Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

aluexpo 2009 - Internationale Fachmesse für Aluminiumindustrie in Istanbul

21.04.2009
Aluminiumindustrie in der Türkei weiterhin auf Wachstumskurs
Optimale Plattform für Kontakte im eurasischen Wirtschaftsraum

Die türkische Aluminiumindustrie befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. Dieser Entwicklung trägt die aluexpo Rechnung, die erstmals vom 15. bis 18. Oktober 2009 in Istanbul durchgeführt wird.

Zur Premierenveranstaltung planen die Veranstalter im IDTM Istanbul Expo Center eine Ausstel-lungsfläche von rund 5 000 Quadratmeter. Die Fachmesse bildet vertikal alle Bereiche der modernen Aluminiumtechnologie ab, von Gießereiprodukten und der Verhüttung sowie Be- und Verarbeitungsmaschinen bis hin zu Dienstleistungen und Services.

Für direkte Geschäftskontakte stellen Hersteller und Händler von Aluminiumprodukten direkt nebeneinander aus. Veranstaltet wird die Messe von Hannover-Messe Ankiros Fuarcilik A.Þ., Ankara - einer Tochtergesellschaft der Deutschen Messe Hannover.

Die aluexpo repräsentiert eine Branche im Aufschwung und ist die erste Messe ihrer Art in der Türkei. Die Zuwachsraten der türkischen Aluminiumindustrie lagen in den vergangenen Jahren bei zehn bis 15 Prozent, hauptsächlich aufgrund der gesteigerten Nachfrage in den Bereichen Automotive, Haushaltsgeräte und Unter-haltungselektronik. Das Volumen der türkischen Aluminiumindustrie liegt insgesamt bei vier Milliarden US-Dollar. Durch Investitionen in Walzanlagen und Strangpresswerke ist die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Türkei in den letzten Jahren gestiegen, was sich vor allem in gesteigerten Exportraten von Aluminiumprodukten zeigt. Hauptabnehmerländer sind Deutschland, Italien, Russland, Frankreich, Großbritannien und Bulgarien. Etwa zehn Prozent des in der Türkei verarbeiteten Rohaluminiums stammen aus der Verhüttung im eigenen Land. Für 2008 war ein Wachstum von 15 Prozent erwartet worden, das bedingt durch die beginnende Wirtschaftskrise nicht erreicht werden konnte. Dennoch blickt die Branche zuversichtlich in die Zukunft. Die Binnennachfrage wächst, weil Abnehmerbranchen wie die Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Flugzeugindustrie, Elektrotechnik oder Verpackungsindustrie im Aufschwung begriffen sind. Der Mix aus hohem Importanteil und dynamischer Entwicklung in der Aluminiumverarbeitung macht die Türkei für ausländische Unternehmen interessant - und prädestiniert sie als Messeplatz für eine internationale Aluminiummesse. Die rege Beteiligung türkischer Marktführer an der aluexpo, die vom türkischen Aluminiumbranchenverband TALSAD unterstützt wird, unterstreicht die positive Stimmung in der Branche. So haben sich bereits die wichtigsten türkischen Firmen angemeldet, wie z. B. ASSAN, ASAÞ, ÇUHADAROÐLU, FENÝÞ, ARSLAN, ERDOÐANLAR, PMS, TEKNÝK, ASTAÞ, ETÝ, ZAHÝT, BURAK, MESAN oder ULUSAN. Zeitgleich zur aluexpo veranstaltet TALSAD das vierte Aluminiumsymposium, in dem über die neuesten technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der türkischen Aluminiumindustrie diskutiert wird.

Die weltwirtschaftliche Lage in der Aluminiumindustrie bietet also umfangreiches Potenzial. Auf der aluexpo haben Unternehmen die Chance, davon zu profitieren. Die Rahmenbedingungen sind optimal: Das moderne Ausstellungsgelände Istanbul Expo Center bietet kurze Wege zwischen den einzelnen Hallen und eine perfekte Infrastruktur mit einer optimalen Flughafen-Anbindung.

Die aluexpo liegt im Zentrum des eurasischen Wirtschaftsraumes und bietet internationalen Unternehmen eine perfekte Plattform für Geschäftsanbahnungen. Sie ist nicht nur für Fachbesucher aus Eurasien und der Türkei von großem Interesse, es werden ebenso zahlreiche Besucher aus den Golfstaaten erwartet.

Monika Brandt | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.aluexpo.com
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise