Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TESTED DEVICE goes online! - Fraunhofer IPA auf der CleanRooms Europe 2008 in Stuttgart

03.03.2008
Das Reinraum-Prüfzentrum des Fraunhofer IPA, deutschlandweit einziger und zudem unabhängiger Anbieter von Untersuchungen in Reinräumen der Luftreinheitsklassen ISO 1-7 nach ISO 14644-1, präsentiert sich vom 11. bis 13. März nicht nur als Ideeller Träger und Aussteller der CleanRooms Europe 2008 sondern übernimmt den Vorsitz von zwei Themenbereichen im Konferenzprogramm.

Dr. Johann Dorner wird den Bereich "Fertigungsmethoden Solartechnologie" leiten, Dr. Udo Gommel wird Chairman des Themenbereichs "Neue Anforderungen an die Technische Sauberkeit der Automobilindustrie".

Fertigungsmethoden Solartechnologie

In den letzten zwanzig Jahren wuchs die Nachfrage nach Solarenergie pro Jahr um 20-25 % und mit der Entwicklung von immer effizienteren Solarzellen und der Herstellung von wirkungsvollerer und ertragreicherer Technologie kann davon ausgegangen werden, dass dieses Wachstum anhält. Auf vielerlei Weise mit der Herstellung von Halbleitern vergleichbar, stellen sich bei der Solartechnologie ähnlich einzigartige Herausforderung bei der Kontaminationskontrolle, hier allerdings insbesondere bei den Anforderungen an die Materialreinheit. Die hohe Anzahl der Herstellungsbetriebe fordern von den Anbietern völlig andersartige Ansätze, um eine Balance zwischen Kosteneffizienz und Massenproduktionsanforderung und den Kontaminationsproblemen herzustellen.

... mehr zu:
»Reinraumproduktion

Dieser Themenbereich greift die bestehenden Kontaminationskontrollerfordernisse, die verfügbaren Lösungsansätze und die zukünftigen Anforderungen dieses bedeutenden Industriezweigs auf.

Neue Anforderungen an die Technische Sauberkeit der Automobilindustrie -
Konzepte für die Sauberraumproduktion > 5 µm
Die Anforderungen an die Bauteilsauberkeit feinwerktechnisch bearbeiteter Produkte, z. B. im Automobilbau, Luft- und Raumfahrttechnik sowie deren Zulieferbetriebe, werden mit fortschreitender Weiterentwicklung der Komponenten immer höher. So können im Automobil Partikel ab einer Größe von 25 bis 50 µm zum Versagen einer Baugruppe führen.

Obwohl diese kritische Partikelgrößen deutlich oberhalb derer der klassischen Reinraumproduktion liegen, werden als Folge dieser Entwicklung auch in dieser Branche bei der Herstellung von Bauteilen große Anstrengungen unternommen, um die geforderte Sauberkeitsqualität mittels Einsatz von lokaler Reinstlufttechnik oder Produktion in sog. Sauberräumen zu erzielen.

Erfahrungen und Ergebnisse aus anderen Bereichen Reinraumproduktion sind hier jedoch nur bedingt übertragbar. Dies liegt nicht nur daran, dass sich die relevanten Partikelgrößenbereiche unterscheiden, sondern beispielsweise auch die Fertigungsprozesse, der Mitarbeitereinfluss und die Beschaffenheit der Produkte grundsätzlich verschieden sind.

Dieses Themengebiet befasst sich mit den bestehenden und zukünftigen Entwicklungen und Reinheitsansprüchen an die Produktion in dieser Branche.

Weltneuheit auf dem Stand
Das Fraunhofer IPA stellt auf der CleanRooms Europe erstmalig eine internetbasierte Qualifizierungsdatenbank der Öffentlichkeit vor, die eine Übersicht der Ergebnisse der im Rahmen des "Fraunhofer IPA TESTED DEVICE" zertifizierten Produkte gibt. Sie ist damit die erste unabhängige Plattform zum Vergleichen und zur Auswahl von Produkten für den Reinraum.
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Nicole Göldner
Tel.: +49-711-970-1863
nicole.goeldner@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://creur08.events.pennnet.com/fl/home.cfm?Language=Germ
http://www.ipa.fraunhofer.de/Arbeitsgebiete/reinst-mikroproduktion/rein/reinp.php

Weitere Berichte zu: Reinraumproduktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie