Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aachener Zentrum für 3D-Druck auf der RapidTech: Additive Fertigungsverfahren für den Mittelstand

18.05.2016

In den letzten Jahren hat sich die RapidTech in Erfurt zu einem wichtigen Treffpunkt der deutschen Anwender von 3D-Druck und additiven Verfahren entwickelt. Das Aachener Zentrum für 3D-Druck ist in Halle 2 auf Stand 925 mit einem Doppelstockbus der FH Aachen vertreten und bietet spannende Ideen für die industriellen Anwender.

Knapp 4000 Fachbesucher aus 15 Ländern kamen letztes Jahr zur RapidTech nach Erfurt. In diesem Jahr haben die Organisatoren die Ausstellungsfläche erheblich erweitert und die ganze Veranstaltung um einen Tag verlängert.


Werkzeug zur Verschäumung von Polymeren, das aufgrund seiner komplexen Struktur mit SLM gefertigt wird.

Fraunhofer ILT, Aachen

Mit den Messen RapidTech und FabCon 3.D sowie dem RapidTech-Fachkongress mit 700 Teilnehmern in 2015 adressieren sie sowohl die industriellen Anwender von additiven Verfahren als auch Startups und die Kreativen aus der 3D-Druck Community.

Wieder dabei sind die Experten vom Aachener Zentrum für 3D-Druck. Das ist ein Verbundprojekt der FH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Partner wollen kleinen und mittelständischen Unternehmen einen einfachen Zugang zur gesamten Prozesskette im Bereich Additive Manufacturing (AM) eröffnen. Dafür bieten sie einerseits Aus- und Weiterbildung, andererseits aber auch Beratung, Hands-on-Training und gemeinsame Projekte.

Additive Verfahren im FabBus einfach mal probieren

Der FabBus der FH Aachen ist ein umgebauter Doppelstockbus mit acht Schulungsplätzen und zwölf 3D-Druckern an Bord. Am Rande von Halle 2 neben dem FabCon 3.D Forum dürfte der FabBus ein ziemlicher Hingucker sein.

Mit diesem Bus fahren die Experten aus Aachen zum Kunden und dort lassen sie Mitarbeiter aus den verschiedensten Fertigungsbereichen die Technologie ausprobieren. Dafür bietet der Bus neben den Schulungsplätzen auch voll ausgerüstete Konstruktionsarbeitsplätze und die verschiedene 3D-Drucker für Polymere.

Damit können die Kunden alle Phasen der additiven Verfahren sehen und diskutieren: Von der additiv-gerechten Konstruktion über die additive Fertigung bis zur Nachbearbeitung und Qualitäts¬analysen vermittelt das Aachener Zentrum für 3D-Druck das gesamte Know-How entlang der additiven Prozess¬kette. Möglich ist auch eine Weiterbildung zum »Konstrukteur für die additive Fertigung« oder zur »Fachkraft additive Fertigung«.

Eine Low-Cost SLM-Anlage für den Mittelstand

Neben der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sind die Investitionen in die Anlagentechnik das größte Hindernis für den Einstieg in die Additive Fertigung. Mit dem FabBus werden die Hürden schon verringert, aber die Anschaffungskosten für Fertigungssysteme insbesondere zur Verarbeitung von metallischen Werkstoffen bleiben hoch. Genau hier setzt ein neues Projekt der Aachener an: Die Experten entwickeln einen 3D-Drucker für metallische Werkstoffe in der Preisklasse unter 10.000 Euro.

Auf der Tagung

Kostenstrukturen spielen auch auf dem RapidTech-Fachkongress eine große Rolle. Zwei Experten aus Aachen sprechen am Dienstag, dem 14. Juni, über »Maschinenspezifische Kostentreiber bei der additiven Fertigung mittels Laser-Strahlschmelzen« (Johannes Schrage, Lehrstuhl für Lasertechnik LLT der RWTH Aachen University) und »Aufbauratensteigerung mittels High-Power Selective Laser Melting für den Werkstoff Ti6Al4V« (Maximilian Schniedenharn, Fraunhofer ILT).

Mit den rund 700 Teilnehmern im vergangenen Jahr zählt der Kongress zu den größten Fachveranstaltungen für Additive Verfahren in Europa. Aufgeteilt in eine Anwendertagung und 10 verschiedene Fachforen bietet der Kongress einen aktuellen Überblick über wissenschaftliche Forschung wie auch Anwenderforen von »Additive Lohnfertigung« bis »Luftfahrt«.

Ansprechpartner

Prof. Andreas Gebhardt
Aachener Zentrum für 3D-Druck
Telefon +49 241 6009-52500
gebhardt@fh-aachen.de

Julia Kessler
Teamleitung GoetheLab for Additive Manufacturing FH Aachen
Telefon +49 241 6009-52803
kessler@fh-aachen.de

Fachhochschule Aachen
Bayernallee 11
52066 Aachen

Dipl.-Wirt.-Ing. Sebastian Bremen
Gruppe Rapid Manufacturing
Telefon +49 241 8906-537
sebastian.bremen@ilt.fraunhofer.de

M.A. Dawid Ziebura
Gruppe Rapid Manufacturing
Telefon: +49 241 8906-8172
dawid.ziebura@ilt.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Steinbachstraße 15
52074 Aachen

Weitere Informationen:

http://www.fabbus.fh-aachen.de
http://www.ilt.fraunhofer.de

Petra Nolis M.A. | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie