Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Argus-Augen auf die Intec 2008

20.02.2008
Das Kamerasystem Argo2.5D der FusionSystems GmbH sorgt für Sicherheit in Maschinen und Anlagen - Das Ergebnis aus Forscher- und Unternehmergeist von TU Chemnitz und Technologie Centrum Chemnitz wird auf der Leipziger Fachmesse vorgestellt

(Gemeinsame Pressemitteilung des Technologie Centrums Chemnitz und der TU Chemnitz)

Muss eine Maschine oder Anlage während der Produktion aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden, kostet das oft viel Zeit und Geld. Abhilfe schaffen soll das neue kamerabasierte Sicherheitssystem Argo2.5D der Chemnitzer FusionSystems GmbH mit Sitz im Technologie Centrum Chemnitz (TCC). Es erkennt und unterscheidet zwischen erlaubten und unerlaubten Bewegungsrichtungen von Objekten. Durch die flexibel definierbaren Warn- und Schutzzonen erleichtert es die ständige Überwachung von Gefahrenbereichen an Förder- und Montagebändern, Verpackungsmaschinen sowie in den Umgebungen von Industrierobotern.

Dieses System der FusionSystems GmbH basiert auf Forschungsergebnissen, wie sie an der Professur für Nachrichtentechnik und am Interdisziplinären Zentrum für Fahrerassistenzsysteme, kurz I- FAS ( http://www.i-fas.de ) der Technischen Universität Chemnitz zur Objekterkennung im Fahrzeugumfeld eingesetzt werden. "Mit ähnlichen Verfahren wie bei der Erkennung und Positionsbestimmung von Fußgängern kann Argo2.5D die Bewegungsrichtungen im gesamten Raum in Echtzeit überwachen. Diese Innovation zeigt, dass sich die Zusammenarbeit von Firma und Universität auch nach der Ausgründung bewährt", erklärt Dr. Ullrich Scheunert, Geschäftsführer der FusionSystems GmbH und ehemaliger Mitarbeiter an der Professur für Nachrichtentechnik der TU Chemnitz.

... mehr zu:
»Bildverarbeitung

Die erlaubten Bewegungsrichtungen - wie etwa die gewünschten Bewegungen von Maschinenteilen - werden dem Kamerasystem angelernt, indem ihm diese im Beobachtungsfeld vorgeführt werden.

Kommt es in der Anlage zu einer verbotenen Bewegung - zum Beispiel einer Hand in der Warnzone - kann das überwachte Montageband verlangsamt werden. Wird eine Hand in der Schutzzone geortet, wird das Band angehalten. "Das sorgt für mehr Sicherheit im Arbeitsumfeld und hilft, unnötige Stillstandzeiten zu vermeiden. Zudem ist Argo2.5D praktischer und leichter einzurichten als bisherige Überwachungssysteme", versichert Scheunert.

Vom 26. bis 29. Februar 2008 stellt die FusionSystems GmbH ihre Innovation auf der 10. Industrie-Fachmesse intec, Halle 3, Stand C68 in Leipzig vor. Neben der Sicherheitskamera Argo2.5D präsentiert sich das Chemnitzer Unternehmen auch mit den Sparten Industrielle Bildverarbeitung und Optische Navigation.

Zur FusionSystems GmbH Chemnitz

Die FusionSystems GmbH ist eine Ausgründung der Technischen Universität Chemnitz und legt ihren Arbeitsschwerpunkt seit ihrer Gründung 2005 im TCC auf die Bildverarbeitung und die Sensor-Daten- Fusion. Mit der Industriellen Bildverarbeitung ist FusionSystems Dienstleister für Maschinen- und Sondermaschinenbauer sowie verwandte Industriezweige. Für Bereiche, in denen sich Mensch und Maschine begegnen - in der Produktion oder im Alltag - schafft FusionSystems Erkennungssysteme, die ein Zusammenarbeiten beider Seiten sicher und effektiv machen.

FusionSystems im Internet: http://www.fusionsystems.de

Interdisziplinäres Zentrum für Fahrerassistenzsysteme der TU Chemnitz:
http://www.i-fas.de
Weitere Informationen erteilt Dr. Ullrich Scheunert, Telefon 0371 5347 730, E-Mail ullrich.scheunert@fusionsystems.de

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.i-fas.de
http://www.fusionsystems.de
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Berichte zu: Bildverarbeitung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie