Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automobil Software - Das Auto mit Beifahrerfunktion

24.02.2009
Selbstorganisierend, flexibel, vernetzt: Neueste Forschungsergebnisse rund um die Automobil-Software präsentiert die Münchner Fraunhofer ESK auf der Fachmesse Embedded World 2009 (Halle 11, Stand 11-101).

An drei Tagen können Messebesucher Innovationen zur Entwicklung von Automobil-Software kennen lernen, die Fahrzeughersteller sowie deren Lieferanten unterstützen.


Vernetzung im und zum Fahrzeug.
Bild: Fraunhofer ESK

Von Infotainment bis Motorsteuerung verfügen Automobile über zahlreiche sicherheitsrelevante und komfortable Funktionen, die von Software gesteuert werden. Tendenz: steigend. Softwareentwickler stehen vor der Herausforderung, die vielen Funktionen im Fahrzeug ressourceneffizient und situationsoptimiert zu vernetzen. Für das Auto von morgen ist jedoch nicht nur der interne Informationsaustausch relevant. Vielmehr gilt es, auch die Kommunikation mit der Umgebung zu etablieren.

Die Information "liegt" auf der Straße

Welche Vorteile die Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt in Zukunft haben wird, demonstrieren die Wissenschaftler der Fraunhofer ESK auf der Messe. An Hand eines Modells können die Besucher die Vorteile der sogenannten Car-to-Roadside-Kommunikation entdecken.

Fest installierte Roadside Units (RSU) in der Umgebung und On-Board Units im Fahrzeug sammeln und filtern Daten, die von lokalen Diensten (Location Based Services) in das System eingespeist werden. Die intelligente Auswahl an Informationen erscheint dann direkt im Cockpit und macht das Auto zum mitdenkenden Beifahrer.

Die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Umwelt steigert insbesondere die Sicherheit und Effizienz im Straßenverkehr: So erkennt das Auto Gefahren und warnt nicht nur den Fahrer, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Anzeige der Ampelschaltung an voraus liegenden Kreuzungen kann zudem den Verkehrsfluss verbessern und Informationen zur Straßenbeschaffenheit hinter der nächsten Kurve helfen dem Fahrer seinen Fahrstil frühzeitig anzupassen.

Das Spektrum der Informationen bietet dem Fahrer aber auch größeren Fahrtkomfort. Vom Einspielen der aktuellen Spritpreise der nächsten Tankstellen und ihren Öffnungszeiten, über den Hinweis auf nahe gelegene Sehenswürdigkeiten bis zum Bestellen und Bezahlen im Vorbeifahren profitiert der Fahrer von neuen Infotainment-Funktionen.

Neben der Vernetzung mit der Umwelt zeigen die Wissenschaftler ebenfalls neuartige Modelle für Fahrzeugsoftware und verbesserte Entwicklungsmethoden.

Die Fraunhofer ESK
Die Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK betreibt angewandte Forschung und Entwicklung. In ihrem Forschungsschwerpunkt, Self-Organizing Communication, forscht sie daran, die Bedienung und Administration von komplexen Systemen der Kommunikationstechnik in der vernetzten Welt der Zukunft entscheidend zu vereinfachen. Die Fraunhofer ESK gliedert sich in die Geschäftsfelder Automotive, Enterprise & Carrier Communication sowie Industrial Communication. Ihren Kunden - Automobilherstellern und Zulieferern, Unternehmen der Telekommunikationsbranche und Anwendern von Kommunikationslösungen sowie Home-Automation- und Industrieanlagen-Herstellern - bietet sie F&E-Dienstleistungen basierend auf den Kompetenzfeldern Adaptive Communication Systems und Software Methodology.
Kontakt:
Susanne Baumer
PR und Marketing
Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK
Hansastraße 32
80686 München
Telefon: +49 (0)89/54 70 88-353
Telefax: +49 (0)89/54 70 88-220
E-Mail: susanne.baumer@esk.fraunhofer.de

Susanne Baumer | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.esk.fraunhofer.de
http://www.esk.fraunhofer.de/press/pm0904CartoRoadside.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

Problem Plastikmüll: Was können wir gegen die Verschmutzung der Meere tun?

23.02.2017 | Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alternativer Therapieansatz für die Fettspeicherkrankheit Morbus Gaucher

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Kühler Zwerg und die sieben Planeten

23.02.2017 | Physik Astronomie