Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Institut auf der EUROMOLD: Anwenderverbund "3D-Formerfassung"

28.11.2002


Anwenderverbund »3D-Formerfassung« löst »Volumenabtasten« ab

... mehr zu:
»Anwenderverbund »EuroMold

Der Anwenderverbund »Volumenabtasten« geht in die zweite Runde. Aufgrund starker Nachfrage von Industrieseite hat sich das Fraunhofer IPA zu einer Neuauflage des erfolgreichen Verbunds entschlossen. Er unterstützt Firmen bei der Einführung moderner Technologien in neue und bestehende Prozessketten.

Die Integration von neuen Technologien in bestehende Prozessketten in der Industrie gestaltet sich oft sehr zeit- und kostenintensiv. In Unkenntnis vorhandener Lösungen und der Erfahrungen anderer Endanwender erfindet nicht selten jedes Unternehmen das Rad für sich immer wieder neu. Gleichzeitig ist es für viele kleine und mittlere Unternehmen (kmU) insbesondere der Zulieferindustrie überlebenswichtig, sich unabhängig von teuren Dienstleistern eigene Entwicklungsstrategien und -kapazitäten zu schaffen. Vor diesem Hintergrund entstehen vielerorts Unternehmensnetzwerke – nicht selten nur für Entwicklung und Vermarktung eines einzigen Produkts. Im Verbund können die Mitglieder mit den steigenden Anforderungen ihrer Kunden Schritt halten und sich dennoch auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. »Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass Firmen, die Verbünde, Kommunikationsplattformen und die neuesten Informationstechnologien effektiv nutzen, die Zeit von der Entwicklung bis zur Marktreife ihrer Produkte drastisch reduzieren konnten«, berichtet Nico Blessing, Leiter des Anwenderverbunds »Volumenabtasten – geometrische Messtechnik«.


Nach siebenjähriger Laufzeit soll dieses Netzwerk nun ein neuer Anwenderverbund »3D-Formerfassung« ablösen. Der Start ist für April 2003 geplant. Koordiniert vom Fraunhofer IPA hatten sich im Anwenderverbund »Volumenabtasten« zehn namhafte deutsche und europäische Unternehmen zusammengeschlossen, um Informationen auszutauschen und neue Technologien für ihren optimalen Einsatz vorzubereiten. Der Nachfolger »3D-Formerfassung« orientiert sich an den aktuellen Bedürfnissen sowohl neuer als auch bereits langjährig teilnehmender Partner. Um neu einsteigenden Firmen die Gelegenheit zu geben, sich auf den Wissensstand der anderen Partner zu bringen, wird der Verbund in die Kategorien
A (»advanced user«) und B (»beginner«) eingeteilt sein. Von den Grundlagen bis hin zu realen Anwendungsbeispielen erhalten Partner der Kategorie B eine umfassende Einführung in Themen wie Geometrieerfassung, Auswertung, Messen, etc. Für Fortgeschrittene beträgt die Teilnahmegebühr 5.000 Euro bei zwei Treffen pro Jahr, für Anfänger sind 7.500 Euro und vier Treffen vorgesehen. In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind kleinere Dienstleistungen des Fraunhofer IPA für die Teilnehmer – vom Digitalisieren über Soll-Ist-Vergleiche bis hin zu Beratungen und Benchmarks.

Partner im bisherigen Anwenderverbund »Volumenabtasten« sind: Bombardier Rotax, Gunskirchen in Österreich, Siemens AG, München, Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen, MTU AeroEngineering, München, Rautenbach Aluminium Guss, Wernigerode, Andreas Stihl AG, Waiblingen, Porsche AG, Weissach, John Deere Werke, Mannheim, und Mahle Filtersysteme, Stuttgart.

Der neue Verbund wird auf der EUROMOLD (4. bis 7.12. 2002) in Düsseldorf vorgestellt: Halle 9.0, Stand G43.

Ansprechpartner:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Phys. Nico Blessing
Telefon: 0711/970-1833
E-Mail: nico.blessing@ipa.fraunhofer.de

| Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fhg.de/Arbeitsgebiete/BereichE/620/leistungsangebote

Weitere Berichte zu: Anwenderverbund EuroMold

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten