Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strömungsoptimierung in der Medizintechnik

28.10.2002


Mit Hilfe moderner experimenteller Strömungsmeßverfahren wird am Lehrstuhl für Strömungslehre der RWTH Aachen die Strömung in einer originalgetreuen Miniatur-Pumpe untersucht und anhand dieser Daten die Rotorgeometrie sowie das Pumpengehäuse im Hinblick auf die Pumpleistung und die Blutschädigung optimiert.



Die Therapie von Herzerkrankungen stützt sich zunehmend auf den Einsatz von Herzunterstützungssystemen, die im Herzen bzw. in dessen Peripherie eingesetzt werden und so eine Entlastung oder einen temporären Ersatz der Herzfunktion gewährleisten können. Die Anforderungen an solche Systeme umfassen vornehmlich die Erfüllung hydraulischer Leistungsvorgaben und die biologische Verträglichkeit.



Wie in vielen ingenieurwissenschaftlichen Bereichen zeichnet sich auch in diesem Anwendungsgebiet ein deutlicher Trend zur Miniaturisierung der Systeme ab. Hierbei wird das Ziel verfolgt, die Unterstützungssysteme intrakorporal zu platzieren. Die Belastung des Patienten kann weiter reduziert werden, wenn die Förderleitung in unmittelbarer Umgebung des Herzens erbracht wird. Auf diese Weise wird das Füllvolumen verringert und damit der Blutkontakt mit Fremdmaterial vermindert sowie die Effizienz der Pumpen durch die Minderung des Druckverlustes erhöht.

Bei der Firma Impella Cardiotechnik AG in Aachen wurde eine Miniatur-Pumpe entwickelt, die über die Leistenarterie in den linken Ventrikel eingeführt werden kann. Die Miniaturisierung geht jedoch mit erheblich gestiegenen Anforderungen an die Entwicklungs-, Erprobungs- und Fertigungsverfahren einher. Insbesondere in Hinblick auf die strömungsmechanische Auslegung und Analyse, die messtechnische Bewertung und die Beurteilung der hämatologischen Eigenschaften ist die Übertragbarkeit bewährter empirischer Bewertungsverfahren in der Strömungstechnik nicht gewährleistet.

RWTH Aachen
Lehrstuhl für Strömungslehre & Aerodynamisches Institut
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schröder
Dr.-Ing. Christoph Brücker
Wüllnerstr. 5-7, 52062 Aachen
Tel.: 0241-8095410, Fax: 0241-8092257
E-Mail: office@aia.rwth-aachen.de

| RWTH Aachen
Weitere Informationen:
http://www.aia.rwth-aachen.de

Weitere Berichte zu: Medizintechnik Strömungslehre Strömungsoptimierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik