Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AutoID wird zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor

25.02.2010
6. Internationale Fachmesse und Wissensforum für automatische Identifikation - EURO ID 2010 - Bis 26. Februar 2010 kostenloses Ticket sichern! www.euro-id-messe.de

Die Kölner Fachmesse EURO ID 2010 (4.-6. Mai 2010, Köln, EXPO XXI)ist nach wie vor die einzige branchenübergreifende europäische AutoID-Messe und damit eine zentrale Kommunikationsplattform für den AutoID-Markt. Das Spektrum der Messe EURO ID 2010 umfasst die optischen Identifikationstechniken (Barcode, 2D-Code, 3D-Code), die elektronischen Identifikationstechniken wie RFID, Sensorik und GPS sowie Softwaresysteme (Middleware, ERP-Anbindung). Außerdem werden benachbarte Technologien wie zum Beispiel IT-Security und Telematik positioniert, aber auch Serviceangebote, Training und Consulting rund um die automatische Identifikation.

AutoID sorgt für Transparenz
Für Ralf Pfisterer, Product Marketing Manager im Bereich Industrial Identification bei der Balluff GmbH aus Neuhausen a.d.F., werden Prozesse durch AutoID Lösungen transparenter und nachvollziehbarer. Beides sei heute notwendig, um wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu sein. "Darum ist es gut", so Pfisterer, "dass die AutoID Technik immer erschwinglicher wird, denn ihr Einsatz eröffnet heute Anwendungsfelder, an die früher wegen der unvorteilhaften Kosten-Nutzen-Relation einfach nicht zu denken war."

Pfisterer zufolge steht die AutoID-Szene in einem ausgewachsenen Anwendungsstau. Dabei stünden die Möglichkeiten, den Stau aufzulösen, gerade vor dem Hintergrund der abflauenden Krise nicht schlecht. "Ich sehe die Krise als Chance dafür, dass eingefahrene Strukturen aufgebrochen werden und neue Technik zum Einsatz kommt. Es wäre allen Beteiligten zu wünschen, dass möglichst viele Projekte, die während der letzten Monate auf Eis gelegt wurden, nun endlich realisiert werden." Dabei komme es überhaupt nicht darauf an, immer gleich riesige High-End Anwendungen zu realisieren. Interessant seien vielmehr gerade die eher "einfacheren" Anwendungen, weil sie sehr direkt zeigen würden, wie viel effizienter Prozesse ablaufen, wenn sie mit RFID ausgerüstet sind.

Auf der EURO ID 2010 zeigt Balluf UHF Reader mit robustem Metallgehäuse für den industriellen Einsatz mit Statusinformationen via LED direkt am Gehäuse. Das in Köln präsentierte HF-Handheld des Anbieters ist ein hybrides System, das RFID, Barcode und WLAN in einem Gerät vereint. Medienbrüche gehören damit der Vergangenheit an.

Ergänzt wird die Hardware durch Projektbetreuung von A bis Z: Von der Evaluierung der Aufgabe, der Auswahl geeigneter RFID-Komponenten und Tests bis hin zur Inbetriebnahme. Für den Anwender bedeutet das:

keine Experimente.

5. European AutoID-Award
Auch in diesem Jahr können sich Unternehmen für den "European AutoID-Award" bewerben, der 2010 bereits zum fünften Mal verliehen wird. Bewerbungen sind in den Kategorien "RFID", "Barcode" sowie "Innovatives Unternehmen" möglich. Die Award-Verleihung erfolgt im Rahmen der EURO ID Messe 2010.

Veranstalter der Messe ist die IBC Informa Business Communication GmbH (vormals: IBC EUROFORUM GmbH (Informa Group), als Träger fungiert der Industrieverband für Automatische Identifikation (AutoID), Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation AIM e. V.

Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IBC Informa Business Communication GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86-33 80
E-Mail: presse@euroforum.com

Claudia Büttner | IBC Informa
Weitere Informationen:
http://www.ibc-informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften