Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intergeo 2008

11.09.2008
Von MS Virtual Earth oder Küstenmonitoring über Laserscanning und Digitalisierung bis zu 3D-Anwendungen oder dem GPS-Spiel: Im INTERGEO Fokus Park werden Neuerungen und zukünftige Marktentwicklungen greifbar gemacht

Auf der INTERGEO, der weltweit größten Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement vom 30. September bis 2. Oktober in Bremen, spiegelt sich im Fokus Park (ehem. Fokus-Forum) die Vielfältigkeit der Branche wider.

Hier in Halle 6, Stand 6.828, der Messe Bremen, in der die ausstellenden Unternehmen die zusätzliche Plattform nutzen, um auf aktuelle Anforderungen und Lösungen aller Wirtschaftsbereiche hinzuweisen, findet der Messebesucher die Entsprechung aus seinem Spezialgebiet. Während die Referenten an den Vormittagen in Deutsch MS Virtual Earth (Mittwoch) oder unter dem Banner GMES (Globale Überwachung für Umwelt und Sicherheit) am Messe-Donnerstag beispielsweise Maritime Sicherheit und Küstenmonitoring zum Thema machen, sind die Nachmittagsveranstaltungen an den drei Tagen als Internationales Forum vorwiegend in englischer Sprache ausgestaltet. Die Besucher der Fachmesse können dieses Plus an Wissenstransfer direkt und kostenfrei nutzen.

Im Internationalen Forum vermittelt der Referent des Unternehmens Autodesk die Auffassung, dass sich heutige Bauvorhaben und Infrastrukturmaßnahmen durch eine nachhaltige Gestaltung auszeichnen und umweltorientiert sein sollten. Die Building Information Modeling (BIM)-Technologie hilft Architekten, (Stadt-)Planern und Bauingenieuren, eine bessere Welt zu schaffen. Am Beispiel zweier Kundenprojekte wird die "Nachhaltigkeitsinitiative" verdeutlicht. Dabei stehen weniger die Produkte als vielmehr die Kunden im Mittelpunkt.

Nicht zuletzt die Forderung nach immer größerer Wirtschaftlichkeit bei steigender Leistungsfähigkeit hat die Anforderungen an Lidar-Systeme kontinuierlich geprägt. Der Experte in Sachen Laservermessung von Optech Inc. zeigt die aktuellen Trends im Kontext der historischen Veränderungen luftgestützter Datenerfassung auf.

Demgegenüber hat Intermap Technologies die Datenerfassung für Nextmap Europe abgeschlossen. Das ambitionierte länderübergreifende 3D-Kartierungsprogramm, das hochauflösende Höhenmodelle und orthorektifizierte Bilder in einem einheitlichen Maßstab für ganz Westeuropa bereitstellt, schafft die Basis für die Entwicklung zahlreicher Applikationen und Lösungen für unterschiedliche Industrien und Märkte, wie bei der INTERGEO in Bremen im Internationalen Forum gezeigt wird.

Während die Expertin aus Italien das Produkt von Menci Software ZScan vorstellt, eine 3D-Scanning-Methode, die ohne Laserscanner auskommt, da die Modelle direkt von Digitalbildern generiert werden, gehen die Referenten gleichwohl auf die Besonderheiten von hyperspektralen Reflexionsdaten oder flugzeuggestützten Spektroradiometermessungen und die Kombination der so gewonnenen Daten mit jenen auf Basis anderer Messtechniken ein.

Ferner ist die Übergangsfrist für die Umsetzung der europäischen Norm (DIN EN 13508-2) in nationales Recht als einheitliches, europäisches Kodiersystem für die Zustandserfassung von Entwässerungssystemen abgelaufen, weiß der Experte der Barthauer Software GmbH. Doch der Wunsch nach Globalisierung setze sich hier wohl (noch) nicht durch, weshalb das Festhalten an den vertrauten Inspektionskürzeln womöglich ratsam ist.

Als ein Pionier und „first market mover im Bereich virtueller 3D-Systeme fand maila-push einen interessanten Titel für den Fokus Park: ",Fisch sucht Fahrrad': Die Nutzung von Geoinformationen für 3D-Anwendungen im B2C-Bereich".

Wiederum anders originell bringt das urban team aus Bremen, spezialisiert auf Location Based Services, die Besucher auf Trapp - in Bewegung nämlich. Bei der FastFoot Challenge wird zum GPS-Spiel (45 Minuten Spieldauer, Teilnahmegebühr 10 Euro) eingeladen, bei dem sich 5 Teams à drei Personen auf die Suche nach "X" begeben. Spielfeld ist Bremen, und per GPS-Handy entdecken die Teilnehmer ihre eigenen Wege durch die Innenstadt, lernen dabei ihre Spielgefährten kennen, kombinieren, taktieren oder folgen einfach ihrer Intuition. Ziel ist es, sich dem "X"-Team bis auf mindestens 50 Meter zu nähern. Zurück am Ausgangspunkt verläuft das Spiel noch einmal auf der Satellitenkarte von Bremen Revue. Jetzt können alle Spieler aus der Vogelperspektive verfolgen, wer wo wann wie gelaufen ist und an welcher Stelle sich das Spiel entschieden hat. Um Voranmeldung wird gebeten: intergeo@fastfoot.mobi

Die INTERGEO 2008 findet vom 30. September bis 2. Oktober 2008 in Bremen statt. Weitere Informationen unter www.intergeo.de. Veranstalter der INTERGEO ist der DVW e. V.

Pressekontakt:
HINTE Marketing & Media GmbH
Hannah Steffen
Fon: +49 (0)721/831 424-460
E-Mail: hsteffen@hinte-marketing.de

Hannah Steffen | HINTE Marketing & Media GmbH
Weitere Informationen:
http://www.intergeo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive