Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Material Innovativ 2008

02.04.2008
10. April 2008 - CCN West, NürnbergMesse
Neue Werkstoffentwicklungen im Automobilbau - vom Leichtbau über Hybridbauteilfertigung bis zum Innenraum / Innovative Werkstoffe im Maschinenbau - von schnell bewegter Robotik über Sprühkompaktieren von Hochleistungswerkstoffen bis zu verschleißfesten Oberflächen / Neue Möglichkeiten mit Technischer Keramik - von Anwendungen in der Automobilindustrie und im Maschinenbau bis zum Zukunftspotenzial faserverstärkter Keramik

Das Symposium Material Innovativ hat sich seit seiner ersten Ausrichtung im Jahr 2001 zu einem etablierten Branchentreff für Materialexperten entwickelt. Der branchenübergreifende Ansatz, der immer wieder unterschiedlichste Kompetenzträger mit gemeinsamen Anknüpfungspunkten auf einer Plattform zusammenbringt, findet große Zustimmung. Anwenderbranchen wie die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Luft- und Raumfahrt aber auch die Werkstoffverarbeitung und Elektronik nutzen dieses Symposium um sich über neueste Entwicklungen aus dem Werkstoffsektor zu informieren. Rund 230 Teilnehmer haben sich bislang angemeldet.

Material Innovativ am 10. April 2008 im CCN West der NürnbergMesse konzentriert sich auf aktuelle Trends und Entwicklungen für den Einsatz Neuer Werkstoffe und Technischer Keramiken in den Branchen Automobil und Maschinenbau. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren jüngst realisierte Material- und Anwendungskonzepte und adressieren zukünftige Potenziale.

Den Kongress eröffnen wird Dr. Hans Schleicher, Amtschef im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerns. Namhafte Referenten der Firmen KUKA Roboter GmbH und Volkswagen AG werden über die Bedeutung von Werkstoffinnovationen in den Branchen Automobil und Maschinenbau sprechen. Darüber hinaus geben Experten im Plenum neueste Informationen über Anwendungen mit technischer Keramik und die werkstoffbasierte Prozess- und Bauteilsimulation.

... mehr zu:
»Maschinenbau

Schwerpunkt der ersten Vortragsreihe sind Werkstoffinnovationen im Automobil: u.a. der Einsatz von Leichtbauwerkstoffen, höchstfesten Stählen, Faserverbundwerkstoffen sowie innovative Lösungen mit Kunststoffen. Zur Frage: 'Quo Vadis? - Wohin bewegt sich die Werkstoffentwicklung im Automobilbau?', nimmt Dr. Carsten Saager von der BMW Group Stellung.

Produkt- und Verfahrensinnovationen auf Basis neuer Material- und Schichtsysteme für den Maschinenbau stehen im Fokus der zweiten Vortragsreihe - von der Sprühkompaktierung von Aluminium über tribologische Schichten bis hin zum Einsatz von High-Tech-Keramiken.

Die Potenziale mit technischen Keramiken für verschiedenste Anwendungen sind Inhalt der dritten Vortragsreihe. Der Bogen spannt sich von keramischen Werkzeugen und neuen Methoden zur kostengünstigen Herstellung von Kleinserien über keramische Schutzschichten bis hin zu Dieselpartikelfiltern.

Referenten aus der Automobilindustrie kommen von BMW, Volkswagen, Honsel, Johnson Controls und von der TU München und der FAU Erlangen-Nürnberg. Aus dem Maschinenbau sind vertreten KUKA, KraussMaffei, Heidelberger Druckmaschinen sowie das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik. Highlights technischer Keramik werden präsentiert von CeramTec, ESK Ceramics, H.C. Starck,Saint-Gobain und der Universität Bayreuth sowie dem Fraunhofer-Institut für Silicatforschung.

Material Innovativ 2008 wird von der für das Management des Clusters Neue Materialien verantwortlichen Bayern Innovativ GmbH konzipiert und organisiert - in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Neue Materialien Nordbayern GmbH, dem Verband der keramischen Industrie sowie mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Das vollständige Programm sowie die Unterlagen zur Anmeldung (Fax und online) finden Sie im Internet.

Johanna Lison | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de
http://www.bayern-innovativ.de/material2008

Weitere Berichte zu: Maschinenbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung