Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

OMD: 11.000 Besucher am ersten Messetag

18.09.2008
Erweitertes Messekonzept erfolgreich - über 50 Prozent Wachstum

11.000 Besucher am ersten Messetag und 380 Aussteller mit durchwegs zufriedenen Gesichtern. Die Online Marketing Düsseldorf hat am Mittwoch mit beeindruckenden Zahlen eröffnet. Schon am Morgen waren alle Zugänge überlastet. Mit der Erweiterung des Konzepts auf 360 Grad deckt die Messe erstmals den gesamten Markt für digitales Marketing ab. "Es ist die beste Messe für die digitale Branche in ganz Europa", lobte Online-Pionier Oliver Samwer in der Eröffnungsrede.

Von der sich abzeichnenden Konjunkturdelle ist auf der Messe nichts zu spüren. Im Gegenteil: Die Ausstellungshallen waren zum Bersten voll, die Leitmesse für digitales Marketing konnte ihre eigenen Erwartungen übertreffen: 44 Prozent mehr Aussteller, mindestens 50 % plus bei den Besuchern.

"Mit der Erweiterung auf alle Dienstleistungssegmente des digitalen Marketings bildet die Messe erstmals den gesamten Markt ab", sagte Alexander Felsenberg, Director Tradeshows New Media bei der IGEDO Company. Neben einem Marktvolumen von rund 3,6 Milliarden Euro, das laut OVK-Bericht in der Online-Vermarktung umgesetzt wird, erwirtschaften die Agenturen und Dienstleister der digitalen Branche in Deutschland zusätzliche fünf Milliarden Euro.

Oliver Samwer, Geschäftsführer European Founders Fund, sagte in seiner Eröffnungsrede, die Zukunft des Internet werde zunehmend in sozialen Netzwerken stattfinden: "Sie werden bleiben und weiter wachsen", zeigte sich Samwer überzeugt. Gleichzeitig prognostizierte Samwer weitreichende Veränderungen für den gesamten Online-Werbemarkt: Insbesondere sogenannten Ad Marketplaces werden die Marktstrukturen auf den Kopf stellen.

Über solche digitalen Plattformen können Werbeflächen wie auf einem Marktplatz zwischen Werbetreibenden und Plattform-Anbietern auch ohne Mediaagenturen und Vermarkter gebucht werden. Auch für die Optimierung der Schaltungen werde es bald hocheffiziente Plattformen geben.

Trendthemen: Soziale Netzwerke, Mobile Ads

Das soziale Web habe die Kommunikation und das Konsumverhalten der Nutzer grundlegend verändert, sagte Joel Berger, Managing Director Deutschland der weltweit führenden Community MySpace. Er verwies darauf, dass Social Networks dabei nicht so sehr Auswirkungen darauf haben, "WAS wir tun, sondern WIE wir es tun". So seien die in den Netzwerken aktiven Nutzer mittlerweile zwar länger online als vor dem TV-Gerät, doch die meiste Zeit im Internet würden sie damit verbringen, Videos anzusehen.

Ein weiteres zentrales Thema der Messe sind mobile Endgeräte als Träger für digitales Marketing. Tom Henriksson, Head of Nokia Interactive Advertising, verwies darauf, dass Mobile schon allein auf Grund seiner riesigen Reichweite für Werbetreibende nicht mehr vernachlässigt werden darf: Bis 2015 werde es fünf Milliarden mobile Endgeräte geben, die eine direkte Kundenansprache ermöglichen. Der nächste massenrelevante Entwicklungsschritt: Bereits für 2009 sei eine massive Werbenutzung in Location Based Services zu erwarten. Die mobile Suche in Verbindung mit digitalen Stadtplänen und Landkarten wird dann für Werbeeinblendungen erschlossen sein.

Wilfried Seywald | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.omd08.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten