Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wind weht in Hannover mit voller Kraft

12.09.2008
  • Branche unterstützt die neue Leitmesse Wind auf der HANNOVER MESSE 2009
  • Gute Vorzeichen für die Premiere
  • Die Wind 2009 nimmt Form an. Die gesamte Windenergie-Branche zieht mit, der Anmeldestand liegt schon jetzt über den Erwartungen, die Resonanz auf den neuen Standort in der Energiemix-Halle 27 ist durchweg positiv.

    "Wind wird die stärkste neue Messe sein, die die HANNOVER MESSE in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt hat - damit wird sie im Kontext der Energy ein absoluter Publikumsmagnet werden", sagt Oliver Frese, zuständig für die Energie­messen der HANNOVER MESSE. Die internationale Leitmesse Wind feiert vom 20. bis zum 24. April 2009 ihre Premiere. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche eigenständige Messe sind ideal: Der Weltmarkt für Windenergie boomt.

    "Keine andere Branche kann derartig positive Zukunftsaussichten vorweisen wie die Windindustrie: In den letzten drei Jahren gab es jeweils ein über 30-prozentiges Wachstum", sagt Thorsten Herdan, Geschäfts­führer VDMA Power Systems. "Auch für die nächsten fünf Jahre erwarten wir ein konstantes Wachstum pro Jahr von 20 Prozent. Im Jahr 2017 können laut einer Prognose der DEWI GmbH 100 000 Megawatt Windenergie weltweit neu installiert werden. Das entspricht einer Wertschöpfung von weit über 100 Milliarden Euro. Ein großer Teil davon wird durch Fertigung in Deutschland realisiert werden. Dieser wichtige Industriezweig benötigt deshalb auch eine geeignete Plattform, um sich im Rahmen aller Energietechniken präsentieren zu können und die neue Leitmesse Wind im Rahmen der Energy bietet hierfür genau das richtige Podium."

    Die HANNOVER MESSE mit den vier Energieleitmessen Energy, Power Plant Technology, Pipeline Technology und Wind ist die einzige Plattform weltweit, auf der alle energierelevanten Themen und Technologien zu einem Zeitpunkt und an einem Ort in ihrer gesamten Bandbreite dargestellt werden und miteinander in Dialog treten. In Hannover werden die Technologien für einen sicheren, effizienten, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Energiemix der Zukunft einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

    Über 100 000 Besucher im Jahr 2008, davon mehr als 90 Prozent Fachbesucher und rund ein Viertel der Besucher aus dem Ausland - so lauten die Erfolgszahlen der Energiemessen in Hannover. Unterstützung erfährt Hannover deshalb auch vom Bundesverband WindEnergie: "Die hohe Exportquote von 80 Prozent erfordert einen erfolgreichen Messestandort, der die Kontakte zu nationalen wie internationalen Investoren ermöglicht. Der intensive Energiedialog zwischen Politik und Wirtschaft ist eine der herausragenden Stärken der HANNOVER MESSE. Darum wird der Bundesverband WindEnergie diesen Standort auch weiterhin unterstützen", sagt Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie e.V.

    Die Wind ist eine ideale Plattform, um die Windenergie im Kontext der gesamten Wertschöpfungskette und der konventionellen Energieerzeugung zu präsentieren. Im Rahmen der HANNOVER MESSE werden sich Zulieferer, Hersteller, Kraftwerksbetreiber, Energie­versorgungsunternehmen und Endverbraucher auf Augenhöhe begegnen.

    Dass dieses Konzept die Erwartungen der Aussteller erfüllt, bestätigt Felix Losada, stellvertretender Leiter der Unternehmenskommunikation der Nordex AG: "Mit der Wind ist es der HANNOVER MESSE gelungen, ein viel versprechendes Messekonzept für die gesamte Windenergiebranche in Deutschland umzusetzen. Erstmals kann sich hier die heimische und internationale Windindustrie in ihrer gesamten Breite - von der Zulieferindustrie bis hin zu den Herstellern - als eigene Industrieschau präsentieren. Im zweijährigen Rhythmus im Wechsel mit der HusumWindEnergy nutzt die Nordex AG die Gelegenheit, in der für die Wind 2009 erstmals vorgesehenen Halle 27 auszustellen. Als Hersteller mit einer Exportquote von über 90 Prozent stellt die Industrieschau für Nordex ein attraktives Schaufenster für Windtechnologie 'Made in Germany' dar."

    Auf der Wind werden die Fragen zur Integration der Technologie in den Energiemix diskutiert. Die Aussteller zeigen dazu ihre Lösungsansätze. Dies umfasst Themen wie Netzstabilität, Netzausbau, Grundlastsicherung und Speichermöglichkeiten. Angebotsschwerpunkte der Wind sind unter anderem Anlagen, Komponenten und Services.

    In der Energiemix-Halle 27 sind mit der Wind und der Power Plant Technology, der internationalen Leitmesse für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Kraftwerken, die wichtigsten Erzeugungs­technologien vertreten. Zudem wird durch die direkte Anbindung zur Motion, Drive and Automation, der internationalen Leitmesse der Antriebs- und Fluidtechnik, die Darstellung der gesamten windenergie­relevanten Wertschöpfungskette in Hannover ermöglicht. Weitere Synergien ergeben sich außerdem zu den internationalen Leitmessen SurfaceTechnology (Oberflächentechnik), Subcontracting (Zuliefer­industrie), ComVac (Druckluft- und Vakuumtechnik) sowie Industrial Automation.

    Gemeinsam mit dem Bundesverband WindEnergie und dem Fachverband Power System im VDMA soll die neue Leitmesse Schritt für Schritt ausgebaut werden. Die Wind in Hannover wird im jährlichen Wechsel mit der HusumWindEnergy (9. bis 13. September 2008) stattfinden. Die Deutsche Messe pflegt seit 2003 eine enge Partnerschaft mit der Husumer Messe.

    | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.messe.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
    15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

    nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
    06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

    Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

    Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

    Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

    Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

    Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

    Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

    A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

    In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

    Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

    German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

    Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

    Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

    LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

    Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

    15.12.2017 | Veranstaltungen

    Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

    15.12.2017 | Veranstaltungen

    Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

    14.12.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    „Carmenes“ findet ersten Planeten

    18.12.2017 | Physik Astronomie

    Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

    18.12.2017 | Physik Astronomie

    Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

    18.12.2017 | Medizintechnik