ins Zentrum rücken - was liegt also näher, als die Nummerntasten am Rand anzubringen. Auf der Computermesse CeBIT (12. bis 19. März in Hannover) wird das neue Handy erstmals dem breiten Publikum vorgestellt.

Zur komfortablen Bedienung des Menüs besitzt das SX1 eine Art Joystick unterhalb des Displays. Mit dem so genannten Navikey können die Nutzer die Menüpunkte auf dem Display anwählen; mit einem leichten Druck aktiviert er die Funktion. Über GPRS ist auch das Online-Angebot des Netzbetreibers mit dem Navikey ansteuerbar. Büroanwendungen wie Terminkalender und Adressbuch können mit dem Joystick rasch durchsucht werden. In dem Triple-Band-Gerät steckt ein kompletter Organizer: Die Daten können mit Microsoft Outlook oder Lotus Notes abgeglichen werden. Die Verbindung mit dem PC ist über Bluetooth, Infrarot oder USB möglich. Die Nutzer können Eingaben zudem per Sprache steuern. Möglich ist auch das Versenden von E-Mails mit Bildern oder kürzeren Videos. Die integrierte Kamera hat eine Auflösung von 640 mal 480 Pixel. Längere Videosequenzen können aufgezeichnet werden, indem der Speicher mit einer MultiMediaCard auf maximal 128 Megabyte erweitert wird. Im SX1 steckt noch ein UKW-Radio und ein MP3-Player. Wenn das Gerät noch vor dem Sommer auf den Markt kommt, wird unter anderem eine Variante des Spiels Tetris verfügbar sein, die via Bluetooth sogar mit einem Freund gespielt werden kann. Das SX1 hat 200 Stunden Standby- und vier Stunden Sprechzeit.


Mit dem Funkmodul TC45 stellt Siemens auf der CeBIT erstmals ein Modul für alle Mobilfunknetze mit Java-Technik vor. Während der Messe können Besucher ihre Schlagkraft messen - das Ergebnis liefert das Modul aufs Handy.

Künftig könnten Getränkeautomaten automatisch ihren Füllstand bei der Zentrale melden. Siemens stellt auf der CeBIT (12. bis 19. März in Hannover) das Funkmodul TC45 vor, das in der mobilen Kommunikation zwischen Geräten neue Möglichkeiten eröffnet. Als weltweit einziges Produkt seiner Art funktioniert es in GSM sowie GPRS-Netzen und verfügt über die offene Softwareplattform Java. Mit dieser Software können Kunden, das Funkmodul nach ihren speziellen Bedürfnissen konfigurieren. Für jede erdenkliche Anwendung lässt sich eine maßgeschneiderte Lösung programmieren. Die Geräte können mit dem neuen Funkmodul nicht nur miteinander "sprechen", sie können auch Daten austauschen. Hardware-Komponenten wie Arbeitsspeicher oder Controller sind auf dem Modul im Scheckkartenformat bereits integriert - das spart nicht nur Platz, sondern ist auch kostengünstiger. Dank der Java-Software kann das TC45 eingehende Informationen auswerten und entsprechend reagieren. So kann beispielsweise ein Getränkeautomat, der mit TC45 ausgestattet ist, automatisch Statusmeldungen über Füllstand oder mögliche Störungen nach einer Beschädigung an den zentralen Server des Betreibers senden. Dieser verständigt bei Bedarf das Servicepersonal, das das Problem beheben kann. Zeitraubende Routinekontrollen können dann entfallen.

Während der CeBIT wird Siemens das TC45 bei einem Wettspiel einsetzen, das die Kräfte der Messebesucher testet und zugleich ein Beispiel für eine mögliche Anwendung darstellt. Die Teilnehmer schlagen dazu mit einem Hammer auf die Panzerglasscheibe eines Modellautos. Bei einem echten Einbruch würde das Funkmodul eine Alarmmeldung beim Autobesitzer und der Polizei absetzen. Bei dem Spiel erfasst dagegen ein Sensor die Schlagkraft des Teilnehmers. Das Funkmodul überträgt den Wert auf einen Monitor und schickt gleichzeitig eine SMS auf das Handy des Mitspielers. Unter allen Teilnehmern werden jeden Abend Preise verlost - unter anderem signierte Trikots des von Siemens mobile gesponsorten Vereins Real Madrid oder Eintrittskarten für Fußballspiele.

Norbert Aschenbrenner | Siemens NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Funkmodul SX1 TC45

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau