Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NANOFAIR 2008 - Dresden zum dritten Mal Treffpunkt für Nano-Experten aus der ganzen Welt

08.02.2008
Unter dem Motto "Neue Ideen für die Industrie" treffen sich am 11. / 12. März 2008 wieder Wissenschaftler und Fachexperten aus der ganzen Welt zur Nanofair 2008 in Dresden.

"Die Nanotechnologie gehört zu den zukunftsweisenden Technologie- und Forschungsfeldern des 21. Jahrhunderts. Sie ermöglicht die technische Nutzung winziger Objekte und Strukturen, die millionenfach kleiner als ein Stecknadelkopf sind", prognostiziert die Bundesforschungsministerin Annette Schavan.

Sie ist Schirmherrin des inzwischen 6. internationalen Kongresses Nanofair mit Fachausstellung, der im jährlichen Wechsel in Karlsruhe und Dresden stattfindet. "Die Konferenz hat sich in den vergangenen Jahren als wichtiges Forum etabliert, erfolgreich Brücken zwischen den verschiedenen Fachbereichen geschlagen und Branchen übergreifende Innovationsimpulse gegeben", so Schavan.

Organisatoren der Nanofair sind die Städte und Nanotechnologie-Kompetenzzentren Dresden und Karlsruhe sowie der VDI.

... mehr zu:
»Nanofair »Nanotechnologie

Teilnehmer und Referenten aus ganz Europa, Japan, Nordamerika, Australien sowie Mexiko werden sich im Kongresszentrum Dresden zu mehr als 40 Fachvorträgen und Diskussionsrunden treffen. Die Themen des Symposiums reichen von neuesten Forschungsergebnissen der Nanotechnologie in den Bereichen Elektronik, Mikrotechnik, Automobiltechnik, Neue Werkstoffe, Optik und Life Science bis zu deren konkreten Anwendungen in der Wirtschaft.

Die Fachvorträge der Nanofair werden durch verschiedene themenbezogene Projekte umrahmt. So bietet das "Nanofair Karriere Forum" des Faunhofer-Innovationsclusters "Nano for Production" am 10. März 2008 Studenten, die an einer Karriere in den Bereichen Halbleitertechnik oder "Surface-Technologies" interessiert sind, die Möglichkeit, sich über Berufsmöglichkeiten in diesen Branchen zu informieren. Eine Tour durch Dresdner Unternehmen und Forschungseinrichtungen von Rang wird dazu ebenso interessante Einblicke ermöglichen, wie Gespräche mit Personalverantwortlichen und Entscheidungsträgern bekannter Firmen, wie z. B. AMD, Qimonda, VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH, Solarwatt AG und FHR Anlagenbau (ein Unternehmen der Centrotherm AG).

Für eine begrenzte Anzahl der am Forum teilnehmenden Studenten steht ein kostenloses Ticket-Kontingent des VDI für die Nanofair zur Verfügung.

verbindliche Anmeldung für das Forum: mailto:nanofair@iws.fraunhofer.de

Im Anschluß an die Nanofair öffnen am 13. März 2008 die Dresdner Fraunhofer Institute IPMS, IKTS und IWS ihre Forschungslabore für drei Workshops. Die Fachbesucher können sich zu den Themen Laser, Keramik und OLED´s informieren und mit Dresdner Experten diskutieren. Die Teilnehmerzahl ist auf 45 Nanofair-Gäste begrenzt.

verbindliche Anmeldung für die Workshops: mailto:nanofair@iws.fraunhofer.de

Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.nanotechnology.de

Ansprechpartner:

Sabine Lettau-Tischel
Landeshauptstadt Dresden
Amt für Wirtschaftsförderung
mailto:SLettau-Tischel@Dresden.de
Tel.: 0351/ 488 2729
Birgit Heinz
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
mailto:nanofair@iws.fraunhofer.de
Tel.: 0351/ 258 3323

Dr. Ralf Jaeckel | idw
Weitere Informationen:
http://www.nanotechnology.de
http://www.nanotechnology.de/energy_seminar/index.html

Weitere Berichte zu: Nanofair Nanotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen
10.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften