Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues für Mobilfunk: Handy SX1 - ein kompletter Organizer mit Kamera, Modul mit Java-Technik

27.02.2003



Auf der CeBIT stellt Siemens das neue Handy SX1 erstmal einem breiten Publikum vor. Das Handy ist ein kompletter Organizer, hat eine Kamera und mehrere Spiele. Auffallend ist das Design: Die Tasten sind um das Display angeordnet.

... mehr zu:
»Funkmodul »SX1 »TC45

Es ist nicht nur ein Mobiltelefon mit Büroanwendungen, Kamera, Radio, MP3-Player und Spielen, das SX1 fällt auch noch durch sein besonderes Aussehen auf: Die Siemens-Entwickler wollten das große Farbdisplay ins Zentrum rücken - was liegt also näher, als die Nummerntasten am Rand anzubringen. Auf der Computermesse CeBIT (12. bis 19. März in Hannover) wird das neue Handy erstmals dem breiten Publikum vorgestellt.

Zur komfortablen Bedienung des Menüs besitzt das SX1 eine Art Joystick unterhalb des Displays. Mit dem so genannten Navikey können die Nutzer die Menüpunkte auf dem Display anwählen; mit einem leichten Druck aktiviert er die Funktion. Über GPRS ist auch das Online-Angebot des Netzbetreibers mit dem Navikey ansteuerbar. Büroanwendungen wie Terminkalender und Adressbuch können mit dem Joystick rasch durchsucht werden. In dem Triple-Band-Gerät steckt ein kompletter Organizer: Die Daten können mit Microsoft Outlook oder Lotus Notes abgeglichen werden. Die Verbindung mit dem PC ist über Bluetooth, Infrarot oder USB möglich. Die Nutzer können Eingaben zudem per Sprache steuern. Möglich ist auch das Versenden von E-Mails mit Bildern oder kürzeren Videos. Die integrierte Kamera hat eine Auflösung von 640 mal 480 Pixel. Längere Videosequenzen können aufgezeichnet werden, indem der Speicher mit einer MultiMediaCard auf maximal 128 Megabyte erweitert wird. Im SX1 steckt noch ein UKW-Radio und ein MP3-Player. Wenn das Gerät noch vor dem Sommer auf den Markt kommt, wird unter anderem eine Variante des Spiels Tetris verfügbar sein, die via Bluetooth sogar mit einem Freund gespielt werden kann. Das SX1 hat 200 Stunden Standby- und vier Stunden Sprechzeit.


Mit dem Funkmodul TC45 stellt Siemens auf der CeBIT erstmals ein Modul für alle Mobilfunknetze mit Java-Technik vor. Während der Messe können Besucher ihre Schlagkraft messen - das Ergebnis liefert das Modul aufs Handy.

Künftig könnten Getränkeautomaten automatisch ihren Füllstand bei der Zentrale melden. Siemens stellt auf der CeBIT (12. bis 19. März in Hannover) das Funkmodul TC45 vor, das in der mobilen Kommunikation zwischen Geräten neue Möglichkeiten eröffnet. Als weltweit einziges Produkt seiner Art funktioniert es in GSM sowie GPRS-Netzen und verfügt über die offene Softwareplattform Java. Mit dieser Software können Kunden, das Funkmodul nach ihren speziellen Bedürfnissen konfigurieren. Für jede erdenkliche Anwendung lässt sich eine maßgeschneiderte Lösung programmieren. Die Geräte können mit dem neuen Funkmodul nicht nur miteinander "sprechen", sie können auch Daten austauschen. Hardware-Komponenten wie Arbeitsspeicher oder Controller sind auf dem Modul im Scheckkartenformat bereits integriert - das spart nicht nur Platz, sondern ist auch kostengünstiger. Dank der Java-Software kann das TC45 eingehende Informationen auswerten und entsprechend reagieren. So kann beispielsweise ein Getränkeautomat, der mit TC45 ausgestattet ist, automatisch Statusmeldungen über Füllstand oder mögliche Störungen nach einer Beschädigung an den zentralen Server des Betreibers senden. Dieser verständigt bei Bedarf das Servicepersonal, das das Problem beheben kann. Zeitraubende Routinekontrollen können dann entfallen.

Während der CeBIT wird Siemens das TC45 bei einem Wettspiel einsetzen, das die Kräfte der Messebesucher testet und zugleich ein Beispiel für eine mögliche Anwendung darstellt. Die Teilnehmer schlagen dazu mit einem Hammer auf die Panzerglasscheibe eines Modellautos. Bei einem echten Einbruch würde das Funkmodul eine Alarmmeldung beim Autobesitzer und der Polizei absetzen. Bei dem Spiel erfasst dagegen ein Sensor die Schlagkraft des Teilnehmers. Das Funkmodul überträgt den Wert auf einen Monitor und schickt gleichzeitig eine SMS auf das Handy des Mitspielers. Unter allen Teilnehmern werden jeden Abend Preise verlost - unter anderem signierte Trikots des von Siemens mobile gesponsorten Vereins Real Madrid oder Eintrittskarten für Fußballspiele.

Norbert Aschenbrenner | Siemens NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Funkmodul SX1 TC45

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie