Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A+A 2011 in Düsseldorf mit Rekordbeteiligung: 1.597 Aussteller aus 54 Nationen

06.10.2011
Vom 18. bis 21. Oktober steht Düsseldorf ganz im Zeichen der Prävention und Sicherheit. Dann geht wieder die im Zwei-Jahres-Turnus stattfindende A+A an den Start, die international führende Fachmesse mit Kongress für sicheres und gesundes Arbeiten.

Einst im Jahr 1954 als national geprägte Veranstaltung für "Arbeitsschutz + Arbeitsmedizin" gestartet, hat sich die A+A zur weltweit maßgebenden Themen- und Marktplattform entwickelt. Sie verzeichnet in diesem Jahr mit 1.597 Ausstellern aus 54 Nationen auf 57.500 Quadratmetern gebuchter Fläche eine neue Rekordbeteiligung und präsentiert sich so international wie nie zuvor.

Zweidrittel der Aussteller sind internationale Beteiligungen. Die stärkste Flächennachfrage kommt nach Deutschland (27.200 m²) aus Italien (4.500 m²), China (3.200 m²), Frankreich (3.000 m²), Großbritannien (2.800 m²) und den Niederlanden (2.000 m²).

"Mit Spannung wird der A+A 2011 entgegengeblickt. Denn die Bereiche Arbeitsschutz, betriebliche Sicherheit stehen weltweit vor Herausforderungen bedingt durch die Veränderungen in der Arbeitswelt. Stichworte sind diesbezüglich die demografische Entwicklung, Änderungen der Beschäftigungsverhältnisse hin zu mehr selbständiger Tätigkeit oder auch der gesteigerte Anteil an Frauen in Bezug auf die Erwerbstätigenquote", erklärt Klaus Bornack, Geschäftsführer der Bornack GmbH & Co. KG und zugleich Vorsitzender des A+A-Messebeirates.

Schwerpunkte der A+A 2011 bilden in den Messehallen 3 bis 7 sowie 9 und 10 die Themen Persönlicher Schutz (z. B. Schutzkleidung, Schutzausrüstungen, Corporate Fashion), Gesundheit bei der Arbeit (z. B. Prävention, Arbeitsgestaltung/ Ergonomie) und betriebliche Sicherheit (u. a. betrieblicher Brand- und Katastrophenschutz, betrieblicher Umweltschutz, Mess- und Regeltechnik).

Partnerland der A+A 2011 ist Polen! Polen hat nicht nur bis Ende des Jahres die EU-Ratspräsidentschaft inne, sondern das Nachbarland Deutschlands hat auch ein sehr umfangreiches politisches Programm auf den Weg gebracht zur Senkung der Arbeitsunfallzahlen und der Steigerung der Arbeitsqualität. Mit gut 16 Millionen Erwerbstätigen verfügt Polen außerdem über ein hohes Marktpotenzial. In einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am 18.10. stehen der polnische Markt für Schutzausrüstungen und die politischen Anstrengungen des Landes im Blickpunkt.

In Parallelität zur A+A Fachmesse reicht fachlich abgestimmt die inhaltliche Bandbreite beim A+A Kongress von ökonomischen Fragestellungen, gesundheitsbezogenen Themen (z. B. Berufskrankheiten), Möglichkeiten der Arbeitsplatzgestaltung über Herausforderungen durch spezifische Gefährdungen und Belastungen bis hin zu Antworten auf technische Fragen, etwa in Bezug auf Anlagensicherheit oder Schutzausrüstungen. Der A+A Kongress wird organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e. V. (Basi).

Zur Kernzielgruppe der A+A zählen Experten aus dem betrieblichen
Arbeitsschutz- und Sicherheitsmanagement, Betriebsärzte, Inhaber kleinerer Betriebe oder auch Personal- und Betriebsräte sowie Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei. Die A+A 2009 zählte 55.800 Fachbesucher. Fast jeder vierte Besucher reiste aus dem Ausland an.

Informationen zur A+A 2011 online: http://www.AplusA.de .

Öffnungszeiten der A+A 2011 (18. - 21.10.): 09:00 bis 18:00 Uhr.

Pressetermine:

Eröffnungspressegespräch, 17.10., 10 Uhr, Presse Center/ Messe
Center, Düsseldorf
Presse- und Fotorundgang, 17.10., 11 Uhr, Treffpunkt: Presse
Center
Pressekontakt:
Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat A+A 2011
Martin-Ulf Koch/ Larissa Browa (Presseassistenz)
Tel. +49(0)211-4560-444/ -549
FAX +49(0)211-4560-8548
E-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.AplusA.de
http://www.messe-duesseldorf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie