Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Action auf dem Wasser, an Land und in der Luft

04.05.2011
Mehr Programm Ende Mai an der Ostsee
hanseboot ancora boat show vom 26. bis 29. Mai 2011
in der ancora Marina in Neustadt in Holstein
Mehr Erlebnis, mehr Programm, mehr am Meer – wenn Deutschlands größte Bootsmesse im Wasser vom 26. bis 29. Mai in der ancora Marina in Neustadt in Holstein ihre Pforten öffnet, ist auch ein deutliches „Mehr“ an Rahmenprogramm gewiss. Die Hamburg Messe als Veranstalter der zweiten hanseboot ancora boat show wird dabei dem Titel „In-Water Boat Show“ gerecht und hat den Großteil des attraktiven Mitmach- und Unterhaltungsprogramms auf und ins Wasser verlegt. Auch an Land laden viele Aktionen Wassersportexperten und Einsteiger zum Informieren, Ausprobieren und Erleben ein.

Action und nasses Vergnügen auf der neuen Wassereventfläche
Auf der neuen Wassereventfläche im Osthafen der Marina ist fast rund um die Uhr Action und nasses Vergnügen angesagt. Während die Zuschauer es sich auf einer Tribüne bequem machen, finden auf dem Wasser spannende Live-Demos aus den Bereichen Sport, Spaß und Sicherheit statt. Der Segelexperte Martin Krings vermittelt anschaulich Tipps zum Riggtrimm, und Marco Haase von der gleichnamigen Segelmacherei gibt Einblicke in die Welt der Segelkunde. Zugucken und Staunen heißt es, wenn die Profis von Sail and Surf Pelzerhaken ihr Können im Freestyle Windsurfen und Stand Up Paddling zeigen. Letzteres dürfen alle Besucher der hanseboot ancora boat show, die ein ungewolltes Bad in der Ostsee nicht scheuen, selbst ausprobieren.
Mit Sicherheit nass werden die Nachwuchssegler, die beim Optimisten-Kentertraining des Hamburger Segelclubs Rhe mitmachen. Der älteste Segelverein Deutschlands möchte mit der Aktion verdeutlichen, wie wichtig der richtige und selbstverständliche Umgang mit Extremsituationen bereits in der Grundausbildung ist. Sicherheitstipps für Skipper und Crew gibt auch die Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein. Neben Informationen zu Ausrüstung und Verhaltenstipps wird mit einer Übungspuppe ein Mensch-über-Bord-Manöver simuliert.

Seenotrettung zum Anfassen
Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) beteiligt sich mit zahlreichen Aktionen am Rahmenprogramm der hanseboot ancora boat show, um den Besuchern einen umfangreichen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Bei einer Search and Rescue (SAR)-Übung mit dem Seenotrettungsboot Crempe wird auf der Wassereventfläche die Bergung einer Person aus dem Wasser demonstriert. Noch spektakulärer dürfte die Live-Vorführung werden, bei der in Zusammenarbeit eines Sea King Marinehubschraubers aus Kiel und des Seenotkreuzers Hans Hackmack das Auf- und Abwinchen eines Menschen gezeigt wird. Alle, die das 23 Meter lange Rettungsschiff aus nächster Nähe in Augenschein nehmen möchten, lädt die DGzRS während des Open-Ship-Angebots zu einem Besuch an Bord ein.

Einsteigen und Gas geben!

Eine gelungene Mischung aus Action und Fortbildung bietet das kostenlose Motorbootfahrtraining speziell für Frauen, zu dem die hanseboot gemeinsam mit dem Magazin boote einlädt. Auf einem Motorboot vom Typ Frauscher 686 Lido (V6-Diesel von Volkswagen Marine) können angehende Steuerfrauen mit einer geübten Skipperin an Bord ihr Selbstbewusstsein wortwörtlich neu erfahren. (Anmeldung ab dem 25. Mai unter Tel.: 0170/5719469 oder vor Ort am boote-Mobil).
Der ADAC Schleswig-Holstein fordert auch die männlichen Besucher der schwimmenden Bootsmesse zum Einsteigen auf – ins Bootstrailer-Gespann. Erfahrene ADAC-Trainer geben Tipps für das richtige Fahrverhalten mit dem Trailer, damit das Boot sicher von A nach B transportiert werden kann.
Der Name ist Programm: „Adrenalin pur“ heißt das mit vier mal 250 PS Außenbordern ausgestattete Powerschlauchboot, auf dem die Firma Maresoleil Charter GmbH am Wochenende eine Fahrt anbietet. (Buchung unter der kostenlosen Hotline: 1-800-678733, Mindestteilnehmerzahl erforderlich).

Boote steuern, bauen, kneten und eine Riesenrutsche für junge Besucher
Früh übt sich, was ein Skipper oder Bootsbauer werden will: Mädchen und Jungen zwischen sechs und 16 Jahren haben während der hanseboot ancora boat show Gelegenheit, einen Schlauchbootführerschein zu machen und können dabei sogar ein eigenes Schlauchboot gewinnen (Anmeldung ab dem 25. Mai unter Tel.: 0170/5719469 oder vor Ort am boote-Mobil).
Kinder, die lieber selbst kreativ und handwerklich aktiv werden, können unter der fachkundigen Anleitung der Bootsbauer der ancora Marina unter dem Motto „Hier bau ich mir mein eigenes Boot!" ihr Traum-Modellboot anfertigen. Auch am Stand von Firmenich Yachtversicherungen sind der Kreativität und Experimentierfreude der kleinen Messebesucher beim Boote bauen mit Wasserknete keine Grenzen gesetzt. Zum anschließenden Austoben baut das Technische Hilfswerk (THW) im Aktionsbereich an Land eine rund zehn Meter hohe Riesenrutsche auf.

Technik erleben und mit „gravierender“ Hilfe Diebstahl vermeiden
Auch einige der Aussteller, die auf dem Ausrüstungs- und Zubehörmarkt in mehr als 60 Pagodenzelten an der Pier Neuentwicklungen und Nützliches für die Freizeit auf dem Wasser präsentieren, beteiligen sich am diesjährigen Rahmenprogramm. So demonstriert die SPW GmbH unter dem Motto „Segeln ohne Bremse“ die Funktion ihrer Drehflügel- und Faltpropeller. Johnson Outdoors Marine Electronics lädt zu Live-Vorführungen der Humminbird Side Imaging Technologie ein, die die fotorealistische Darstellung des Gewässers seitlich und unterhalb des Bootes ermöglicht (Anmeldung unter info@geonav-marine.de).

„Gravierende“ Unterstützung bieten die Versicherungsgesellschaft Pantaenius und die Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein mit ihrer gemeinsamen Präventionsaktion. Um dem zunehmenden Diebstahl von Außenbordmotoren und Bootszubehör entgegenzuwirken, können sich die Besucher der hanseboot ancora boat show die Individualnummern in ihre nautische Ausrüstung gravieren lassen.

Gesellige Stunden in maritimem Flair

Schlemmen, schnacken, schwofen und den atemberaubenden Blick auf die Lübecker Bucht genießen. Die vielfältige Auswahl verschiedener Gastronomieanbieter und eine Bühne mit Live-Musik (am Samstag und Sonntag) bieten während Deutschlands größter Bootsmesse im Wasser den perfekten Rahmen für gesellige Gespräche, gute Unterhaltung und genussvolle Stunden in maritimer Atmosphäre. Wer die hanseboot ancora boat show 2011 in bleibender Erinnerung behalten möchte, kann sich im Zelt der hanseboot sein persönliches Erinnerungsfoto abholen. Bei einem Mini-Fotoshooting macht ein professioneller Fotograf Schnappschüsse der Besucher in wassersportlicher Aktion.

Das detaillierte Rahmenprogramm der hanseboot ancora boat show und mehr Informationen zu den einzelnen Angeboten unter www.hanseboot-ancora.de.

Die hanseboot ancora boat show vom 26. bis 29. Mai 2011 in der ancora Marina in Neustadt ist am Donnerstag von 13 bis 18 Uhr und von Freitag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt auf das Messegelände ist frei. Mehr Informationen: www.hanseboot-ancora.de.

Kontakt:
Saskia Ostermeier
Tel.: 040 3569-2445, E-Mail: saskia.ostermeier@hamburg-messe.de

Saskia Ostermeier | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hanseboot-ancora.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie