Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrarot-Strahler helfen Bauteile schneller weiter zu verarbeiten

28.03.2008
Wärmeprozesse müssen heute effizient und gezielt durchgeführt werden. Manche Bauteile, wie Elektronik und Kunststoff vertragen Hitze nicht sehr lange. Die Entwicklung effizienter Wärmequellen wird zudem durch den Zwang zu immer höheren Produktionsgeschwindigkeiten und immer geringeren Kosten vorangetrieben.

Hier kommt Infrarot-Wärme zum Einsatz, die viel Energie in kurzer Zeit an genau die benötigte Stelle bringt. Die Anlage, die Umgebung und das restliche Produkt können dabei relativ kühl bleiben.


Heraeus Werksbild
Mittelwellige Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight trocknen viel schneller als ein Heißluftofen. Das steigert die Produktionsgeschwindigkeit und spart Energie. Copyright Heraeus Noblelight 2007

Heraeus Noblelight zeigt auf der Messe O&S in Stuttgart, Halle 4, Stand D22, Infrarot-Strahler für die Lacktrocknung.

SSK Products Ltd. in Telford, Großbritannien, fertigt Fassungen und Schalter, die mit farbigen Lacken oder Lacken in Metalloptik beschichtet werden. Diese müssen einwandfrei getrocknet werden, bevor die Komponenten zusammengesetzt, verpackt und versendet werden.

Wegen gestiegener Nachfrage wurde eine neue Fertigungslinie aufgebaut, bei der die Geschwindigkeit der Trocknung entscheidend für die Produktionsgeschwindigkeit war. Nach verschiedenen Tests fiel die Wahl auf ein Infrarot-System, weil dieses schneller trocknet als Heißluft, weniger Platz benötigt und sich besser kontrollieren lässt.

Ein Infrarot-Trockner von Heraeus Noblelight hilft SSK Products Ltd. jetzt, die volle Produktionskapazität seiner neuen Anlage auszuschöpfen. Zusätzlich hat sich das Infrarot-System als sehr energiesparend erwiesen, denn es muss, anders als der Heißluftofen, nur dann angeschaltet werden, wenn gerade Wärme benötigt wird.

Das neue Infrarot-System besteht aus zwei 18kW Modulen mit je neun mittelwelligen Strahlern von 2kW.

Heraeus Noblelight bietet eine ganze Reihe von Infrarot-Strahlern an, die Kunststoffe, Lacke oder Farben rasch und effizient erwärmen. Lacke und Farben werden konventionell mit Heißluft getrocknet oder gehärtet. Zunehmend fordert der Markt eine Steigerung der Produktionsgeschwindigkeit, die in vielen Fällen durch den Einsatz einer Infrarot-Trocknung erreicht werden kann.

Moderne Infrarot-Module sind so kompakt gebaut, dass sie gut dazu geeignet sind, bestehende Öfen aufzurüsten oder zu ergänzen. Ein Beispiel dafür ist ein Infrarot-Booster vor einer Heißlufttrocknung, der hilft, den Prozess zu beschleunigen.

Bei komplizierten Teilen ergänzen sich Heißluft und Infrarot-Strahlung vorteilhaft. Infrarot-Strahler heizen vor und Heißluft erreicht so selbst versteckte Winkel. Moderne Infrarot-Strahler lassen sich in Wellenlänge, Leistung und auch in der Form der Strahler perfekt an Produkt und Prozess anpassen. In jedem Fall lohnt es sich, Prozess und Material genau auf die Wärmequelle abzustimmen, denn das steigert nicht nur die Produktionsgeschwindigkeit, sondern verbessert auch die Qualität, reduziert die Ausschussrate und spart damit Kosten.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China, Australien und Puerto Rico, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2006 einen Jahresumsatz von 88 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 651 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, dessen Geschäftsfelder die Bereiche Edelmetalle, Sensoren, Dental- und Medizinprodukte, Quarzglas und Speziallichtquellen umfassen. Mit einem Umsatz über 10 Milliarden Euro und weltweit mehr als 11.000 Mitarbeitern in über 100 Gesellschaften ist Heraeus seit über 155 Jahren ein weltweit anerkannter Edelmetall- und Werkstoffspezialist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Hersteller:
Heraeus Noblelight GmbH
Reinhard-Heraeus-Ring 7
D-63801 Kleinostheim
Tel +49 6181/35-8545, Fax +49 6181/35-16 8545
E-Mail hng-infrared@heraeus.com
Redaktion:
Dr. Marie-Luise Bopp
Heraeus Noblelight GmbH,
Abteilung Marketing/Werbung
Tel +49 6181/35-8547, Fax +49 6181/35-16 8547
E-Mail marie-luise.bopp@heraeus.com

Dr. Marie-Luise Bopp | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com

Weitere Berichte zu: Produktionsgeschwindigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics