Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufschwung für den Wasserstoff: Zweite Wasserstoff Expo in Hamburg wieder ein Erfolg

14.10.2002


Am Samstag ging die zweite Wasserstoff Expo auf dem Hamburger Messegelände zu Ende

... mehr zu:
»H2EXPO »NHA

Drei Tage lang zeigten 118 Aussteller aus Europa, Japan und Nordamerika das Neueste aus der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik auf 4200 Quadratmetern Fläche. 5600 Besucher aus der ganzen Welt informierten sich in der Ausstellung und im zweisprachigen Vortragsprogramm, das mit 36 Beiträgen Einblick in neue Verfahren und Projekte bot. Das vom Veranstalter H2 Expo GmbH und der Stiftung Jugend forscht e.V. auf der Wasserstoff Expo durchgeführte "Schülerforum" war ebenso anspruchsvoll wie gut besucht. Unter den Messegästen waren viele ausländische Delegationen. Der Anteil der privaten Interessenten stieg im Vergleich zum Vorjahr weiter an - damit hat die Messe das Ziel erreicht, auf breiter Ebene für den sauberen Energieträger Wasserstoff zu werben.

"Wir sind sehr zufrieden, weil unsere Aussteller sehr zufrieden sind", sagte Ines Freesen, Geschäftsführerin der H2 Expo GmbH, zum Abschluß der Veranstaltung. "Trotz der Konjunkturflaute verzeichnet die Messe Wachstum und hat sich als wichtigster Branchentreffpunkt etabliert. Besonders erfreulich ist, daß sich das Thema nach einem kleinen Durchhänger in den letzten Monaten nun auch dank der großen Aufmerksamkeit durch die Messe wieder im Aufschwung befindet." Unterstrichen wurde dies durch die Anwesenheit zahlreicher Gäste aus der Politik, darunter der Hamburger Umweltsenator Peter Rehaag, der sich bei einem Messerundgang sehr interessiert an der Technik zeigte.


Ein Highlight der Messe war die "Agenda für die Politik", die Freesen bei der Eröffnungsfeier vorstellte. Die Agenda ist ein Aktionsplan für die Bundesregierung, der den Weg in die Wasserstoffwirtschaft ebnen soll. Das Papier wurde vom Fachbeirat der Wasserstoff Expo erarbeitet und fordert Geldmittel für die gesellschaftliche Aufklärung über Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik, den Aufbau der Infrastruktur und die Einführung wettbewerbsfähiger Produkte. In Vertretung für Bundesumweltminister Jürgen Trittin, der wegen der laufenden Koalitionsverhandlungen verhindert war, nahm Franzjosef Schafhausen, Leiter des Referats Klimaschutz im Umweltministerium die Agenda entgegen.

"Soweit das Bundesumweltministerium dazu beitragen kann, werden wir uns für die Stärkung der Innovationskraft der deutschen Unternehmen und auch die Motivation der Gesellschaft zur Erneuerung und zu mehr Risikobereitschaft einsetzen" sagte Schafhausen. "Die Wasserstoff Expo und das heutige Forum bieten hierzu eine wie ich meine hervorragende Gelegenheit. Ich begrüße ausdrücklich die Präsentation von programmatischen Papieren wie der ’Wasserstoff-Agenda für die Politik’, die strategische Marksteine auf dem Weg in eine Wasserstoffwirtschaft zu setzen versucht." Auch auf Seiten der Fachbesucher und Medienvertreter stieß der Aktionsplan auf große Zustimmung.

Die Agenda kann unter www.H2expo.de abgerufen werden.

Nachdem die Wasserstoff Expo sich nun erfolgreich in Deutschland etabliert hat, steuert die H2 Expo GmbH den amerikanischen Markt an. Auf der Messe unterzeichneten Ines Freesen und Jeffrey A. Serfass, Präsident der National Hydrogen Association (NHA), eine Vereinbarung für die "Hydrogen Expo USA". Die Messe findet zusammen mit der jährlichen hochkarätig besetzten Konferenz der NHA erstmalig vom 4. bis 6. März 2003 in Washington D.C. statt.

Ines Freesen
H2 Expo GmbH
Grafenberger Allee 342
40235 Düsseldorf
Tel.: 0211-687858-11
Fax: 0211-687858-33,
Email: info@H2expo.de

Ines Freesen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.H2expo.de

Weitere Berichte zu: H2EXPO NHA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie