Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A+A 2011 startet mit Rekordbeteiligung - Markt für Schutzartikel befindet sich im Aufwind

17.10.2011
Von Dienstag bis einschließlich Freitag (21.10.2011) dreht sich auf dem Düsseldorfer Messegelände thematisch alles rund um sichereres und gesundes Arbeiten.

Am Dienstagvormittag (18.11.) wird im Congress Center Düsseldorf im Rahmen eines Festaktes der Startschuss für die A+A 2011 gegeben. Zur 29. Ausgabe der international führenden Fachmesse für das komplette Spektrum des Persönlichen Schutzes, der betrieblichen Sicherheit und der Gesundheit bei der Arbeit haben so viele Unternehmen wie noch nie ihre Teilnahme angemeldet - 1.597 Aussteller aus 54 Nationen.

Präsentiert werden in den Messehallen 3 bis 7 sowie 9 und 10 die neuesten Produkte, Systeme und Services für den Schutz am Arbeitsplatz und die Realisation störungsfreier Betriebsabläufe.

Parallel dazu trifft sich die Fachszene aus den Bereichen des betrieblichen Gesund- und Sicherheitsmanagements zum 32. internationalen A+A Kongress. Hier reicht die inhaltliche Bandbreite von ökonomischen Fragestellungen, gesundheitsbezogenen Themen (z. B. Berufskrankheiten), Möglichkeiten der Arbeitsplatzgestaltung über Herausforderungen durch spezifische Gefährdungen und Belastungen bis hin zu Antworten auf technische Fragen, etwa in Bezug auf Anlagensicherheit oder Schutzausrüstungen. Der A+A Kongress wird organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e. V. (Basi). Eine in den Kongress integrierte mehrsprachige Konferenz der International Labour Organization (ILO) diskutiert unter Beteiligung hochrangiger Arbeitsschutz-Experten aller Kontinente, wie menschenwürdige und sichere Arbeitsbedingungen weltweit noch besser durchgesetzt werden können.

In einer Presseveranstaltung zur A+A 2011 hob Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, hervor, dass sich Investitionen in den Schutz und die Gesundheit der Beschäftigten auszahlen: "Ausgehend von den aktuellen Unfallzahlen und durchschnittlicher Arbeitskosten entstehen ca. 500 Euro pro Tag und Arbeitnehmer an Kosten bei arbeitsunfallbedingtem Ausfall. Aktives Sicherheitsmanagement und Prävention sind mehr denn je gefragt und erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen."

Auf Basis eines allgemein gestiegenen Sicherheitsbewusstseins und einer zuletzt guten konjunkturellen Entwicklung mit einem Anstieg der Beschäftigtenzahlen befindet sich der deutsche Markt für Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) im Aufwind. Einer Studie von macrom folgend liegt das Marktvolumen derzeit bei etwas mehr als 1,6 Milliarden Euro. Die größten Marktsegmente sind hierbei Schutzbekleidung (633 Mio. Euro), Handschutz (371 Mio. Euro) und Fußschutz (224 Mio.). Im Zeitraum von 2004 bis 2010 ist der Markt um 27 Prozent gewachsen.

Zu den Produkthighlights der im Zwei-Jahres-Turnus in Düsseldorf stattfindenden A+A zählen dieses Mal u. a. Schutzbekleidung mit speziellem Schnitt für handwerklich tätige Frauen (z. B. feminine "Blaumänner"), ergonomisches Mobiliar für Büros (z. B. Bürostühle mit optimierter Rückenlehne für eine Wechselbelastung von Bandscheiben und Wirbelsäule) oder auch neuartige Hörsysteme für die Nutzung durch schwerhörige Menschen an Lärmarbeitsplätzen.

Mit ihrem Themenangebot richtet sich die A+A insbesondere an Experten aus dem betrieblichen Arbeitsschutz- und Sicherheitsmanagement, Einkäufer aller Branchen, Betriebsärzte, an Einsatz- und Rettungskräfte, Inhaber kleinerer Betriebe oder auch Personal- und Betriebsräte.

In Anknüpfung an die Ergebnisse der A+A 2009 werden wieder mehr als 50.000 Fachbesucher erwartet.

Das Ticket zur A+A 2011 ist online für 20 Euro und an den Tageskassen für 25 Euro (ermäßigt 13 Euro) erhältlich.

Weitere Informationen im Internet: http://
Pressebilder: http://fotoservice.messe-duesseldorf.de/aplusa
Pressekontakt:
Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat A+A 2011
Martin-Ulf Koch/ Larissa Browa (Assistenz) Tel. +49(0)-211-45 60-444/ -549 FAX +49(0)-211-45 60-8548 Email. KochM@messe-duesseldorf.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-duesseldorf.de
http://www.AplusA.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften