Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayerischer Gemeinschaftsstand auf der JEC Composites Show 2011 in Paris

24.02.2011
• Bayerische Aussteller gewinnen „JEC Innovation Award 2011“
• 13 innovative Unternehmen präsentieren sich auf dem Gemeinschaftsstand Halle Stand F 31, Paris Expo, Porte de Versailles
• Kooperation des Enterprise Europe Network und des Cluster Neue Werkstoffe

Anforderungen an Umweltschutz und Energieverbrauch sowie die Suche nach immer leichteren und widerstandsfähigeren Materialien verhelfen den Verbundwerkstoffen zu einer beispiellosen Erfolgsgeschichte. Mit einem Umsatz von 60 Milliarden Euro weltweit ist der Verbundwerkstoffsektor heute ein bedeutender Wirtschaftsfaktor mit ausgezeichneten Wachstumschancen.

Durch Erforschung und Entwicklung neuer Materialien (thermoplastische Harze, Kohle- und Glasfasern der neuen Generation, natürliche Verstärkungen aus Pflanzenstoffen) und einer rasant zunehmenden Automatisierung der Herstellungsverfahren ist der Sektor ausgesprochen innovativ.

Die jährlich statt findende JEC Composites Show in Paris war 2010 mit über 1.000 Ausstellern und 27.000 Besuchern die größte Messe für Verbundwerkstoffe weltweit. Sie ist die unbestrittene Leitmesse in Europa. Grund genug für die Bayern Innovativ GmbH, auch dieses Jahr wieder bayerische Kompetenzträger und ihre innovativen Produkte und Technologien in Paris auf einem Gemeinschaftsstand zu präsentieren. Möglich ist dies im Rahmen des Enterprise Europe Network, durch das die Europäische Union grenzüberschreitenden Technologietransfer in Europa unterstützt und kofinanziert.

Seit 2007 organisieren das EU-Kooperationsbüro und der Cluster Neue Werkstoffe der Bayern Innovativ GmbH den Gemeinschaftstand auf der JEC. Das Interesse der bayerischen Firmen war auch dieses Jahr wieder ungebrochen hoch, wie die Rekordzahl von 13 Fachausstellern eindrucksvoll beweist.

Die Mitaussteller CADFEM GmbH, Christian Karl SIEBENWURST GmbH Co. KG, COIA GmbH, Gummiwerk KRAIBURG GmbH & Co. KG, Jacob Plastics GmbH, Langendorf Textil GmbH & Co. KG, Metawell GmbH, Siltex Flecht- und Isoliertechnologie Holzmüller GmbH Co. KG, Steinbichler Optotechnik GmbH, United Initiators GmbH Co. KG, Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe der Universität Bayreuth und die V. FRAAS GmbH bilden einen repräsentativen Querschnitt der bayerischen Werkstoffkompetenzen. Weitere Informationen zu den Produkten und Innovationen können unter http://www.bayern-innovativ.de/jec2011 abgerufen werden.

Dass die bayerischen Kompetenzen den internationalen Vergleich nicht scheuen müssen, zeigt die Auszeichnung unserer bayerischen Aussteller Jacob Plastics GmbH aus dem fränkischen Wilhelmsdorf und Christian Karl SIEBENWURST GmbH Co. KG aus Dietfurt mit dem diesjährigen „JEC Innovation Award“. Der Preis würdigt die Entwicklung eines besonders effizienten Produktionsverfahrens zur wirtschaftlichen Herstellung von leichten und hochbelastbaren Hohlkörpern aus Faserverbundkunststoffen in dem BMBF-geförderten Verbundprojekt „FIT-Hybrid“, gemeinsam mit den Partnern Neue Materialien Fürth GmbH, Audi AG, Schaumform GmbH sowie dem Lehrstuhl für Kunststofftechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Eine gezielte Kombination aus Umform- und Urformverfahren erlaubt dabei ein Höchstmaß an Designfreiheit und mechanischer Leistung bei gleichzeitiger Reduktion des Gewichts. Das FIT-Hybrid Verfahren ermöglicht es, Leichtbau-Bauteile für den Automobilbau, die Medizintechnik, die Luft- und Raumfahrt oder für Sport und Freizeit kostengünstig und in großen Stückzahlen herzustellen.

Am Mittwoch, den 30. März findet ab 11 Uhr auf dem Gemeinschaftsstand das „Bavarian Business Breakfast“ statt. Hierzu sind alle Aussteller sowie Pressevertreter herzlich eingeladen, um die bayerischen Werkstoff-Kompetenzen in besonders angenehmer Atmosphäre kennenzulernen.

Sonja Henning | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/jec2011

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018
23.05.2018 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen
23.05.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rotierende Rugbybälle unter den massereichsten Galaxien

23.05.2018 | Physik Astronomie

Invasive Quallen: Strömungen als Ausbreitungsmotor

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Matrix-Theorie als Ursprung von Raumzeit und Kosmologie

23.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics