Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfindermesse: Patente Thüringer präsentieren der internationalen Fachwelt Neuheiten

22.10.2002


Zehn Thüringer Erfinder erhalten in diesem Jahr die Möglichkeit, am Gemeinschaftsstand des Erfinderzentrums Thüringen der STIFT Management GmbH zur 54. Internationalen Messe für „Ideen-Erfindungen-Neuheiten“ IENA 2002 ihre Entwicklungen zu präsentieren.



Die Messe findet vom 31. Oktober bis 03. November in Nürnberg statt.



Die einzige Erfindermesse Deutschlands erlebte in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung. Während die ersten Veranstaltungen in den 50er Jahren noch den Status einer Skurilitätenschau hatten, konnte die mittlerweile in Europa führende Erfindermesse ihre Bedeutung weiter ausbauen. Die Erfindermesse bietet insbesondere den freien Erfindern eine internationale Plattform für die erfolgreiche Präsentation und Vermarktung ihrer Erfindungen. Über 600 internationale Produktneuheiten und praktische Erfindungen aus den unterschiedlichsten Bereichen des täglichen Lebens werden zur 54. Auflage der IENA präsentiert.

Auf dem internationalen Marktplatz für Erfindungen und Neuheiten aus aller Welt dürfen die findigen Thüringer Erfinder mit ihren genialen Ideen nicht fehlen. Am Gemeinschaftsstand des Erfinderzentrums Thüringen und der Technischen Universität Ilmenau, Patentinformationszentrum und Online Dienste präsentieren zehn Erfinder Thüringer Neuheiten, die in Nürnberg erstmals der Öffentlichkeit in Form von Postern, Prototypen oder bereits fertigen Produkten vorgestellt werden.

Dr.-Ing. Wolfgang Schuldes aus Bad Blankenburg stellt ein neues Verfahren zur Entkontaminierung hochbelasteter Böden und Industrierückstände vor.

Die Firma UGN – Umweltconsult GmbH aus Gera möchte zur Messe mit einem neuartigen Biofilter gegen Geruchsbelastungen in verschiedenen Rohren und Straßenabläufen überzeugen.

Peter Schneider, ein Erfinder aus Erfurt stellt Wanddekorelementen vor, die dem Betrachter je nach Blickwinkel die optische Wahrnehmung von verschiedenen Bildmotiven und Farbspektren mit 3 dimensionaler Wirkung erlaubt.

Die Gesellschaft für Innovation im Tief- und Rohrleitungsbau Weimar präsentiert einen speziellen Boden-Mörtel, den Weimarer Bau-Mörtel und makroskopische kleine Strukturen für die Rohrinnenflächen, die durch die Erzeugung von künstlichen Wirbeln im Rohr den Abtrag von Feststoffen ermöglicht.

Die Schlosssicherung Gera GmbH ist mit ihrer neusten Erfindung, einem längenvariablen Schließzylinder zur Messe präsent. Dieser Schließzylinder lässt sich ohne den Einsatz zusätzlicher Teile an Türblättern und Beschlägen gängiger Stärken anpassen.

Gerhard Wachter aus Tanna stellt eine Universelle Schneidehilfe zur sicheren handwerklichen Bearbeitung aller Verkleidungselemente für den Innenausbau vor.

Florian Springer, ein Jugenderfinder aus Weimar hat bereits am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ 2002 mit seiner Erfindung „Hydraulischer Verbrennungsmotor“ teilgenommen und einen hervorragenden 2. Platz belegt. Diese Erfindung wird in Nürnberg zum ersten mal einem internationalen Fachpublikum präsentiert.

Heinz Grüterich aus Gierstädt möchte die Fachwelt mit einer Vorrichtung zur automatischen Warmwasserzirkulation in Gebäuden überzeugen.

Dr. Günter Frank aus Eisfeld stellt einen Prototyp eines Einfachmotors, ein Dampfmotor ohne Kessel vor.

Die Erfinder Wolfgang Burkhardt und Ulf Aschauer aus Stadtilm stellen ihre neuste Entwicklung, einen Vertikalflurraumlüfter vor. Das Lüftungsgerät überträgt die Abwärme aus der Raumluft auf die zugeführte Außenluft. Die Entwicklung arbeitet nach dem Prinzip der Wärmerückgewinnung und ist für den Einbau in Fassaden von Wohn- und Büroräumen geeignet.

Eine Herausforderung für die Messeteilnehmer ist das Ringen um die internationalen Auszeichnungen und Medaillen der IENA. Eine internationale Jury wird alle Erfindungen bewerten. Das Erfinderzentrum Thüringen macht deutlich, dass bei Thüringer Erfindern ein enormes kreatives Potenzial vorhanden ist. Um dies zu fördern bietet das Erfinderzentrum Thüringen eine internationale Plattform zur Präsentation kreativer Ideen. Die Messeteilnehmer hoffen auf eine hohe Informations- und Kontaktqualität zur Nürnberger IENA um ihre Erfindung erfolgreich vermarkten zu können.

J. Dahlems | Erfinderzentrum Thüringen

Weitere Berichte zu: Erfindermesse Erfinderzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial

16.01.2017 | Messenachrichten

Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie