Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarbetriebener Rollladen und Rollo als Raumluftfilter

19.02.2003


Sonnenschutz schützt vor zuviel Sonne - das sagt schon der Name. Aber moderner Sonnenschutz kann noch viel mehr: Auf der R + T, der Weltleitmesse für Rolladen, Tore und Sonnenschutz vom 18. bis 22. Februar in Stuttgart, wird erstmals ein Rollo- und Lamellenstoff vorgestellt, der giftige Raumgase wie Formaldehyd oder Nikotin abbaut.



Viele Bauprodukte, Möbel, Bodenbeläge, Wandverkleidungen, aber auch Laserdrucker und Kopierer geben gesundheitsschädigende Stoffe an die Raumluft ab. Verstärkt wird die negative Wirkung noch durch immer besser wärmeisolierte Gebäude, wodurch der natürliche Luftaustausch praktisch unterbunden wird. Die Folge: Immer mehr Menschen klagen über Kopfschmerzen, Unwohlsein, Müdigkeit - eine Krankheit, die von Fachleuten als "Sick Building Syndrom" bezeichnet wird. Ein Hersteller von Sonnenschutzstoffen kam nun auf den Gedanken, einen speziellen Wirkstoff in die Stoffe einzuarbeiten, der schädliche Raumgase wie z. B. Formaldehyd absorbiert, auf der Oberfläche des Sonnenschutzartikels bindet und vollständig in unkritische Stoffe wie beispielsweise Wasser und Kohlendioxid umwandelt. Die Wirksamkeit des Produktes, das in jeden Stoff für innenliegenden Sonnen- und Lichtschutz eingemischt werden kann, wurde unter anderem in den Laboren des Textilforschungs-Instituts Thüringen-Vogland e. V., Greiz, des Landesgewerbeaufsichtsamts Nürnberg und des Wirkstoffherstellers getestet. Der Wirkstoff wirkt bei Formaldehyd, Nikotin, dem Umweltgift Acetaldehyd, Essigsäure, Ammoniak u. a. Auch Zigarettenrauch und andere unangenehme Gerüche werden dadurch beseitigt. Im Gegensatz zu den so genannten Geruchsabsorbern findet bei dem neuartigen Katalysator keine Sättigung statt - der Wirkstoff wird nicht verbraucht, sondern bleibt permanent wirksam.

Doch auch beim außenliegenden Sonnenschutz gibt es einige interessante Neuheiten - eine davon ist ein flexibler Fächer, der immer genau dort Schutz bietet, wo man ihn wünscht. An einem einzigen Punkt befestigt, lässt sich er sich per Kurbel mühelos seitlich schwenken - auch um Hausecken herum - und bis in die Senkrechte neigen. Dadurch kann er auch bei tiefem Sonnenstand Schatten spenden und zusätzlich als Sichtschutz dienen. Zusammengefaltet fällt der Fächer an der Fassade kaum auf, was Architekten und Bauherren gleichermaßen gefallen dürfte, obwohl die Bespannung wetterfest ist.


Ausgesprochen interessant für preisbewusste Bauherren ist auch eine außenliegende Jalousie (Fachleute reden von einem "Raffstore"), die sich dank einer photokatalytischen Beschichtung selbst reinigt - die Behänge bleiben länger sauber, sind dadurch ansehnlicher, und man spart Reinigungskosten. Die Vorteile der neuen Beschichtung liegen in der Zweistufigkeit des Prozesses: Die Beschichtung reagiert mit der UV- Strahlung des Tageslichts und zersetzt auf diese Weise organische Verschmutzungen. Wenn dann Regen oder Wasser auf den Raffstore treffen, verteilt sich das Wasser in einem gleichmäßigen Film auf der Oberfläche und nimmt den gelösten Schmutz beim Ablaufen mit. Das Wasser trocknet sehr schnell und lässt keine hässlichen Trocknungsflecken zurück.

Und Geld sparen lässt sich nicht zuletzt auch mit einem Rolladen, der mit einem Solarantrieb ausgerüstet ist. Denn der Anschluss durch einen Elektriker kann entfallen, weil die Steuerung und das Solarmodul samt der Verkabelung im Rollladenkasten integriert sind. Der Rollladen lässt sich per Fernbedienung steuern, so dass zudem der Schalter im Rauminneren entfällt. Sollte sich doch der Akku einmal entladen, kann man mit einem separaten Netzteil die Notstromversorgung sicherstellen.

| Solarinfo.de
Weitere Informationen:
http://www.solarinfo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligentes Stethoskop für abgenutzte Getriebe - Sensornetzwerk der HTWK Leipzig auf der Intec
01.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Hightech im Alltag: Simulationstool für effiziente Produktion von Vliesstoffen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik