Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ITB-Berlin: Größte Reisemesse mit Aussteller-Rekord eröffnet

05.03.2008
Tourismus immer noch wesentlicher Wirtschaftsmotor

Die größte Tourismusmesse der Welt, die ITB-Berlin, öffnet heute, Mittwoch, ihre Tore. Mit insgesamt 11.147 ausstellenden Unternehmen aus 186 Ländern schreibt die komplett ausgebuchte Messe im 42. Jahr ihres Bestehens neue Rekorde.

Die ITB Berlin bietet auf rund 160.000 Quadratmetern einen kompletten Überblick über alle Produkte rund um das Reisen - sowohl im Bereich des Urlaubs - als auch der Geschäftsreisen. Das Spektrum der Aussteller erstreckt sich von Leistungsträgern wie Hotels und Airlines über Veranstalter bis hin zu einzelnen Ländern und Regionen. Die ITB-Berlin läuft bis einschließlich 9. März.

Der weltweite Tourismus zählt immer noch zu den stärksten Wachstumsbranchen der Welt. Mehr als 100 Mio. Beschäftigte arbeiten in diesem Wirtschaftszweig weltweit. Im Rahmen des ITB Berlin Kongress Market Trends & Innovations diskutieren Experten der Branche über die Herausforderungen der Gegenwart und zeigen Perspektiven für die Zukunft auf. Präsentiert wird hier exklusiv die soeben erschienene Studie "Klimawandel und Tourismus" der Deutsche Bank Research. Nach der erfolgreichen Premiere 2007 wird das World Economic Forum auch in diesem Jahr seinen "Global Travel & Tourism Competitiveness Monitor" vorstellen und für einige Überraschungen bei der Bewertung der Leistungsfähigkeiten von Destinationen sorgen. Erstmals nutzt die Europäische Investitionsbank die ITB, um eine hochrangig besetzte Veranstaltung zum Thema nachhaltiger Tourismus in der Mittelmeer-Region auszurichten.

... mehr zu:
»ITB

Einer Untersuchung vom World Economic Forum und Booz Allen Hamilton zum Standortfaktor Reise- und Tourismusindustrie zufolge, bestimmen der Faktor Umweltschutz sowie eine moderne Verkehrsinfrastruktur in zunehmenden Maß den internationalen Standortwettbewerb im Tourismus- und Reisemarkt. Länder, die den Tourismus stärker in nachhaltige Gesamtkonzepte einbinden, können ihre Position ausbauen kommt die Studie Global Travel & Tourism Competiveness Reports 2008 (TTCR) zum Schluss. Im Report werden 130 Staaten nach ihrer Wettbewerbsfähigkeit im Reise- und Tourismussektor in einem Ranking gelistet. Die Staaten wurden unter Zuhilfenahme von mehr als 60 Variablen untersucht. Diese berücksichtigten etwa gesetzliche Regulierungen, Sicherheit und Gesundheit, Infrastruktur, das lokale Preisniveau sowie kulturelle Aspekte.

Infolge fortschrittlicher Infrastruktur, gesicherter gesetzlicher Rahmenbedingungen sowie eines hohen Ausbildungsstandards schneiden die Industrienationen im Ranking erneut besser ab. Die Spitzenplätze entfallen auf die Schweiz, Österreich und Deutschland. An vierter Stelle rangiert Spanien, dahinter Großbritannien und Schweden an achter Stelle. Auch Länder, die verstärkt auf Nachhaltigkeit setzen, schneiden besonders gut ab. Ein Beispiel dafür ist Bulgarien mit Alternativ-Konzepten zum Pauschaltourismus an der Schwarzmeerküste.

"Die Implementierung von nachhaltigen Umweltstrategien ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren, die den Ausgleich zwischen kurzfristigen ökonomischen Erfolgen und langfristigen ökologischen Zielen herstellt", so Jürgen Ringbeck, Partner und Geschäftsführer bei Booz Allen Hamilton. Kunden würden verstärkt "grüne" touristische Dienstleistungen nachfragen. "Die Reise- und Tourismusunternehmen stehen nun vor der Aufgabe, diese Nachfrage zu befriedigen."

Resultate des TTCR werden auf der ITB in Berlin vorgestellt. Der komplette Report kann unter beim World Economic Forum heruntergeladen werden http://www.weforum.org/en/initiatives/gcp/TravelandTourismReport/index.htm .

Wolfgang Weitlaner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.itb-berlin.de
http://www.weforum.org/en/initiatives/gcp/TravelandTourismReport/index.htm

Weitere Berichte zu: ITB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik