Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reisen Sie mit neuem Heißluftballons

21.05.2008
Neue Isolation setzt Maßstäbe zur Energieeffizienz von Ballonen / Journalistinnen und Journalisten sind am 27. Mai zur Mitfahrt und zum anschließenden Pressegespräch eingeladen

225 Jahre nach dem ersten Menschenflug in der Montgolfière präsentieren Forscher der TU Berlin und die Festo AG zur Eröffnung der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2008 in Berlin-Schönefeld einen Heißluftballon der neuen Generation. Der isolierte Festo-Ballon ist der erste kommerzielle Doppelwandballon, bei dem ein winziger Luftspalt von nur wenigen Millimetern dafür sorgt, dass der Energieverbrauch mehr als halbiert wird.

Dieser winzige Luftspalt wird durch den neuartigen und innovativen Membran-Flock-Dämmstoff aerofabríx®[Iso] realisiert. Damit wird der Brennstoffverbrauch des 3.000 Kubikmeter umfassenden und 25 Meter hohen silbrig glänzenden Heißluftballons auf etwa 15 kg Propangas pro Stunde reduziert. Ein bis zwei Propanzylinder können im Betrieb eingespart werden, was Platz für zusätzliche Passagiere schafft. Weniger Brennstoffverbrauch bedeutet auch weniger Lärm - nur einmal pro Minute muss der 4 Megawatt Brenner mit der Leistungsfähigkeit eines Kleinkraftwerks für ein bis zwei Sekunden betätigt werden.

99 Jahre nach der ersten Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Frankfurt am Main ist nun wieder ein Ballon auf dieser Luftfahrtmesse zu sehen. Journalisten und Medienvertreter sind zur offiziellen Jungfernfahrt eingeladen, um sich auf besonders sanfte Art in die Lüfte zu erheben, noch bevor die Tore der ILA öffnen:

... mehr zu:
»Dämmstoff »Isolation
Zeit: am Dienstag, dem 27. Mai, um 7.00 Uhr
Ort: Südgelände Flughafen Berlin-Schönefeld, 12529 Schönefeld
Der Ballon wird auf einer Rasenfläche neben dem Bus-Terminal und dem ILA-Bahnhof aufgebaut werden. Der Parkplatz für die Presse ist gleich daneben (Anreise: www.ila2008.de/ila2008/publikum/anreise2.cfm, Lageplan: www.tu-berlin.de/?id=35579)
Bitte melden Sie sich bis Montag, 26. Mai, 12.00 Uhr per E-Mail bei Ramona Ehret, TU Berlin, Presse- und Informationsreferat, E-Mail ehret@tu-berlin.de wenn Sie Interesse haben, schon am frühen Morgen in die Lüfte zu gehen.
Das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
(Medieninformation Nr. 111)
Die Jungfernfahrt kann nur bei gutem Wetter stattfinden. Sie werden von uns informiert, wenn zum Beispiel aufkommender Wind dies nicht zulässt. Bitte geben Sie deshalb bei Ihrer Anmeldung unbedingt Ihre Handynummer an.

Auf die Einzelheiten der Ballon-Technik und des Dämmstoffs und auf die Fragen der Medienvertreterinnen und -vertreter wird in einem gesonderten Pressetermin am gleichen Tag, um 10.30 Uhr, am TU-Stand 260 in Halle 7a eingegangen. Hierzu laden wir Sie ebenfalls recht herzlich ein.

Die aerofabríx Isolation ist der weltweit leichteste und wirksamste Dämmstoff. Über die Anwendungen im Ballonbau hinaus kann der neue Dämmstoff zur Isolation von Luftfahrzeugen oder auch von Membranbauten eingesetzt werden.

Mit dem isolierten Ballon zeigt Festo eine weitere innovative Entwicklung für die "Leichter als Luft"-Fahrt im Rahmen des "Air in Air"-Eventmarketings. Festo präsentiert sich im Bereich des Event-Marketings ebenso innovativ und energieeffizient wie im Kernkompetenzfeld der industriellen Automation mit pneumatischen und elektrischen Antrieben. Bei entsprechendem Wetter wird der Ballon auch auf der Freifläche am ILA-Bahnhof ausgestellt bzw. betrieben.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Dr. Alexander Bormann, Institut für Luft- und Raumfahrt, Fachgebiet Luftfahrzeugbau und Leichtbau, Tel.: 0163/6910919, E-Mail: alexander.bormann@tu-berlin.de

Markus Fischer, Festo AG & Co. KG, Tel.: 0711/3473880, E-Mail: fish@de.festo.com, Internet: www.festo.com/de/ballooning

"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
http://www.ila2008.de/ila2008/publikum/anreise2.cfm
http://www.tu-berlin.de/?id=35579
http://www.festo.com/de/ballooning

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Dämmstoff Isolation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften