Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Elektrodenwechselsystem von HEUN

17.12.2002


„APos – Robot“ für Erodierbohrmaschinen


Nur wer heute in die Zukunft investiert, bleibt auch morgen im Rennen. Mit der Neuentwicklung APos – Robot von Heun GmbH können Sie Ihre Produktionskosten erheblich senken – und zwar in enorm kurzer Zeit. Heun – dieser Name bürgt für Qualität. Das zeigt sich auch bei dem auf der Euromold präsentierten automatischen Werkzeugwechsler. Die langjährige Entwicklung hat sich gelohnt. Vergleichen Sie nicht lediglich die Preise mit dem Wettbewerb, beachten sie auch die Besonderheiten und Qualitätsunterschiede.

APos Robot von Heun bietet eindrucksvolle Merkmale:


Das Elektrodenwechslersystem wird durch die „CNC Pentium-Version“ die weltweit als beispielhaft bewertet wurde, gesteuert. Der modulare kompakte Aufbau ist bemerkenswert für den Elektrodenwechsler mit Erodierachse, inklusive elektronisch verstellbarer Elektrodenführung.

Das variable Führungssystem erlaubt den mannlosen Einsatz von Elektroden im Durchmesserbereich von 0,5 bis 3,0 mm, ohne die kostspielige Anschaffung von vielen teuren Führungen! Die Führungsdurchmesser werden automatisch vom PC passend zu den Elektrodendurchmessern eingestellt. Zusätzlich lässt sich das Führungsspiel noch elektronisch fein justieren. Dies ermöglicht eine erstklassige Präzision der Bohrpositionen, auch wenn die Führung bereits etwas Verschleiß erfahren hat.

Das Wechslersystem hat eine große Elektrodenaufnahmekapazität für bis zu 60 Elektroden. Spannfutteraufnahmen oder Adapter zur Elektrodenaufnahme sind nicht mehr notwendig. Die Elektroden hängen frei, ohne Einsatz von Hilfsmitteln im Magazin und werden durch das besonders entwickelte Spannzangen- und Abdichtsystem von dem Elektrodenwechsler aus dem Magazin entnommen. Das ganze System stellt eine kompakte ergonomische Einheit dar, die nur unwesentlich mehr Platzbedarf gegenüber dem bisherigen Erodierkopf benötigt.

Das Anbringen einer maximalen Elektrodenzahl wurde auf minimalem Raum realisiert. Dies ergibt ein optimales Erodierverhalten durch die geringe zu bewegende Masse. Die Elektrodenlängenüberwachung erfolgt über die bereits bewährte PC-Steuerung. Ein integriertes Lünettensystem dient zur Stabilisierung von dünnen Elektroden.

Lernen Sie unsere Neuentwicklung kennen. Unser Team nimmt sich gerne Zeit für Sie!

Heun Werkzeugmaschinen & Industriebedarf GmbH
Lange Hecke 4
63796 Kahl/Main
Tel: 06188-910 510
Fax: 06188-910 540
E-Mail: info@heun-gmbh.de

| HEUN

Weitere Berichte zu: Elektrode Elektrodenwechselsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie