Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Positive CeBIT-Bilanz der Uni Ulm - Lebhaftes Interesse an semantischen Technologien

14.03.2008
"Unsere Erwartungen sind voll erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen worden", bilanziert Dr. Thorsten Liebig vom Institut für Künstliche Intelligenz der Universität Ulm den sechstägigen Auftritt der Arbeitsgruppe "Semantische Technologien" bei der internationalen Computermesse CeBIT in Hannover.

Liebig hatte dort gemeinsam mit seinen Kollegen Olaf Noppens und Timo Weithöner von ihnen entwickelte Lösungsansätze für eine intelligente Informationsverarbeitung präsentiert und zwar eben im Umfeld der so genannten semantischen Technologien.

Sie ermöglichen, Wissen automatisch zu interpretieren und daraus neues Wissen abzuleiten. Dabei gehen Methoden und Verfahren weit über die herkömmliche Speicherung und Verwaltung von Daten hinaus. So stehen nicht die Daten alleine im Vordergrund, sondern ihre Bedeutung und ihr Zusammenhang.

Versteckte Zusammenhänge zum Beispiel werden durch Schlussfolgerungen automatisch erschlossen und übersichtlich visualisiert. "Selbst komplizierte Abhängigkeiten können wir damit einfach und übersichtlich darstellen", sagt Dr. Liebig, nennt freilich noch weitere gewichtige Vorteile verschiedener im Ulmer Uni-Institut entwickelter Referenzmodelle: Einen effektiven Zugriff auf zugrunde liegende Wissenszusammenhänge nach inhaltlichen Kriterien etwa, die Verknüpfung selbst großer Datenmengen mit einem auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmten Wissensnetz sowie die Integration heterogener und verteilter Datenquellen. "Insgesamt qualitativ deutlich verbesserte Suchergebnisse insbesondere in großen Datenbeständen", so der junge Wissenschaftler.

Unter IT-Fachleuten sei denn auch inzwischen unstrittig, dass sich diese unter anderem von der Bundesregierung geförderte Technologie schnell durchsetzen werde. "Unsere Messebesucher waren daran ausnahmslos sehr interessiert, viele hatten sich damit sogar schon beschäftigt", berichtet Liebig, "jedenfalls hatten wir eine große Zahl interessanter Gespräche". Nicht nur mit IT-Experten einiger namhafter Unternehmen übrigens. Lebhaftes Interesse signalisierte dem Ulmer Informatiker-Trio auch die Polizei-Führung eines großen Bundeslandes.

Für die Wissenschaftler eher überraschend, aber durchaus naheliegend: "Eigentlich liegt hier der Bedarf an einem effizienten Wissensmanagement auf der Hand", meint Dr. Thorsten Liebig, "für die Fahndung in umfangreichen Datenbeständen bietet sich unsere Lösung geradezu an". Tatbestände, Delikte, Personendaten, Täterprofile und einige Daten mehr, vor allem aber ihre Zusammenhänge ließen sich damit problemlos ermitteln und visualisieren. Wie auch immer: Eine Einladung zu einer detaillierten Präsentation auf höchster Ebene liegt den Ulmer Wissenschaftlern bereits vor.

Das breite Spektrum potenzieller Anwendungsbereiche neben Industrie und Polizei unterstreicht Liebig zufolge ferner das Interesse mehrerer Verlage an einer weiteren in Hannover präsentierten Demo-Version, einem so genannten "News Browser".

Er ermöglicht zielgerichtetes Suchen und Navigieren in Nachrichten im Verbund mit einer Vielzahl gespeicherter Informationen. Insofern für Liebig keine Überraschung, dass sich zudem verschiedene Medien für das Ulmer CeBIT-Angebot interessierten, darunter auch wichtige Fachzeitschriften. Und, für die drei Wissenschaftler besonders erfreulich: "Ein namhafter Verlag plant sogar ein Fachbuch über das Thema."

Weitere Informationen: Dr. Thorsten Liebig, Tel. 0731/50-24207, Olaf Noppens, Tel. 0731/50-24113, Timo Weithöner, Tel. 0731/50-24109

Willi Baur | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-ulm.de/in/ki/forschung/projekte/st.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltneuheit im Live-Chat erleben
25.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das große Aufräumen nach dem Stress

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

APEX wirft einen Blick ins Herz der Finsternis

25.05.2018 | Physik Astronomie

Weltneuheit im Live-Chat erleben

25.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics