Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intersolar fördert junge, innovative Solarunternehmen

27.03.2008
Die Intersolar 2008 in München fördert solare Newcomer: Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) wird im Rahmen eines Förderprogramms der Innovationsstandort Deutschland gestärkt.

Das neue Konzept soll jungen deutschen Firmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu vergünstigten Bedingungen ermöglichen - wie zum Beispiel auf der Intersolar.

Als Mitaussteller am Gemeinschaftsstand des BMWi auf der Intersolar 2008 finden innovative deutsche Solarunternehmen eine effektive Plattform, um Ihre Produkte und ihr Know-how zu präsentieren. Das BMWi übernimmt 80 Prozent der Kosten für Standmiete und Standaufbau.

Auf der Intersolar wird der Gemeinsschaftsstand der geförderten Unternehmen 266 qm groß sein. Jedem der Unternehmen stehen acht bis 15 qm zur Verfügung. Teilnehmen dürfen Firmen, deren Fokus produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklungen oder Verbesserungen aus dem Bereich Solarthermie, Photovoltaik oder Solares Bauen sind. Sie müssen jünger als zehn Jahre alt sein, weniger als 50 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von unter zehn Mio. Euro haben.

... mehr zu:
»SOLAR

Teilnahmebedingungen am Förderprogramm können auf der Homepage des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ( http://www.bafa.de ) im Bereich Wirtschaftsförderung eingesehen werden.

Unternehmen, die am geförderten Gemeinschaftstand auf der Intersolar 2008 in München teilnehmen wollen, können sich jederzeit an die Solar Promotion GmbH wenden:

Solar Promotion GmbH
Frau Olga Krakowski
Postfach 100 170
75101 Pforzheim
Tel.: +49(0)7231-58598-26
Fax: +49(0)7231-58598-28
krakowski@intersolar.de
http://www.intersolar.de
Die Träger der Intersolar 2008
Träger der Intersolar 2008 sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V., die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Photovoltaic Industry Association (EPIA), die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).
Über die Intersolar
Die internationale Fachmesse Intersolar ist die größte Fachmesse für Solartechnik in Europa und wird seit dem Jahr 2000 von der Solar Promotion GmbH, Pforzheim in Kooperation mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG veranstaltet. 2008 findet die Intersolar zum ersten Mal in München statt.

Die Intersolar konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als internationale Industrie-Leitmesse etabliert.

Kontakt:
Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim Herr Markus Elsässer | Tel.: +49(0)7231-58598-0 | Fax: +49(0)7231-58598-28 | info@intersolar.de

Presse-Kontakt:

fischerAppelt Kommunikation München GmbH | Infanteriestraße 11a | 80797 München

Robert Schwarzenböck | Tel. +49-89-747466-23 | Fax +49-89-747466-66 | rs@fischerappelt.de

Andreas Haas | Tel. +49-89-747466-24 | Fax +49-89-747466-66 | ah@fischerAppelt.de

Markus Elsässer | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de

Weitere Berichte zu: SOLAR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung