Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Badfreie Galvanisierung von Oberflächen

05.06.2008
Das Fraunhofer IPA stellt auf der Automatica 2008 das weltweit erste Galvanisierzentrum mit robotergeführten Beschichtungswerkzeugen zur automatisierten Durchführung von badfreier Galvanisierungen vor.

Die badfreie Galvanisierung verzichtet auf das übliche Eintauchen der zu beschichtenden Werkstücke in elektrolytgefüllte Behälter, die so genannten Galvanisierbäder.

Stattdessen werden die benötigten Elektrolyte von saugfähigen Materialien aufgenommen, die wiederum von Beschichtungswerkzeugen gehalten werden. Durch Anpressen der Werkzeuge an die zu beschichtende Bauteiloberfläche wird die Abscheidung ermöglicht, wobei der benötigte Gleichstrom ebenfalls vom Werkzeug übertragen wird.

Obwohl sich durch diese, auch Brush-Plating genannte Technologie, viele Metalle in sehr guter Qualität abscheiden lassen, wird sie bisher nur sehr eingeschränkt eingesetzt. Mit ihrer üblichen manuellen bzw. handwerklichen Ausführung lassen sich weder hohe Stückzahlen erreichen noch ist die Gleichmäßigkeit und Reproduzierbarkeit der Schichten gegeben, was eine wirtschaft­liche Produktion voraussetzt.

... mehr zu:
»Galvanisierung »Metall

Am Fraunhofer IPA wurde nun das weltweit erste Galvanisierzentrum mit robotergeführten Beschichtungswerkzeugen zur automatisierten Durchführung von badfreier Galvanisierungen errichtet. Die Kombination von neuentwickelten, frei beweglichen Beschichtungswerkzeugen mit entsprechenden Medienstationen zur Ver- und Entsorgung der Werkzeuge mit Prozessflüssigkeiten machte diese Beschichtungstechnik möglich. Durch Programmierung geeigneter Bewegungsabläufe können nun auch beispielsweise Teilbereiche eines Werk­stücks vom Roboter selektiv angefahren und beschichtet werden.

Mehrere, materialangepasste Medienstationen erlauben den Einsatz vielfältiger Prozessmedien und schaffen den Weg zur Verarbeitung verschiedenster Metalle. Abscheidbar sind unter anderem Zink, Nickel, Zinn, Kupfer und Kobalt, prinzipiell sind auch Edelmetalle und Legierungen umsetzbar.

Das Bearbeitungszentrum zur badfreien Galvanisierung eröffnet der Beschichtungstechnik komplett neue Einsatzmöglichkeiten, z. B. in Bezug auf Fertigungsintegration und Selektivität. Mit angepassten Werkzeugen ist das ganze System transportabel zur Oberflächenreparatur einsetzbar.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. (FH) Klaus Schmid
Telefon: +49(0)711/970-1760, E-Mail: klaus.schmid@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fraunhofer.de/

Weitere Berichte zu: Galvanisierung Metall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie