Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

InnoTrans 2008: Weltmesse der Verkehrstechnik setzt neue Maßstäbe

13.05.2008
Mehr Aussteller, zusätzliche Hallen, vergrößerte Gleisanlage - Internationaler Branchentreff vom 23. - 26. 9. in Berlin

Die InnoTrans baut ihre Position als weltweit führende Business-Plattform der Verkehrstechnik weiter aus.

Zwischen dem 23. und 26. September erwartet die rund 70.000 Fachbesucher aus aller Welt eine Veranstaltung mit völlig neuen Dimensionen: Mehr Aussteller, eine deutlich größere Ausstellungsfläche und längere Gleise für Fahrzeugpräsentationen.

Das hohe Niveau der Veranstaltung vor zwei Jahren wird bei allen wichtigen Kennziffern übertroffen. Die Ausstellerzahl liegt jetzt schon bei 1.650 (vor zwei Jahren 1.603). Die Ausstellungsfläche in den Hallen und im Freigelände übersteigt 130.000 Quadratmeter (2006: 100.000) und die Gleisanlage misst zu Messebeginn rund 3.500 laufende Meter (vor zwei Jahren 2.000).

... mehr zu:
»Verkehrstechnik

Dem Ansturm der Interessenten von allen Kontinenten entsprechen die Messemacher der InnoTrans mit einem neuen Geländekonzept. Neben den Messehallen im Südgelände werden Ende September erstmals auch die historischen Tageslichthallen im Nordbereich der Messe genutzt. Das bedeutet: Übersichtlicher Messerundlauf für die Fachbesucher und verbesserte Strukturierung der Ausstellungssegmente. Die Anbindung des Nordeingangs an den öffentlichen Nahverkehr ist genauso optimal wie beim Südeingang.

Auf der InnoTrans 2008 ist wieder alles vertreten, was in diesem Wirtschaftszweig Rang und Namen hat. Die Ausstellerliste liest sich wie das Who's who der Branche. Dabei sind es keineswegs nur Unternehmen der Railway Technology, die auf der InnoTrans ausstellen.

Die einzelnen Segmente der Veranstaltung haben sich praktisch zu eigenen Fachmessen innerhalb der Messe entwickelt. Das gilt auch für Railway Infrastructure, Interiors, Tunnel Construction und Public Transport. Dieser Bereich rundet sein Angebot in diesem Jahr erstmalig mit einer Präsentation von Nah- und Regionalverkehrsbussen ab. Neue Busse sind unter anderem auf einer Freifläche zwischen den Hallen 2.1 und 4.1 zu sehen.

Markenzeichen Internationalität

Die hohe Internationalität bleibt eines der herausragenden Markenzeichen der InnoTrans: Bislang haben sich Unternehmen, Verbände und Institutionen aus 41 Ländern zur Leitmesse der Branche angemeldet. Aus dem Nahen Osten, Australien und Asien kommen mehr Aussteller aus jemals zuvor. Neben Unternehmen aus den traditionellen "Bahnländern" Europas sind Firmen aus Staaten wie Bahrain, Brasilien, Indien, Iran, Israel, Korea, Kroatien, Mazedonien, Rumänien, Serbien, Slowenien und Taiwan in Berlin vertreten.

Darüber hinaus zeigen 15 nationale Industrieverbände auf der InnoTrans "Flagge", um die Wirtschaftskraft der Branche ihrer Länder zu präsentieren. Dazu gehören Verbände aus Australien, Frankreich, Großbritannien, Korea, Schweden und Spanien.

Die InnoTrans hat sich als eine hervorragende Plattform für Marketing und Kommunikation profiliert. Dies wird zunehmend auch von Verkehrsunternehmen wie Deutsche Bahn, PKP (Polen) ÖBB (Österreich), Russian Railways, SBB (Schweiz), SNCF (Frankreich) und anderen genutzt.

Erfolgsrezept der InnoTrans bleibt der Dreiklang aus Fachmesse, Gleisgeländeausstellung und Convention. Zur InnoTrans Convention werden die aktuellen Themen, die die Branche bewegen, in kompakten und qualitativ hochwertigen Expertenrunden diskutiert. Im Zentrum steht das Dialog Forum, das durch die renommierten Verbände Deutsches Verkehrsforum, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Verband der Europäischen Eisenbahnindustrie (UNIFE) und Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) organisiert wird.

Das im Jahr 2006 gut angenommene International Tunnel Forum wird auch in diesem Jahr wieder von der Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen (STUVA) veranstaltet. Zu weiteren Highlights der Convention gehört der European and Asian Rail Summit (EARS), bei dem sich unter Leitung der Deutschen Bahn AG Verkehrsminister und Generaldirektoren europäischer und asiatischer Schienenverkehrsunternehmen treffen.

Mit Online-Ticketing schneller auf die Messe

Zum Messebeginn ist der Andrang groß. Fachbesucher können Wartezeiten reduzieren, wenn sie ihre Eintrittskarte im Ticketshop unter www.innotrans.de erwerben. Das fertige Badge kann sofort ausgedruckt werden. Der Besucher profitiert schon bei der Anreise vom Kombiticket, da die Eintrittskarte zur kostenlosen Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin berechtigt. Das Kombiticket wird in diesem Jahr zum ersten Mal auch für Aussteller angeboten.

Auf der Internetseite der InnoTrans werden außerdem attraktive Packages angeboten, die Reisen, Hotels und andere Services umfassen.

Rechtzeitiges Buchen lohnt sich, denn in den vergangenen Jahren ist nicht nur die Anzahl der InnoTrans-Fachbesucher ständig gestiegen, auch deren Verweildauer auf der Messe hat zugenommen.

Über die InnoTrans

Die siebte InnoTrans findet vom 23. bis 26. September 2008 auf dem Messegelände in Berlin statt. Mit mehr als 1.600 Ausstellern aus 41 Ländern und über 100.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche hatte die InnoTrans im September 2006 ihre Position als die international führende Businessplattform der Branche eindrucksvoll unterstrichen.

Rund 64.000 Fachbesucher aus 109 Ländern besuchten die sechste InnoTrans auf dem Berliner Messegelände. Veranstalter der InnoTrans ist die Messe Berlin GmbH.

Wolfgang Wagner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.innotrans.de
http://www.messe-berlin.de

Weitere Berichte zu: Verkehrstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie