Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präzisions-Schneidbrenner und - Schneidschleifer

02.04.2008
AUTOMATICA 2008
10.-13. Juni 2008
Neue Messe München
Halle B2, Stand 538

Zwei neue Komponenten für Gießprozesse wurden im Rahmen des SMErobot Projektes von Casting Technology International entwickelt: Der "intelligente Präzisions-Schneidbrenner" und der "Leichtbau-Präzisions-Schneidschleifer". Diese innovativen Werkzeuge wurden zur Nutzung in mittelständischen Gießereien konzipiert.

"Exactaburn" - Der "intelligente Präzisions-Schneidbrenner"
Die Schneidbrennkomponente nutzt eine eigens konzipierte Schneiddüse in Verbindung eines verringerten Außendurchmessers zur besseren Steuerung der Sauerstoffzufuhr sowie zur besseren Handhabung während des Gießens. Durch die Verringerung des Durchmessers kann eine präzisere Schneidkante als bei herkömmlichen Werkzeugen erreicht werden. Das Gesamtergebnis besteht aus einer präziseren Schneidkante, die minimaler Nacharbeit bedarf.

Zusätzlich vereint die Schneideinheit einen optischen Sensor, eigens für das Projekt entwickelt, der nicht nur zum Schutz dient sonder auch den Zündpunkt des Sauerstoffs in der Düse sichtbar macht. Der optische Sensor ist auf diesen Punkt gerichtet, um die Zündtemperatur im Schneidbrennprozess zu überwachen, welche Temperaturen von bis zu über 1500 Grad Celsius erreichen kann. Diese Fähigkeit stellt eine intelligente Lösung zur Zündung des Schneidprozesses und - wenn notwendig - zur Überwachung der notwendigen Robotervorschubgeschwindigkeit dar.

"Cutlight" - "Leichtbau-Präzisions-Schneidschleifer"
Die Komponente bietet " kompaktes Schleifen" mit einem optimierten Verhältnis von Ausgangsleistung zu Eigenmasse sowie verminderter Vibration. Zwei austauschbare Komponenten bieten eine kombinierbare Lösung im Rahmen der Anpassung bei Handwerkzeugen für Roboteranwendungen

Diese Komponenten optimieren den Arbeitspunkt und vermindern so die Anforderungen an die mechanische Gelenksteifigkeit. Die Komponenten modulieren das Einströmen der Pressluft, reduzieren so die notwendige Größe der Brenneinheit und erreichen somit eine Zündung außerhalb der eigentlichen Komponentengeometrie. Dies alles kombiniert mit den schon vorhandenen Funktionen "Soft start" und "fail safe stall"- führt zu einer kostengünstigen Lösung für das Schleifen mit Robotern.

Kontakt:
Roger Wallis / Casting Technology International
Telefon: +44 114 2541144
Fax: +44 114 2541155
E-mail: r.wallis@castingstechnology.com
Peter Haigh / Casting Technology International
Telefon: +44 114 254114
Fax: +44 114 2541155
E-mail: pm.haigh@castingstechnology.com

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://www.smerobot.org
http://www.automatica-munich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen