Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AIRTEC 2011 beschleunigt starken Aufwärtstrend und verdoppelt Ausstellerzahl

28.06.2011
Welttreffpunkt der Zulieferindustrie der Luft- und Raumfahrt und des Top Supply Chain Managements
- Gastland Polen – Gastregion South Carolina
- Zahlreiche Aerospace-Nationen und –Regionen von drei Kontinenten
präsentieren sich auf Gemeinschaftsständen
- Zahl der OEMs und Systemlieferanten so hoch wie nie zu vor
- Hochkarätiges Konferenzprogramm
Die AIRTEC 2011, Zuliefermesse für die Luft- und Raumfahrt, 2. - 4.
November 2011, Messegelände Frankfurt / Main, kann ihren klaren Aufwärtstrend noch weiter beschleunigen. Mit einer starken Steigerung der Zahl der Aussteller sowie der Ausstellungsfläche hat die AIRTEC bereits fünf Monate vor Veranstaltungsbeginn die Vorjahreszahlen deutlich übertroffen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte die Ausstellerzahl sogar verdoppelt werden. Insgesamt werden für die AIRTEC 2011 mehr als 300 Aussteller erwartet.

Mit einer hohen internationalen Präsenz, zahlreichen Gemeinschaftsständen, dem Gastland Polen und der Gastregion South Carolina ist die AIRTEC 2011 ein Weltreffpunkt der Luft- und Raumfahrt und führt OEMS, Systemlieferanten und Zulieferer von den USA über Europa bis China zusammen. Bedeutenden Teilnehmer der AIRTEC 2011 sind unter anderem Airbus, Boeing, Embraer, Pratt & Whitney, Snecma Safran, Spirit, SABCA, Honeywell, Parker Aerospace, Astrium, Lockheed, Orbital und Aernnova.

Der AIRTEC 2011 ist es damit gelungen, so viele OEMs und First Tier Supplier als Teilnehmer zu gewinnen wie nie zuvor. Die AIRTEC als Welttreffpunkt und Kontaktplattform für die Aerospace Industrie hat weltweit führende Hersteller wir Airbus überzeugt: “The AIRTEC is an important contributor assisting the interaction between aircraft manufacturer and the partners from the supply chain“, so Dr. Rainer Rauh, Vice President, Head of Materials and Processes, Airbus.

Gastland Polen – Gastregion South Carolina Mit dem Gastland Polen präsentiert die AIRTEC 2011 ein aufstrebendes Nachbarland im Herzen Europas, das gerade in der Aerospace Industrie eine enorme Entwicklung hinter sich hat und weiterhin große Chancen bietet.

Außerdem ist South Carolina auf der AIRTEC 2011 erstmals als Gastregion vertreten. Mit 160 Unternehmen aus dem Bereich Aerospace sowie 18.000 Beschäftigten ist South Carolina einer der wichtigsten Aerospace Standorte in den USA und auch weltweit.

Weitere führende Aerospace-Regionen sind mit Gemeinschaftsständen auf der AIRTEC 2011 präsent – darunter Hegan (Baskenland), Thüringen, Aragonien und Marokko. Die Teilnahme weiterer Aerospace-Nationen und –Regionen wie Israel, Belgien, Arizona und Italien wird erwartet.

Mit der sehr positiven Entwicklung kann die AIRTEC 2011 auch die Vielfalt in den einzelnen Bereichen der gesamten Produktentwicklung weiter erhöhen.
Die AIRTEC 2011 präsentiert die gesamte Zulieferkette der Luft- und Raumfahrt, vom Design und Engineering, Testing, Simulation, Materialien, Produktion und Werkzeuge bis hin zu Komponenten, Systemen und Life Cycle Support. Neben dem Manufacturing können auch weitere Fachbereiche wie z.B.

Komponenten + Systemen und Design + Engineering eine starke Entwicklung vorweisen.

Auch die einzelnen Themenparks UAV World, HELI World und SPACE World haben sich in Kombination mit den hochkarätigen Konferenzen stark weiterentwickelt und erfahren eine starke Resonanz. Mit den Themenparks schafft die AIRTEC fokussierte internationale Treffpunkte für die jeweiligen Industrien zentral in Deutschland.

Starkes Wachstum der B2B Meetings
Die B2B Meetings sind ein wesentlicher Bestandteil für den Erfolg der AIRTEC. Mit einem starken Wachstum der Meetings kann die AIRTEC die Zahlen aus dem Vorjahr mehr als verdoppeln. In den B2B Meetings treffen die Aussteller der AIRTEC auf Supply Chain-, Procurement- und Programm-Manager sowie auch Projektingenieure von OEMs, Triebwerksherstellern und Systemlieferanten weltweit. Teilnehmer sind unter anderem Airbus, Boeing, Embraer, Pratt & Whitney, Snecma Safran, Spirit, SABCA, Honeywell, Parker Aerospace, Astrium, Lockheed, Orbital und Aernnova sowie viele andere.
Die B2B Meetings finden während der Messe in 30-minütigen Abständen statt.
An der B2B-Plattform können ausschließlich Aussteller teilnehmen. Die Teilnahme für Fachbesucher mit ihrem Vertrieb ist nicht zugelassen. Als Fachbesucher können sich nur Supply Chain Manager, Einkäufer, Projekt- und Programm Manager sowie Ingenieure aus Forschung und Entwicklung anmelden.

Hochkarätiges Internationales Konferenzprogramm Außerdem präsentiert die AIRTEC 2011 vier hochkarätige internationale Konferenzen. Neben der internationale Fachkonferenz „Supply on the Wings“ bietet die AIRTEC 2011 internationale Fachkonferenzen zu den Themenparks HELI World, UAV World und SPACE World.

Die 6. Internationale Fachkonferenz „Supply on the wings“ präsentiert vom 2. – 4. November 2011 unter dem Motto "Aerospace – The global innovation driver" elf hochkrätige Keynote-Vorträge von Airbus Innovation Cell, Boeing, Embraer, ASRI (China), Cytec, Spirit, DLR, Rolls Royce, Mistras Group und NASA. Das Konferenz-Programm umfasst Vorträge aus mehr als 20 Nationen. Chairman ist Prof. Richard Degenhardt von der PFH Göttingen und des DLR Braunschweig.

Auch die weiteren internationalen Fachkonferenzen erfahren weltweit eine hohe Resonanz. Die zum zweiten Mal stattfindende SPACE World Konferenz, 2.
– 4. November 2011, wird unter dem Motto „From vision to commercial business“ veranstaltet. Chairman der dreitägigen SPACE World Konferenz ist Professor Klaus Schilling von der Universität Würzburg, Vice Chairman ist Dr. Edgar Krahn, Vice-President International Sales & Marketing Astrium.

Teilnehmer aus 8 Nationen haben bereits bestätigt, darunter hochrangige Vertreter von NASA, ESA, CNES, DLR, ISRO, Arianespace, SPACEX, Lockheed, Orbital und Northrop Grumman.

Die 3. internationale HELI World Konferenz, die vom 2. – 4. November 2011 unter dem Motto „HELICOPTER Technologies and Operations“ stattfindet, thematisiert verschiedene aktuelle Aspekte der Helikopter-Branche.

Referenten stammen aus mehr als sechs Nationen, darunter Vertreter von Eurocopter, Russian Helicopters, Deutsche Heeresflieger und DLR.

Außerdem findet auf der AIRTEC vom 3. – 4. November 2011 die 5.
Internationale UAV World Konferenz unter dem Motto „UAS Technologies and Missions“ statt. Teilnehmer aus 10 Nationen erörtern aktuelle und künftige Entwicklungen, darunter Experten von IAI, Elbit, Boeing, General Atomics, Northrop Grumman, AAI, ESG, IABG, DLR und der Bundespolizei Brasiliens.

Die AIRTEC 2011 ist als globaler und exklusiver Business- sowie Technologietreffpunkt mehr als eine Messe. Sie ist eine innovative und effiziente Kombination aus fokussierter Fachausstellung, Fachkonferenzen und integrierten B2B-Meetings und verzeichnet eine sehr hohe Präsenz von OEMs, Triebwerksherstellern und Systemlieferanten. Mit ihrem besonderen Business-Charakter und den intensiven Projekt- und Fachgesprächen hebt sich die AIRTEC deutlich von den herkömmlichen Luftfahrtschauen ab und ist vielmehr ein Motor für Netzwerke, Projekte und Geschäftsabschlüsse.

Dipl.-Journ. Thomas Masuch
Pressereferent/Press Officer
airtec GmbH & Co. KG
Address: Carl-von-Noorden-Platz 5, D-60596 Frankfurt am Main Postal Address: Postfach / P.O. Box 70 01 64, D-60551 Frankfurt am Main
Telephone: + 49 (0) 69 - 27 40 03 13
Fax: + 49 (0) 69 - 27 40 03 44
Email: thomas.masuch@demat.com

Thomas Masuch | Demat
Weitere Informationen:
http://www.airtec.aero
http://www.businessaviationworld.aero

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

500 Kommunikatoren zu Gast in Braunschweig

20.11.2017 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche neuronale Netze: 5-Achs-Fräsbearbeitung lernt, sich selbst zu optimieren

20.11.2017 | Informationstechnologie

Tonmineral bewässert Erdmantel von innen

20.11.2017 | Geowissenschaften

Hemmung von microRNA-29 schützt vor Herzfibrosen

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie