Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einstiegslösung zur Verkehrssteuerung mit Sitraffic MCU-6 von Siemens

02.04.2008
Mit dem Verkehrssteuergerät Sitraffic MCU-6 bietet Siemens Mobility ein skalierbares System an, das als kostengünstige Einstiegslösung zur Verkehrssteuerung besonders für den Einsatz in expandierenden Regionen der Welt ausgelegt ist.

Viele Regionen der Welt erleben derzeit ein rasantes Wachstum in ihren Metropolen und in vielen anderen Großstädten. Damit einher geht die rasante Zunahme des Straßenverkehrs. Aus der weltweiten Erfahrung des unkoordinierten Anwachsens der Verkehrsströme, wollen diese Städte einem Verkehrsinfarkt durch den Einsatz intelligenter Verkehrssteuerung vorbeugen.



In den schnell expandierenden Regionen hat die öffentliche Hand viele Aufgaben gleichzeitig in den Griff zu bekommen, der Verkehr ist dabei eine der dringlichsten. Hier sind pragmatische, flexible und robuste Lösungen zur Verkehrssteuerung gefragt, die die Finanzen der Kommunen nicht überstrapazieren, leicht zu installieren und zu warten sind.

Siemens bietet mit Sitraffic MCU-6 ein darauf abgestimmtes preisgünstiges System für die Verkehrssteuerung an. Der MCU-6 ist skalierbar, so dass bis zu 32 Signal- und Detektionseinheiten anschließbar sind. Dadurch können beispielsweise kleine wie auch große Kreuzungen mit Erfassungsgeräten versehen werden, um neue oder bereits installierte Lichtsignalanlagen entsprechend der aktuellen Verkehrssituation zu steuern.

Zudem besitzt die Steuereinheit eine Schnittstelle zur Anbindung an Monitoring- oder Verkehrszentralen.

Besonderes Augenmerk wurde auf die einfache Parametrierung des MCU-6 gelenkt, der somit auch für Einsteiger in die Technologie der Verkehrsteuerung interessant ist.

Über ein Software-Tool mit übersichtlicher Benutzerführung können die verkehrsspezifischen Einstellungen vorgenommen werden, ohne komplexe Steuerungsalgorithmen beherrschen zu müssen. Die Auswirkungen der Parametrierung können unmittelbar nachvollzogen werden. Das ist besonders hilfreich bei der nachträglichen Optimierung der Verkehrssteuerung nach einer Einführungsphase. Sitraffic MCU-6 ist aber auch für Verkehrsexperten geeignet, denn sie können mit ihrem verkehrstechnischem Know-how komplexe Abhängigkeiten sowie logische Verknüpfungen umsetzen und darauf basierende Reaktionen zur Steuerung des Geschehens auf der Straße realisieren. Darüber hinaus ist das Verkehrsteuergerät von Siemens besonders robust gebaut, so dass es auch in rauer Umgebung und selbst bei instabiler Stromversorgung zuverlässig arbeitet.

Durch Standardschnittstellen ist der MCU-6 zudem leicht in andere Verkehrsleitsysteme von Siemens zu integrieren. Somit lassen sich Anwendungen mit Sitraffic MCU-6 problemlos in einen Verbund von Verkehrsleitsystemen einbinden, um zukünftige Anforderungen bei zunehmender Verkehrsdichte berücksichtigen zu können. Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transportund Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassendem Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und Osram. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Mobility (Erlangen) ist der international führende Transport- und Logistik- Lösungsanbieter. Mit dem Ansatz „Complete Mobility“ verfolgt die Division das Ziel, unterschiedliche Verkehrssysteme miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizient zu transportieren. Complete Mobility vereint dabei Kompetenzen bei Betriebsführungssystemen für Bahn- und Straßenverkehrstechnik mit Lösungen bei Flughafenlogistik, Postautomatisierung und Bahnstromversorgung sowie Schienenfahrzeugen im Nah-, Regional- und Fernverkehr und zukunftsorientierte Servicekonzepte.

Franz Friese | Siemens Industry Mobility
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/traffict
http://www.siemens.com/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise