Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDICA 2002: Zukunftskonzepte, Design und Informationen

21.11.2002



Zukunftskonzept: telemedizinische, häusliche Gesundheitsversorgung

Häusliche Gesundheits- und Pflegeversorgung verspricht auf Basis von telemedizinischen Anwendungen die Lebensqualität von Risikopatienten, von chronisch Kranken und von Pflegebedürftigen kostenneutral zu verbessern - darüber sind sich die Experten einig. Mitentscheidend für den Erfolg solcher Versorgungsmodelle ist jedoch ein einfacher organisatorischer und technischer Aufwand und die Einbettung in die üblichen Abläufe des Gesundheitssystems. Wie ein solches "e-Homecare"-Konzept aussehen kann, stellt im Rahmen der Sonderschau MEDICA MEDIA (Halle 16) das Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik vor. Ein aktuelles Pilotprojekt bezieht sich zum Beispiel auf die telemedizinische Schlaganfallnachsorge. In einem aktuellen Feldversuch im Großraum Berlin wird gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten und Patienten ausgetestet, inwieweit sogar die Behandlung von Sprach- und Gedächtnisstörungen in ein telematisches Nachsorgekonzept integriert werden kann.


Fraunhofer Institut IBMT, Tel. 06894-9800, MEDICA MEDIA, Halle 16

Designer-Stethoskop von 3M und Bang & Olufsen (mit Digitaltechnik)

Um ein digitales Stethoskop (Abhörgerät für Herz und Lunge) von besonderer Klangqualität und mit guter Optik zu entwickeln, haben sich die Firmen 3M und Bang & Olufsen zusammengetan. Herausgekommen ist ein Instrument, welches in kaum steigerbarer Klarheit Klänge wiedergeben kann. Per integrierter Infrarotschnittstelle lassen sich die Aufnahmen auch noch auf einen PC überspielen und in einer elektronischen Patientenakte abgespeichern. Und ist sich der Arzt nicht genau sicher hinsichtlich seines Befundes, kann er schnell via Email-Verand der Klang-Datei noch einen Kollegen im Rat bitten.

3M, Tel. 0211-947-1371, Halle 6 F 06

MEDICA Kongress: Informationsveranstaltungen für Patienten

Etablierter Bestandteil des MEDICA Kongresses sind schon seit Jahren die kostenfreien Informationsveranstaltungen für Patienten am Samstag (23.11.2002). Sie bieten konkrete Hilfestellung in Bezug auf häufige Krankheiten für Betroffene und Angehörige. Themen sind in diesem Jahr u. a. manisch-depressive Erkrankungen, der richtige Umgang mit Flugangst, chronische Darmentzündungen, Tinnitus oder etwa auch die naturheilkundliche Immuntherapie bei Erkankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie bei Allergien. Die Veranstaltungen beginnen zum Teil um 10:00 Uhr oder ab 14:30 Uhr. Der genaue Veranstaltungszeitpunkt und -ort kann abgerufen werden über die Veranstaltungsdatenbank im Internet: www.medica.de. Ebenfalls abrufbar ist eine komplette Programm-Übersicht zum MEDICA Kongress.

Neues Patientenüberwachungssystem beschleunigt die Behandlung

IntelliVue heißt ein neues Patientenüberwachungssystem, dass alle vom Arzt bei der Visite benötigten Informationen aus anderen Klinikbereichen (z. B. Laborwerte, Arzneimittelverordnungen) auf einen Bildschirm direkt am Patientenbett liefert - ohne die Überwachung lebenswichtiger Daten zu unterbrechen. Ein zweiter Netzwerkanschluss etwa für ein Arzt-Notebook wird nicht benötigt. Denn es können unterschiedliche Anwendungen auf dem Monitor gleichzeitig kontrolliert werden. Der Arzt behält also wichtige Überwachungsdaten im Blick, auch wenn er gerade eine andere Anwendung auf dem Bildschirm geöffnet hat. IntelliVue koordiniert also die unterschiedlichsten Software-Anwendungen (verschiedener Hersteller), wie sie in einer Klinik verwendet werden.

Philips Medizin Systeme, Tel. 01805-76 72 22, Halle 10 A 22

Weitere Innovationen der Aussteller oder Termine von Veranstaltungen im Rahmen der MEDICA 2002 können recherchiert werden über das Internetportal www.medica.de.

Pressekontakt:
Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat MEDICA 2002
Martin-Ulf Koch
Tel. 0211-4560-444
FAX 0211-4560-8548
Email: KochM@messe-duesseldorf.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.medica.de

Weitere Berichte zu: Informationsveranstaltung MEDICA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen
26.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics