Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA 2008 mit neuen Stärken

28.02.2008
- Starke Beteiligung aus dem EU-Parlament
- Forschung und Entwicklung im Blickpunkt
- Kooperation mit dem Wissenschaftskongress European BioPerspectives

"Turning ideas into value" - "Wissen in Werte verwandeln" - unter diesem Motto lädt die europäische Leitveranstaltung BIOTECHNICA vom 7. bis 9. Oktober 2008 nach Hannover ein. "Dieses Motto steht für eine Vielzahl von Veränderungen, die die BIOTECHNICA noch attraktiver und wertvoller machen", sagt Stephan Kühne, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. Die BIOTECHNICA wird am 6. Oktober 2008 von EU-Kommissar Günter Verheugen eröffnet.

Die EU-Kommission engagiert sich in diesem Jahr verstärkt auf der BIOTECHNICA. Neben einem geplanten EU-Gemeinschaftsstand der Generaldirektionen von Industriekommissar Günter Verheugen und Forschungskommissar Janez Potocnik berichten im Rahmen der dreitägigen "EU-Biotech-Days" hochrangige Vertreter aus dem Europäischen Parlament, den Forschungsausschüssen und der EU-Kommission in Symposien und Workshops über aktuelle Themen aus der Bio- und Gentechnologie, der Biopharmazie sowie den Bereichen Umwelt und Energie.

Vier zentrale Säulen - Ausstellung, Konferenzen, Partnering und Award - bilden die Plattform für internationale Geschäftsanbahnungen, strategische Bündnisse und Wissenstransfer. Neben der sehr gut vertretenen Zulieferindustrie, den Dienstleistern und großen Unternehmen aus den Branchen Pharma, Medizin, Chemie und Umwelt rücken in diesem Jahr die Bereiche Forschung und Produktentwicklung weiter in den Fokus der Veranstaltung.

... mehr zu:
»Biotechnologie

Renommierte Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Eppendorf, Greiner Bio-One, Mettler-Toledo, Olympus, Sarstedt, Sartorius, Sigma-Aldrich und Systec haben bereits ihre Teilnahme bestätigt.

Erstmals als Aussteller dabei sind Whatman International Ltd. aus Großbritannien, Hamamatsu Photonics und die Getinge AB aus Schweden.

Auch die Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. ist im Oktober mit einem großflächigen Stand dabei. Außerdem sind eine Vielzahl deutscher und internationaler Bioregionen vertreten.

Eine weitere Neuerung ist die Gliederung des Konferenzprogramms in BioScience/European BioPerspectives, BioBusiness und BioPolitics. "Damit erhält das Konferenzprogramm eine klare Struktur und wird um zahlreiche neue Themen erweitert", sagt Kühne. Durch die Kooperation mit der DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie), die gemeinsam mit 17 Fachgesellschaften den bedeutenden Kongress für Biotechnologen - die EUROPEAN BIOPERSPECTIVES - parallel zur BIOTECHNICA ausrichtet, wird ein anspruchsvolles biowissenschaftliches Vortragsprogramm mit hochkarätigen Sprechern geboten.

BioBusiness ist die Plattform für Geschäftsanbahnungen und strategische Bündnisse. Internet-basierte Angebote zur Kontaktanbahnung im Vorfeld der Veranstaltung sowie eine Partnering-Plattform auf der BIOTECHNICA bieten die Möglichkeit für zielgerichtete persönliche Treffen zwischen Ausstellern und Besuchern sowie Konferenzteilnehmern. Zudem werden Entscheider internationaler Konzerne aus den Bereichen Biotechnologie, Pharma und Chemie im Rahmen von geführten Touren direkt auf ausgewählte Stände geleitet.

Treffpunkt von hochkarätigen Vertretern aus der europäischen Politik und Industrie, Wirtschaftsförderungen sowie Verbänden ist der Bereich BioPolitics. Dabei stehen kontroverse europäische Themen wie Zulassungsdauer von Pflanzen in Europa, die EU-Medikamentenzulassung, europäische Strategien der Stammzellen- und Gentechnikforschung und die Kennzeichnung von Lebensmitteln im Vordergrund.

Mehr als 400 Redner aus aller Welt berichten über aktuelle Trends, neueste Forschungsergebnisse und erfolgreiche Anwendungen aus der Praxis. Dazu gehören unter anderem Ruedi Aebersold, Swiss Federal Institute of Technology, Zürich (Schweiz), Robert DiCosimo, DuPont Co., Wilmington (USA), Michael Flickinger, North Carolina State University, Raleigh (USA), Rudolf Jaenisch, Whitehead Institute/Massachusetts, Institute of Technology MIT, Cambridge (USA), Stephen Mayfield, The Scripps Research Institute, La Jolla (USA) sowie Romas Kazlauskas, University of Minnesota, St. Paul (USA). "Mit ihrem umfangreichen Vortragsprogramm wird die BIOTECHNICA ihrer Funktion als Wissensdrehscheibe für die Biotechnologie-Branche einmal mehr gerecht und zum entscheidenden Impulsgeber", sagt Kühne.

Die Nachfrage nach erfahrenen Fachkräften in der Biotechnologie-Branche wird in Zukunft immer größer. Das Thema "Fachkräfte-Recruiting" nimmt daher einen besonderen Stellenwert ein.

jobvector - das führende Karriereportal für Naturwissenschaftler im deutschsprachigen Raum - erweitert seine Plattform auf der BIOTECHNICA deutlich. "Hier kann die BIOTECHNICA als europäische Leitveranstaltung einen wichtigen Beitrag leisten, um die Unternehmen bei der Suche nach qualifiziertem Personal zu unterstützen", fügt Kühne hinzu.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier verleiht die Deutsche Messe zum sechsten Mal den mit 100 000 Euro dotierten EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD an innovative Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie und Life Sciences. "So bekommen wegweisende Produkte die verdiente Wertschätzung. Und die gesamte Branche erhält zusätzliche Aufmerksamkeit", betont Kühne.

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

nachricht Innovative Infrarot-Strahler optimieren die Herstellung von Fahrzeug-Innenausstattung beim Vakuumkaschieren
01.08.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Graduiertenschule HyPerCells entwickelt hocheffiziente Perowskit- Dünnschichtsolarzelle

17.08.2017 | Energie und Elektrotechnik

Forschungsprojekt zu optimierten Oberflächen von Metallpulver-Spritzguss-Werkzeugen

17.08.2017 | Verfahrenstechnologie

Fernerkundung für den Naturschutz

17.08.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz