Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wind weht in Hannover mit voller Kraft

12.09.2008
  • Branche unterstützt die neue Leitmesse Wind auf der HANNOVER MESSE 2009
  • Gute Vorzeichen für die Premiere
  • Die Wind 2009 nimmt Form an. Die gesamte Windenergie-Branche zieht mit, der Anmeldestand liegt schon jetzt über den Erwartungen, die Resonanz auf den neuen Standort in der Energiemix-Halle 27 ist durchweg positiv.

    "Wind wird die stärkste neue Messe sein, die die HANNOVER MESSE in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt hat - damit wird sie im Kontext der Energy ein absoluter Publikumsmagnet werden", sagt Oliver Frese, zuständig für die Energie­messen der HANNOVER MESSE. Die internationale Leitmesse Wind feiert vom 20. bis zum 24. April 2009 ihre Premiere. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche eigenständige Messe sind ideal: Der Weltmarkt für Windenergie boomt.

    "Keine andere Branche kann derartig positive Zukunftsaussichten vorweisen wie die Windindustrie: In den letzten drei Jahren gab es jeweils ein über 30-prozentiges Wachstum", sagt Thorsten Herdan, Geschäfts­führer VDMA Power Systems. "Auch für die nächsten fünf Jahre erwarten wir ein konstantes Wachstum pro Jahr von 20 Prozent. Im Jahr 2017 können laut einer Prognose der DEWI GmbH 100 000 Megawatt Windenergie weltweit neu installiert werden. Das entspricht einer Wertschöpfung von weit über 100 Milliarden Euro. Ein großer Teil davon wird durch Fertigung in Deutschland realisiert werden. Dieser wichtige Industriezweig benötigt deshalb auch eine geeignete Plattform, um sich im Rahmen aller Energietechniken präsentieren zu können und die neue Leitmesse Wind im Rahmen der Energy bietet hierfür genau das richtige Podium."

    Die HANNOVER MESSE mit den vier Energieleitmessen Energy, Power Plant Technology, Pipeline Technology und Wind ist die einzige Plattform weltweit, auf der alle energierelevanten Themen und Technologien zu einem Zeitpunkt und an einem Ort in ihrer gesamten Bandbreite dargestellt werden und miteinander in Dialog treten. In Hannover werden die Technologien für einen sicheren, effizienten, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Energiemix der Zukunft einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

    Über 100 000 Besucher im Jahr 2008, davon mehr als 90 Prozent Fachbesucher und rund ein Viertel der Besucher aus dem Ausland - so lauten die Erfolgszahlen der Energiemessen in Hannover. Unterstützung erfährt Hannover deshalb auch vom Bundesverband WindEnergie: "Die hohe Exportquote von 80 Prozent erfordert einen erfolgreichen Messestandort, der die Kontakte zu nationalen wie internationalen Investoren ermöglicht. Der intensive Energiedialog zwischen Politik und Wirtschaft ist eine der herausragenden Stärken der HANNOVER MESSE. Darum wird der Bundesverband WindEnergie diesen Standort auch weiterhin unterstützen", sagt Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie e.V.

    Die Wind ist eine ideale Plattform, um die Windenergie im Kontext der gesamten Wertschöpfungskette und der konventionellen Energieerzeugung zu präsentieren. Im Rahmen der HANNOVER MESSE werden sich Zulieferer, Hersteller, Kraftwerksbetreiber, Energie­versorgungsunternehmen und Endverbraucher auf Augenhöhe begegnen.

    Dass dieses Konzept die Erwartungen der Aussteller erfüllt, bestätigt Felix Losada, stellvertretender Leiter der Unternehmenskommunikation der Nordex AG: "Mit der Wind ist es der HANNOVER MESSE gelungen, ein viel versprechendes Messekonzept für die gesamte Windenergiebranche in Deutschland umzusetzen. Erstmals kann sich hier die heimische und internationale Windindustrie in ihrer gesamten Breite - von der Zulieferindustrie bis hin zu den Herstellern - als eigene Industrieschau präsentieren. Im zweijährigen Rhythmus im Wechsel mit der HusumWindEnergy nutzt die Nordex AG die Gelegenheit, in der für die Wind 2009 erstmals vorgesehenen Halle 27 auszustellen. Als Hersteller mit einer Exportquote von über 90 Prozent stellt die Industrieschau für Nordex ein attraktives Schaufenster für Windtechnologie 'Made in Germany' dar."

    Auf der Wind werden die Fragen zur Integration der Technologie in den Energiemix diskutiert. Die Aussteller zeigen dazu ihre Lösungsansätze. Dies umfasst Themen wie Netzstabilität, Netzausbau, Grundlastsicherung und Speichermöglichkeiten. Angebotsschwerpunkte der Wind sind unter anderem Anlagen, Komponenten und Services.

    In der Energiemix-Halle 27 sind mit der Wind und der Power Plant Technology, der internationalen Leitmesse für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Kraftwerken, die wichtigsten Erzeugungs­technologien vertreten. Zudem wird durch die direkte Anbindung zur Motion, Drive and Automation, der internationalen Leitmesse der Antriebs- und Fluidtechnik, die Darstellung der gesamten windenergie­relevanten Wertschöpfungskette in Hannover ermöglicht. Weitere Synergien ergeben sich außerdem zu den internationalen Leitmessen SurfaceTechnology (Oberflächentechnik), Subcontracting (Zuliefer­industrie), ComVac (Druckluft- und Vakuumtechnik) sowie Industrial Automation.

    Gemeinsam mit dem Bundesverband WindEnergie und dem Fachverband Power System im VDMA soll die neue Leitmesse Schritt für Schritt ausgebaut werden. Die Wind in Hannover wird im jährlichen Wechsel mit der HusumWindEnergy (9. bis 13. September 2008) stattfinden. Die Deutsche Messe pflegt seit 2003 eine enge Partnerschaft mit der Husumer Messe.

    | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.messe.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
    17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

    nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
    11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

    Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

    Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

    Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

    Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

    As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

    Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

    Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

    Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

    Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

    Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

    Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

    Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

    Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

    Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Einblicke ins menschliche Denken

    17.08.2017 | Veranstaltungen

    Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

    16.08.2017 | Veranstaltungen

    Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

    15.08.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Scharfe Röntgenblitze aus dem Atomkern

    17.08.2017 | Physik Astronomie

    Fake News finden und bekämpfen

    17.08.2017 | Interdisziplinäre Forschung

    Effizienz steigern, Kosten senken!

    17.08.2017 | Messenachrichten