Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der 27. Motek

05.09.2008
Baden-Württemberg präsentiert sich auf der Messe Stuttgart, Halle 1 / Stand 1626 - 22.-25.09.08

Baden-Württemberg International ist in diesem Jahr wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf der 27. Motek in Stuttgart vertreten. Zusammen mit innovativen Unternehmen aus Baden-Württemberg wie EBE, FAUDE, Jung, Lagra, MaxxVision, motrona, Willtec sowie der Standortagentur Tübingen - Reutlingen - Zollernalb zeigt die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes in Halle 1, Stand 1626 auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg die Spitzenstellung des Landes im Bereich der Montage- und Handhabungstechnik.

Die Motek findet bereits zum 2. Mal am neuen Standort in Stuttgart und somit in einem der großen industriellen Zentren Deutschlands statt. Die räumliche Nähe zu Produzenten und vor allem auch Anwendern von Montagetechnik, Industrial Handling und Robotersystemen stellen ein großer Vorteil der Messe dar. Die weltweite Spitzenposition des deutschen Südwestens im produzierenden Gewerbe hat eine lange Tradition. Baden-Württemberg übertrifft bei der Anzahl und auch der Qualität der angesiedelten Unternehmen die anderen deutschen Bundesländer. Laut der Landesstiftung Baden-Württemberg produzieren etwa 1.500 baden-württembergische Unternehmen mit 250.000 Beschäftigten ungefähr 27 Prozent aller deutschen Maschinen. Diese hohe Unternehmensdichte ist mit einem erhöhten Bedarf an innovativen Lösungen im Bereich der Automatisierungs- und Montagetechnik verbunden. Anwendernah und bedarfsbezogen können baden-württembergische Unternehmen die Nachfrage im Land, aber auch deutschland- und europaweit bedienen. Die Produktionstechnik, die unter anderem die Montage- und Handhabungstechnik, Industrial Handling und Robotik einschließt, ist im Südwesten Deutschlands eine besonders vielschichtige und erfolgreiche Branche. Der Umsatz pro Angestelltem beträgt in Baden-Württemberg 140.000 EUR p.a. und wird nur am Produktionstechnikstandort Kalifornien übertroffen. Die positive wirtschaftliche Entwicklung, aber vor allem auch Preissteigerungen bei Energieträgern und verschärfte Richtlinien bezüglich der Emissionswerte veranlassen Unter-nehmen weltweit dazu, Produktions- Montage- und Handhabungsprozesse zu überdenken und zu modernisieren. Aufgrund ihrer bewährten Qualität und Zuverlässigkeit stellen baden-württembergische Unternehmen an dieser Stelle renommierte Partner dar.

Mit dem Gemeinschaftsstand "Mechatronik entdecken" und dem Internationalen Forum Mechatronik bildet die Motek eine weitere Besonderheit Baden-Württembergs hinsichtlich aufstrebender, zukunftsweisender Industriezweige ab. Im Land der Tüftler und Erfinder ist der Bedarf an innovativen Produktionstechniken und zukunftsweisenden Montageformen traditionsgemäß besonders groß. Gleichzeitig schafft es das Land, an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien qualifizierten Nachwuchs für diesen Bereich auszubilden und sich damit auch in der Aus- und Weiterbildung eine Spitzenposition zu sichern.

"Baden-Württemberg ist bei der Entwicklung innovativer Handhabungssysteme und als Anbieter zukunftsweisender Montagetechniken führend. Daher genießt das Land nicht nur deutschland- sondern auch europa- und weltweit einen besonders guten Ruf. Auf der Motek werden Experten von Baden-Württemberg International Unternehmen aus dem In- und Ausland zu Investitions- und Kooperationsmöglichkeiten beraten und zeigen, dass Firmen aus den Bereichen Montagetechnik, Automatisierung und Industrial Handling in unserem Bundesland hervorragende Standortbedingungen vorfinden", so Michael Hagenmeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung von bw-i.

Baden-Württemberg International bietet Beteiligungen auf folgenden Internationalen Messen an: Lasys, CeBIT, Hannover Messe, IFAT, Achema, Intersolar, TopClinica, InnoTrans, Motek, Expo Real, K, electronica / productronica und Medica an. Wenn auch Sie Interesse an einer Beteiligung haben, wenden Sie sich bitte an:

Baden-Württemberg International
Birgit Seese
Tel.: 0711-22787-32
Fax: 0711-22787-22
birgit.seese@bw-i.de

Birgit Seese | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.bw-i.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise