Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AIRTEC 2008 stark in Werkstoffen, Fertigungstechnologie und Komponenten – Neu: Themenpark Aerospace Composite World

12.11.2008
Die AIRTEC, internationale Zuliefermesse der Luft- und Raumfahrt öffnete am 11. November, auf dem Messegelände Frankfurt/Main, Halle 3, ihre Tore.

Offiziell eröffnet wird sie um 9.30 Uhr von Peter Hintze, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt.

Daneben sprechen Messeleiterin Diana Schnabel, sowie Wulf Hausen Projektleiter Unbemannte Luftfahrzeuge Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB), Oliver Bub Repräsentant der Geschäftsstellenleitung CFK Valley Stade e.V., sowie Dr.-Ing. Rolf-Jürgen Ahlers, Geschäftsführender Gesellschafter ASG Luftfahrttechnik und Sensorik GmbH.

Mit 370 Ausstellern aus 18 Ländern präsentiert die AIRTEC 2008 vom 11. bis 14. November 2008 zahlreiche Innovationen aus allen Bereichen der Aerospace Supply Chain - vom Engineering über Produktion, Komponenten und Systemen bis zum Lifecycle Support. Zusammen mit der parallel stattfindenden Messe BUSINESS AVIATION WORLD präsentieren sich sogar 440 Aussteller.

Die AIRTEC 2008 präsentiert unter anderem die innovativen Themenparks Aerospace Composite World und UAV World sowie das hochkarätige Konferenzprogramm „Supply on the wings“. Veranstalter ist die airtec GmbH & Co. KG, ein Partnerunternehmern der DEMAT GmbH, die mit der EuroMold die viertgrößte Gastmesse in Frankfurt/Main ausrichtet.

Mit der Etablierung des neuen Themenparks Aerospace Composite World hat die AIRTEC 2008 weiter ihr Profil geschärft. Dieser Themenpark unterstreicht die Bedeutung der AIRTEC als Innovationsplattform für die Luftfahrtindustrie und wird der steigenden Bedeutung von Composites im Flugzeugbau gerecht. Hier zeigen unter anderem Marktführer in den Bereichen multiaxiale Gelege aus Hochleistungsfasern und Faserverbundwerkstoffe neueste Aerospace -Technologien.

Neben dem Kompetenznetzwerk CFK-Valley Stade e.V. präsentieren hier auch hochkarätige internationale Aussteller ihre Services und Produkte, darunter zum Beispiel Sofitec Ingenieria oder Industrial Olmar S.A. aus Spanien, CMM Ltd. aus Israel oder Fiberforge Coporation aus den USA. Bedeutende deutsche Aussteller sind unter anderem der Entwickler und Hersteller von Faserverbund-Bauteilen Aerostruktur Faserverbundtechnik, das Institut für Verbundwerkstoffe GmbH, der Hersteller von Autoklaven und Anlagen Maschinenbau Scholz GmbH & Co. KG und der Hersteller von Gelegekonstruktionen Saertex Stade GmbH & Co. KG.

Der Themenpark Aerospace Composite World bildet eine ideale Kombination mit der hochkarätig besetzten internationalen Konferenz „Supply on the wings“, deren Schwerpunkt ebenfalls der Bereich Composites ist. Die in den Themenpark eingebundene Konferenz steht unter dem Motto „Aerospace – The innovation driver for the industry“ und findet erstmals an drei Tagen statt. Keynote-Speaker sind unter anderem Dr. Jens Henkner, Vice President, Programme Management A 350 von Airbus, sowie Douglas A. McCarville von Boeing. Darüber hinaus referieren international hochkarätige Experten und Wissenschaftler, darunter insgesamt vier Vertreter von Airbus und zwei von Boeing.

International erfährt die AIRTEC eine starke Bedeutung. Rund 35 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland, wobei neben Deutschland die Länder Italien, Spanien, Singapur, Großbritannien und die Schweiz am stärksten vertreten sind. Thematisch sind die Fachbereiche Produktion (36,1 Prozent) sowie Komponenten und Systeme (34,4 Prozent) am stärksten vertreten. Wichtige Ausstellerbereiche sind daneben auch Engineering (21,3 Prozent) sowie Lifecycle Support.

Im Bereich Produktion bilden die Aussteller sehr ausgewogen ein breites Spektrum ab, wobei der Bereich Materialien auch durch die Etablierung des Themenparks Aerospace Composite World ein starkes Wachstum erfahren hat und hier die stärkste Kategorie bildet. Wichtige Bereiche sind auch Werkzeuge und Prozesse, genauso wie Werkzeugmaschinen, Qualitätssicherung und Lohnfertigung.

Auch bei den Erstausstellern spiegelt sich die starke internationale Bedeutung der AIRTEC wider. Die meisten der Aussteller, die zum ersten mal auf der AIRTEC präsent sind, kommen neben Deutschland und Italien aus Spanien, Singapur, Großbritannien und Österreich. Das zeigt, dass der Bedarf nach einer eigenständigen Messe für die Zulieferindustrie der Luft- und Raumfahrt uneingeschränkt vorhanden ist.

Ein Highlight der AIRTEC ist der Themenpark UAV World, auf dem auch wieder ein Flugwettbewerb für Mikrodrohnen stattfindet. Dieser wurde im Vergleich zum vergangenen Jahr mit höheren Anforderungen gestaltet und verspricht damit noch mehr Attraktivität für die Besucher. Außerdem zeigt der Themenpark die neuesten Entwicklungen in diesem Sektor, besonders im Bereich der Mikrodrohnen. Ergänzt wird der Themenpark durch eine fachspezifische Konferenz. Auf dem auf UAV ausgerichteten Gemeinschaftsstand des Bundesamtes für Wehtechnik und Beschaffung (BWB) präsentieren sich Hersteller und Ausrüster von UAVs, darunter das Systemhaus für unbemannte Fluggeräte oder Drohnen EMT Penzberg, der Luftfahrtkonzern Isreal Aircraft industries, und sowie der System- und Softwareanbieter ESG GmbH. Eingebunden in den Themenpark ist auch die internationale Konferenz, auf der sich 23 Vorträge mit aktuellen und künftigen Technologien und Einsatzmöglichkeiten von UAVs beschäftigen. Es sprechen hochkarätige Vertreter von international führenden Unternehmen, Universitäten und Organisationen im Bereich der UAVs.

Die AIRTEC findet 2008 zum dritten Mal statt und profiliert sich als wichtige eigenständige Fachmesse der Aerospace Supply Chain. Aussteller schätzen besonders die sehr hohe Qualität der Fachbesucher. Für die nächsten Tage lässt die AIRTEC 2008 eine weitere Steigerung der Besucher-Qualität erwarten.

Unter den Ausstellern sind zudem immer mehr Zulieferer für die Automobilbranche, die den Einstieg in die Luftfahrtbranche erreicht haben oder noch anstreben. Beispiele hierfür sind der Maschinenhersteller Dörries Scharmann oder KUKA Systems, Anbieter von Fertigungslinien. Daneben sind auf der AIRTEC auch Aussteller zu finden, die nicht auf den üblichen Luftfahrtschauen ihre geeignete Messeplattform finden, sondern bei einer auf den Zuliefererbereich zugeschnitten Fachmesse. Für diese Unternehmen bietet die Airtec ein optimales Umfeld für hochwertige Fachgespräche.

Zum Rahmenprogramm der AIRTEC 2008 zählt ein sehr niveauvoller Ausstellerabend unter dem Co-Sponsorship der Wirtschaftsförderung Frankfurt / Main.

Neu ist 2008 die zeitgleich stattfindende internationale Fachmesse Business Aviation World, die ebenfalls von der airtec GmbH & Co. KG veranstaltet wird. Die erstmals ausgerichtete Fachmesse für Geschäfts-Luftfahrt informiert in der Halle 3 auf dem Messegelände Frankfurt / Main über die wichtigsten Bereiche der Business Aviation. Außerdem wird auf dem Airport Frankfurt-Egelsbach eine repräsentative Zahl von Geschäfts-Flugzeugen namhafter Hersteller gezeigt. Die Eintrittskarten berechtigen zum Besuch beider Messen. Messebesucher können das kostenfreie Shuttle-Angebot zwischen beiden Veranstaltungsorten nutzen. Darüber hinaus bietet die BUSINESS AVIATION WORLD auch einen kostpflichtigen Helikopter-Shuttle.

Die Messeleitung erwartet für die kommenden Tage ein hochkarätiges Publikum von wichtigen OEMs und First-Tier-Suppliern, sowie von wichtigen Universitäten und Organisationen.

Die AIRTEC 2009 wird vom 03. – 06. November 2009 in der dann neu errichteten Messehalle 11 auf dem Messegelände Frankfurt / Main stattfinden. Geplant sind die Etablierung neuer Themenparks und die Erweiterung der bestehenden Aerospace Composite World und UAV World.

Thomas Masuch | DEMAT
Weitere Informationen:
http://www.airtec.aero
http://www.businessaviationworld.aero

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie