Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie-Highlights aus Nordrhein-Westfalen in Hannover

10.04.2008
NRW-Gemeinschaftsstand in Halle 13 präsentiert

Das Energieland Nr. 1, Nordrhein-Westfalen, präsentiert sich vom 21. bis 25. April 2008 auf der Hannover Messe. In der Energiehalle 13 (Stand E 10) stellt die nordrhein-westfälische Landesregierung mit der EnergieAgentur.NRW, ihrem Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW sowie rund 20 weiteren Ausstellern auf 420 qm neueste Produkte und Dienstleistungen vor. Thematischer Schwerpunkt sind die Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik.

So zeigt die Deutsche Telekom AG aus Bonn den praxisnahen Einsatz dieser innovativen Technologie. Vorgestellt wird ein Hybridsystem mit Brennstoffzellen und Fotovoltaik zur Stromversorgung von Multimedia-Terminals. Zusätzlich werden vier Cargobikes, die unter dem Schlagwort "klimafreundliche City-Mobilität" als Servicefahrzeuge von Technikern der T-Com verwendet werden, auf dem Messegelände eingesetzt. Die Masterflex Brennstoffzellentechnik GmbH aus Herten präsentiert das neue Sicherheitssystem Low Pressure Security "Lopes". "Lopes" ermöglicht neben dem hohen Maß an Sicherheit eine wesentlich vereinfachte Systemintegration, da auf zusätzliche Sicherheitseinrichtungen vollkommen verzichtet werden kann.

Einen Kommissionierstapler mit Brennstoffzellen-Batterie-Hybridantrieb zeigt die Firma Hoppecke Batterien GmbH & Co. KG aus Brilon. Die Innecken Elektrotechnik GmbH aus Euskirchen stellt in diesem Jahr das Cell Management System CMS mit Steuerung, Regelung und Inverter für Brennstoffzellen oder Brennstoffzellensysteme vor. Die IdaTech Fuel Cells GmbH aus Herten präsentiert mit dem Brennstoffzellen-System ElectraGen eine Backup-Power-Lösung mittels Brennstoffzellen in Kombination mit Methanolreformierung. Die Coatema Coating Machinery GmbH aus Dormagen zeigt Beschichtungs- und Druckanlagen für Anwendungen im Brennstoffzellenbereich. Die serienmäßige Herstellung von metallischen Bipolarplatten wird von der Gräbener Maschinentechnik GmbH & Co. KG aus Netphen-Werthenbach bei Siegen vorgestellt.

Brennstoffzellensysteme benötigen zuverlässige Komponenten. Zu diesem Thema bieten die nachfolgenden Aussteller Lösungen an: Die Delta Energy Systems GmbH mit Sitz in Soest stellt einen Wechselrichter für Brennstoffzellen vor. Und von der Buschjost Norgren GmbH & Co. KG aus Bad Oeynhausen sind Ventile für den Einsatz mit Wasserstoff und alternativen Kraftstoffen zu sehen.

Vom Zentrum für BrennstoffzellenTechnik gGmbH aus Duisburg (ZBT) werden auf dem NRW-Energiestand zwei aktuelle Entwicklungslinien zur Wasserstofferzeugung aus Erdgas, Flüssiggas und Biogas vorgestellt. Die gemeinsam mit dem ZBT entwickelten Stromversorgungen für die Verkehrsleittechnik präsentiert das junge Unternehmen SwarcoFuelCell GmbH aus Duisburg.

Aus dem Bereich "Wasserstofftechnologie" kommt das Exponat der Dynetek Europe GmbH mit Sitz in Ratingen. Nach der Präsentation der Prototypen im letzten Jahr feiert Dynetek nun die Premiere der serienreifen 700 bar Wasserstoffkartusche zur Versorgung mobiler Brennstoffzellen. Die Andreas Hofer Hochdrucktechnik GmbH aus Mülheim an der Ruhr ist der Hersteller eines 1.000 bar Wasserstoff-Kolbenkompressors. Die Stadt Herten schließlich stellt das Wasserstoff-Kompetenz-Zentrum H2Herten vor: Büro- und Hallenflächen, die ab Ende 2008 Firmen aus dem Bereich der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik eine ausgezeichnete Infrastruktur für die Ansiedlung bieten.

Die Gewinnung und Nutzung von Geothermie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund informiert der NRW-Energiestand auch zu diesem Thema. Das GeothermieZentrum Bochum stellt die unterschiedlichen Varianten der Erdwärmenutzung und deren praktische Anwendungsmöglichkeiten vor. Zudem werden die Ergebnisse aktueller Forschungsvorhaben präsentiert. Die Bezirksregierung Arnsberg berät und informiert zum Genehmigungs- und Förderrecht und Experten des Geologischen Dienstes NRW stehen bereit, alle Fragen rund um die Geothermie und den Untergrund zu beantworten.

Mehr Energieeffizienz senkt Kosten, schafft Arbeitsplätze und steigert die Wettbewerbsfähigkeit der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Auf dem NRW-Energiestand daher weiterhin im Fokus: die Energieeffizienzoffensive "NRW spart Energie" des Düsseldorfer Wirtschaftsministeriums. Koordiniert von der EnergieAgentur.NRW ist es erklärtes Ziel der Offensive, den Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 Prozent durch erhöhte Energieeffizienz zu senken.

Auf dem integrierten Info-Point Außenwirtschaft informieren Expertinnen/en auf dem NRW-Energiestand über Chancen für deutsche Unternehmen in Norwegen, Pennsylvania, Indien und Thailand.

Auch in Halle 27 zeigt die EnergieAgentur.NRW Flagge: Das Kompetenz-Netzwerk Kraftwerkstechnik NRW der EnergieAgentur.NRW präsentiert sich gemeinsam mit den Branchenverbänden VGB PowerTech (Essen), dem FDBR (Düsseldorf) und der EPPSA (Brüssel) auf dem Verbände-Gemeinschaftsstand H 35 in direkter Nachbarschaft des Power Plant Technology Anwenderforums.

Der "NRW-Abend" findet dieses Jahr am Montag, dem 21. April 2008, ab 18 Uhr auf dem NRW-Stand Fabrikautomation in Halle 16, Stand A 10 statt. In entspannter Atmosphäre können Messegäste bei Live-Musik, warmem Essen und kühlem Pils einen informativen Messetag ausklingen lassen.

Weitere Informationen unter:
www.energieagentur.nrw.de und www.brennstoffzelle-nrw.de
www.kraftwerkstechnik.nrw.de und www.nrw-spart-energie.de
sowie bei:
Uwe H. Burghardt M.A., Pressesprecher
EnergieAgentur.NRW
Haroldstr. 4, 40213 Düsseldorf
Tel: (02 11) 8 66 42 - 13 Mobil: (01 60) 746 18 55

Uwe H. Burghardt | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Energieeffizienz Wasserstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit