Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT america 2003 in New York City

20.11.2002


Internationale Fachmesse für die ICT-Branche in New York City



Vom 18. bis 20. Juni 2003 findet erstmals die CeBIT america im Jacob K. Javits Convention Center in New York City statt. Veranstalter der ersten CeBIT auf dem amerikanischen Kontinent ist die Deutsche Messe AG, Hannover, gemeinsam mit der US-amerikanischen Tochtergesellschaft Hannover Fairs USA, Inc., Princeton. Die beiden Veranstalter gehen davon aus, dass bereits die erste CeBIT-Veranstaltung in den USA rund 400 Aussteller nach New York ziehen und eine Fläche von 17 500 m_ belegen werden. Schon jetzt haben namhafte international tätige Unternehmen ihre Teilnahme an der CeBIT america zugesagt.

... mehr zu:
»CeBIT


Mit ihren ausländischen Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 60 Ländern der Welt verfügt die Deutsche Messe AG über ein großes Netzwerk, das die Internationalität der CeBIT america garantiert. Die Veranstalter erwarten somit eine Auslandsbeteiligung in Form von Gemeinschaftsständen von mindestens 20 Nationen.

Das Ausstellungsprogramm der CeBIT america orientiert sich an den Schwerpunkten der CeBIT Hannover und präsentiert Produkte und Lösungen aus den Bereichen Informations- und Telekommunikationstechnologie, Netzwerktechnik, Software und Services sowie Technologien und Dienstleistungen rund ums Internet.

Zahlreiche Sonderpräsentationen bieten in konzentrierter Form Informationen zu ausgewählten Bereichen der ICT-Branche. Sonderschauen wie der "future parc", die sich auf der CeBIT Hannover mit Erfolg etabliert haben, werden in den amerikanischen Markt getragen. Inhalte von "future parc" sind unter anderem Erkenntnisse der Grundlagenforschung, neue Anwendungsmöglichkeiten der Informations- und Telekommunikationstechnik sowie Versuchsreihen und Prototypen.

International renommierte Keynote Speaker bestreiten ein hochkarätiges Konferenzprogramm. Darüber hinaus bieten die Aussteller ein umfangreiches Corporate-Lectures-Programm an. Der international tätige Pharmakonzern Pfizer hält sein vierteljährliches "Corporate IT-Manager Meeting" für 2003 auf der CeBIT america in New York City ab und profitiert so von den spannenden Foren, in denen aktuelle Trends und zukunftsweisende Systemlösungen thematisiert werden. Über die Integration weiterer Firmenkongresse in die CeBIT america wird noch verhandelt.

Kongress der Vereinten Nationen während der CeBIT america

Ebenfalls angebunden an die CeBIT america vom 18. bis 20. Juni 2003 werden die Vereinten Nationen eine Konferenz zum Thema "Bridging the Global Digital Divide" abhalten. Diese Konferenz ist Teil einer Veranstaltungsreihe, die ihren Abschluss auf dem UN-Weltkongress 2003 in Genf findet. Ziel dieses Treffens der Top-Entscheider der ICT-Branche am Rande der CeBIT america ist es, die technologischen Anforderungen für die Arbeit in den Entwicklungsländern zu diskutieren. Damit wird hier eine Plattform geschaffen, die konkrete Lösungen und Geschäftsmodelle erarbeitet, um zukunftsorientierte Technologien weltweit zugänglich zu machen. "Bridging the Global Digital Divide" ist eine Mischung aus Konferenzen und Tagungen, darüber hinaus werden Fallstudien namhafter US-Firmen vorgestellt und von hochkarätigen Rednern aus Politik und Wirtschaft diskutiert. Begleitet wird der Kongress vom Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan.

Für die erste CeBIT auf amerikanischem Boden bieten die Deutsche Messe AG und Hannover Fairs USA, Inc., umfangreiche Marketing- und PR-Aktivitäten an. Die Zusammenarbeit mit Verbänden und Organisationen sorgt für eine gezielte Ansprache von Besuchern und Ausstellern der CeBIT america. Mit dem "CeBIT Customer University Programm", das im Oktober 2002 seinen Auftakt in San Jose, Kalifornien, hatte, werden interessierte Unternehmen auf eine Messeteilnahme vorbereitet und darüber informiert, wie die Messe als effektives Marketing- und PR-Instrument genutzt werden kann. Diese Veranstaltungsreihe wird noch in diesem Jahr in Dallas, Texas und New York City fortgesetzt. Unterstützt werden die Seminare durch: Edelman Worldwide Public Relations, CaseStudyForum.com, Digital Experience sponsored by Pepcom, Exhibit Surveys, Inc., PR Newswire und die Tradeshow Week Custom Research.

Die CeBIT america steht für das jüngste Mitglied der großen internationalen CeBIT-Familie, bestehend aus der CeBIT Hannover, CeBIT Asia (Shanghai, China), CeBIT Australia (Sydney), CeBIT Bilism Eurasia (Istanbul, Türkei) und der CeBIT CES Home Electronics (Shanghai, China). Wie auch die Mutterveranstaltung in Hannover finden alle CeBIT-Messen im jährlichen Turnus statt. Mit dem Global Branding der Marke CeBIT will die Deutsche Messe AG ihr Know-how und ihre Kompetenz in neue Märkte tragen. Im Gegensatz zum deutschen Markt entwickelt sich der weltweite Gesamtmarkt für Informationstechnik und Telekommunikation mit einem Volumen von 2,15 Billionen Euro sehr dynamisch.

Anja Brokjans | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de.

Weitere Berichte zu: CeBIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften