Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zum zweiten Mal öffnete die Wasserstoff-Expo heute in Hamburg ihre Tore

10.10.2002


Wasserstofftechnik ist gleich Klimaschutz Die zweite Wasserstoff Expo findet vom 10. bis 12. Oktober in Hamburg statt


Vom 10. bis 12. Oktober 2002 gibt die Wasserstoff Expo, die weltweit größte Messe für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien, auf dem Hamburger Messegelände den Blick frei auf die Energieversorgung der Zukunft. Gezeigt werden die neuesten Entwicklungen, die in Fahrzeugen, Gebäuden und tragbaren Geräten für umweltfreundlichen Betrieb sorgen. Die Messe ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Der Veranstalter H2 Expo GmbH zeigte sich zufrieden mit der zweiten Auflage der Messe, die schon 2001 alle Erwartungen übertraf. "Mit dem großen Erfolg der Erstveranstaltung haben wir viele überrascht", sagte Ines Freesen, Geschäftsführerin der H2 Expo GmbH, bei der Eröffnungsfeier im vollbesetzten Auditorium und fuhr fort: "Heute ist die Messe der wichtigste Treffpunkt für alle, die sich für unsere zukünftige Energieversorgung interessieren und engagieren."


Zum Abschluß ihrer Rede stellte Ines Freesen die "Agenda für die Politik" vor, die gemeinsam mit dem Fachbeirat erarbeitet wurde. Dieser Maßnahmenkatalog gibt der Bundesregierung einen Aktionsplan an die Hand, mit die gesellschaftliche Akzeptanz für das Thema erhöht und die Einführung wettbewerbsfähiger Produkte gefördert werden soll.

Auf der Wasserstoff Expo präsentieren drei Tage lang mehr als 100 internationale Aussteller marktreife Entwicklungen und seriennahe Produkte, darunter viele Neuheiten. Zu sehen sind unter anderem ein Hybrid-Fahrzeug, das zwischen Batteriebetrieb und Brennstoffzelle für den leisen und schadstoffreien Elektromotor umschaltet, und eine Limousine mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor, die schon bald in Serie gehen soll. Neu sind auch der H2-Check, der Anlagen und Fahrzeuge auf ihre Alltagstauglichkeit und Sicherheit in der Handhabung testet, und Brennstoffzellen-Stacks, die aus besonders kostengünstigen Materialien gefertigt werden. Kurz vor der Realisierung steht das Brennstoffzellenbus-Projekt, das ab 2003 mit drei abgasfreien Bussen die Fahrgäste in der Hamburger Innenstadt befördert. Die Wasserstofferzeugung aus erneuerbaren Energien demonstrieren mehrere Firmen an ihren Ständen. Einer der Anbieter verkauft schon erste Einheiten seines gezeigten Wind-Wasserstoff-Systems zur Stromerzeugung und Trinkwasseraufbereitung. Die Stromanbieter führen Modelle für die klimaschonende Bereitstellung von Elektrizität, Wärme und Kälte für private Haushalte vor. Unter den Ausstellern sind außerdem die Initiativen verschiedener Bundesländer und der amerikanische Wasserstoffvervand mit Gemeinschaftsständen.

Vom 10. bis 12. Oktober läuft auch das begleitende Vortragsprogramm, das für alle Messebesucher kostenlos ist. Hier informieren Experten aus dem In- und Ausland über die Wasserstoffherstellung, den Aufbau der Infrastruktur, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Technologie und verschiedene Anwendungen für die Brennstoffzelle.

Pressekontakt:

Ines Freesen,
H2 Expo GmbH
Grafenberger Allee 342
40235 Düsseldorf
Tel.: 0211-687858-11
Fax: 0211-687858-33
Email: info@H2expo.de

Ines Freesen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.H2expo.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Energieversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise