Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Qualität für E-Learning: Fraunhofer IESE auf Learntec 2003

29.01.2003


Das Fraunhofer IESE präsentiert E-Learning-Lösungen auf der Fachmesse Learntec, 4. bis 7. Februar 2003 in Karlsruhe. Demonstriert werden u.a. ingenieurwissenschaftlich fundierte Ansätze des "Blended Learning" zur kollaborativen Wissensvermittlung, Just-in-Time-Weiterbildungsstrategien für Softwarefirmen sowie das anbieterneutrale Internetportal "Virtuelle IKT-Akademie Rheinland-Pfalz" mit speziell entwickeltem Konzept zur Qualitätssicherung und Evaluation der Lerninhalte. Zu finden sind die Experten des Fraunhofer IESE in der Gartenhalle am Stand 352 sowie am 7. Februar auch im Kongresszentrum in der Stadthalle, Hans-Thoma-Saal.



Der Einsatz von Multimedia in der betrieblichen Weiterbildung lohnt sich nur, wenn Technik und Inhalte einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen werden. Experten des Kaiserslauterer Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering (IESE) zeigen auf der Fachmesse Learntec in Karlsruhe vom 4. bis 7. Februar 2003, welche Methoden an ihrem Institut entwickelt worden sind, um die Qualität von E-Learning zu gewährleisten. An einem konkreten Beispiel aus dem Gebiet Weiterbildung für Softwareentwickler wird demonstriert, wie fortgeschrittene Technik und traditionelle Lehrverfahren optimal im Sinne des Blended Learning verbunden werden können. Im Rahmen der Entwicklung eines "Qualifizierungsbaukasten Objektorientierte Softwareentwicklung" entstand am Fraunhofer IESE ein Online-Kurs, der kollaboratives Lernen ermöglicht. Er ist ein Musterbeispiel für die ingenieurwissenschaftlich fundierte Entwicklung eines E-Learning-Produktes, das höchsten Ansprüchen hinsichtlich Einsetzbarkeit, Verfügbarkeit und Lernergonomie entspricht.



Informationen über die E-Learning-Angebote des Fraunhofer IESE gibt es an zwei Orten: dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in der Gartenhalle, Standnummer 352 und der Wissensinsel "Analyse, Auswahl von Tools, Content, Qualitätskriterien und Qualitätssicherung" in der Stadthalle, Stand 132, am Freitag, 7. Februar.

Weiterbildung "Just-in-Time"
Der auf der Learntec vorgestellte E-Learning-Kurs "UML interaktiv für Entwurfsingenieure" ist ein beispielhaftes Online-Tutorial, das Grundkenntnisse moderner Softwareentwicklung vermittelt. Er entstand vor dem Hintergrund einer aktuellen Mangellage in der Softwareindustrie. Technische Erfordernisse erzwingen die Einführung modellbasierter Entwicklungsverfahren. Es fehlt jedoch an entsprechend qualifiziertem Personal. Da auf dem Arbeitsmarkt nicht genügend Fachkräfte bereitstehen, kann die Qualifikationslücke nur durch betriebsinterne Schulungen geschlossen werden. In dieser Situation sind Lernverfahren gefragt, die sich in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Die Bildungsinhalte sollten in kleinen Paketen angeboten werden und möglichst jederzeit zur Verfügung stehen. Der Lernaufwand sollte schnell zum Erfolg führen.

Vor dem Hintergrund dieses Bedarfs wurde am Fraunhofer IESE speziell für Softwareunternehmen eine Weiterbildungsstrategie nach dem Motto "just-in-time" entwickelt. Lerninhalte wurden weitgehend modularisiert und auf Hypermedia-Dokumenten abgebildet. Somit wird dem Lernenden der Zugriff aus verschiedenen Perspektiven ermöglicht. Technische Voraussetzungen sowohl zum individuellen als auch gemeinschaftlichen Lernen in einer verteilten Arbeitsumgebung wurden geschaffen. Zusätzlich wurden Präsenzlehrangebote integriert, die den Bedarf nach persönlicher Interaktion abdecken. Coaching unterstützt den Lernenden in seinem Lernfortschritt. Eine Prüfung bildet den Schlussstein. So entstand ein Qualifizierungsbaukasten, der den modernen didaktischen Ansatz des Blended Learning mit den besonderen Anforderungen von Softwareunternehmen nach einer umfassenden Unterstützung bei Planung und Umsetzung von Qualifikationsmaßnahmen verbindet.

Der Online-Kurs "UML interaktiv für Entwurfsingenieure" ist ein wesentlicher Baustein dieses Qualifizierungssystems. Besuchern der Learntec wird auf dem Stand des Fraunhofer IESE (im Rahmen des Gemeinschaftsstandes der Fraunhofer-Gesellschaft, Gartenhalle, Standnummer 352) dieser Kurs in methodischer und technischer Hinsicht erläutert. Darüber hinaus wird lebensnah vorgeführt, wie kollaboratives Lernen am PC funktioniert. In einer simulierten Lernsituation kann der Besucher selbst ausprobieren, wie man direkt am Arbeitsplatz die UML-Technik erlernen kann, im Online-Dialog mit Kollegen und Tutoren.

Qualitätssicherung für Weiterbildung
Weitere Informationen, speziell zum Thema Qualitätssicherung in virtuellen Lehr-Lern-Szenarien, vermitteln Fachleute des Fraunhofer IESE auf der Wissensinsel "Analyse, Auswahl von Tools, Content, Qualitätskriterien und Qualitätssicherung" in der Stadthalle, Stand 132, am 7. Februar. Hier präsentiert sich die virtuelle IKT-Akademie via-it, ein vom Land Rheinland-Pfalz und der Europäischen Union gefördertes Projekt. Unter der Federführung des Fraunhofer IESE wird im Rahmen dieses Vorhabens das Ziel verfolgt, Weiterbildungsangebote zu Themen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in einem Internetportal anbieterneutral zu bündeln. Besonderen Wert legt die Virtuelle IKT-Akademie Rheinland-Pfalz dabei auf die Qualität der angebotenen Maßnahmen. Eigens hierfür wurde ein Konzept zur Qualitätssicherung und Evaluation von Lerninhalten erarbeitet und erprobt.

Welche Ansätze für die Bewertung und Zertifizierung von
E-Learning-Content derzeit existieren, worin Stärken und mögliche Probleme bestehen und wie via-it diese lösen wird, dazu geben die Fraunhofer-Fachleute Anbietern von
IT-Weiterbildungsmaßnahmen gerne Auskunft. Aber auch der Endnutzer kann sich Rat holen, wenn er zum Beispiel wissen will, wie er selbst Weiterbildungsangebote beurteilen kann.

5.268 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Wir bitten um ein Belegexemplar. Vielen Dank.

Kontakt:

Dipl.-Inform. Petra Steffens
Fraunhofer IESE
Tel.: 06301 / 707-160
Fax: 06301 / 707-200
E-Mail: steffens@iese.fhg.de

Petra Steffens | idw
Weitere Informationen:
http://www.iese.fhg.de/Press_Media/learntec2003/
http://www.iese.fhg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Selbstleuchtende Pixel für eine neue Display-Generation
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Innovative Ideen für eine saubere Umwelt
14.05.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics