Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE wird bis 2011 Heimat für RoboCup German Open

18.12.2007
Heute Vertragsunterzeichnung auf dem Messegelände
Neuer Sonderausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme" bietet ideale Plattform für RoboCup-Initiative
RoboCup richtungweisend für Hightech-Forschung und
Ingenieurnachwuchs

Die RoboCup German Open werden bis 2011 jährlich auf der HANNOVER MESSE in dem neuen Sonderausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme" in Halle 25 im Auftrag des Nationalkomitees RoboCup ausgetragen. Heute unterzeichneten Institutsleiter Professor Dr. Thomas Christaller und Dr. Ansgar Bredenfeld vom Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), Sankt.

Augustin, gemeinsam mit Sepp D. Heckmann und Wolfgang Pech von der Deutschen Messe Hannover den Kooperationsvertrag als künftige Ausrichter der RoboCup German Open.

"Der neue Sonderausstellungsbereich 'Mobile Roboter & Autonome Systeme' bietet eine perfekte Plattform für die RoboCup German Open", sagte Sepp D. Heckmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe, bei der Vertragsunterzeichnung im Restaurant Panorama auf dem Gelände der Deutschen Messe.

... mehr zu:
»HANNOVER »RoboCup

Zum zweiten Mal treten auf der HANNOVER MESSE 2008 vom 21. bis zum 25. April internationale Roboterteams aus der ganzen Welt bei den 7. RoboCup German Open gegeneinander an. Beim Kampf um den Ball mit hochmoderner Technik kicken, laufen, reagieren und kommunizieren Roboter selbstständig auf einem Fußballfeld.

Was zunächst aussieht wie ein einfaches Spiel mit unterschiedlichsten Robotermodellen, ist tatsächlich komplexe Hightech-Forschung, die für autonome Fahrzeuge und Robotikanwendungen zukunftsweisend ist. In dem RoboCupSenior werden in einer standardisierten Referenzumgebung neue Verfahren im direkten Vergleich entwickelt, erforscht und bewertet. Im Inneren jedes Roboter-Spielers befinden sich hochmoderne Bildverarbeitung, automatische Bewegungskontrollen und Multi-Agentensysteme, die von Studenten und Wissenschaftlern mit neuester Technik ausgestattet wurden. Ziel der RoboCup-Initiative ist es, bis 2050 ein Team zu entwickeln, das mit völlig autonomen humanoiden Robotern gegen ein menschliches Weltmeisterteam im Fußball gewinnen kann.

Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE, betonte die Bedeutung der RoboCup German Open für Synergien zwischen Jugend und Technik: "Da die RoboCup German Open einerseits im neuen Ausstellungsbereich Mobile Roboter stattfinden, andererseits aber auch im direkten Umfeld des Aktions- und Informationsprogramms TectoYou angesiedelt sind, wird hier ein breit gefächertes Publikum von Wissenschaftlern, Studenten, Technik- und Fußballfans, aber auch Jugendlichen und Schülern angesprochen."

Beim RoboCupJunior starten Schülerinnen und Schüler bis 19 Jahre mit ihren Robotern. Dabei messen sich die besten Teams in den Disziplinen RoboDance (Robotertanz), RoboRescue (Hindernisparcours), RoboSoccer (Roboterfußball). "Mit dem Nachwuchswettbewerb RoboCupJunior können Schülerinnen und Schüler schon früh nachhaltig für Technik begeistert werden", so Dr. Ansgar Bredenfeld vom Fraunhofer IAIS, Geschäftsfeld Ausbildungsrobotik, und Vertreter des Nationalkomitees RoboCup für die German Open. "Mit diesem spielerischen Zugang wollen wir einen Beitrag leisten, um das Problem des fehlenden Ingenieurnachwuchses zu lösen."

Auch Professor Dr. Hans-Dieter Burkhard vom Institut für Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzender des Nationalkomitees RoboCup, begrüßte die Vertragsunterzeichnung: "Die RoboCup German Open ist die wichtigste europäische Veranstaltung im Roboter-Fußball. Roboter, die mit Menschen Fußball spielen können, wären auch im normalen Alltag einsatzfähig: Das macht diese zunächst spielerisch motivierten Entwicklungen auch für die innovativen Techniken der Zukunft interessant. Auf der HANNOVER MESSE treffen sich Industrie, Forschungsinstitute, Universitäten und Schulen, um aktuelle Resultate der Robotik zu diskutieren, künftige Ziele abzustecken und die Forscher der Zukunft in Aktion zu sehen."

Thomas Rilke, Projektleiter Automation bei der Deutschen Messe AG:
"Das Thema Robotik bildet einen wichtigen Ausstellungsbereich der HANNOVER MESSE. Mobile Roboter wie sie bei den RoboCup German Open eingesetzt werden, sind auch für viele andere Zielgruppen in der Industrie interessant. Das anspruchsvolle technologische Know-how kann beispielsweise auf Industrieroboter, fahrerlose Transportsysteme, autonome Kehrmaschinen oder Rasenmäherroboter übertragen werden."

Zu den RoboCup German Open 2007 auf der HANNOVER MESSE kamen 46 RoboCupSenior-Teams und 105 RoboCupJunior-Teams mit 775 Teilnehmern aus 13 Ländern. Anmeldeschluss für die RoboCup German Open 2008 ist der 8. Januar 2008.

Die Firmen Brunel, Harting, Lenze, National Instruments und SEW Eurodrive haben ihre Unterstützung als Excellent Sponsors für die RoboCup German Open 2008 bereits zugesagt.

Marco Siebert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: HANNOVER RoboCup

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise