Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

A+A 2011 in Düsseldorf mit Rekordbeteiligung: 1.597 Aussteller aus 54 Nationen

06.10.2011
Vom 18. bis 21. Oktober steht Düsseldorf ganz im Zeichen der Prävention und Sicherheit. Dann geht wieder die im Zwei-Jahres-Turnus stattfindende A+A an den Start, die international führende Fachmesse mit Kongress für sicheres und gesundes Arbeiten.

Einst im Jahr 1954 als national geprägte Veranstaltung für "Arbeitsschutz + Arbeitsmedizin" gestartet, hat sich die A+A zur weltweit maßgebenden Themen- und Marktplattform entwickelt. Sie verzeichnet in diesem Jahr mit 1.597 Ausstellern aus 54 Nationen auf 57.500 Quadratmetern gebuchter Fläche eine neue Rekordbeteiligung und präsentiert sich so international wie nie zuvor.

Zweidrittel der Aussteller sind internationale Beteiligungen. Die stärkste Flächennachfrage kommt nach Deutschland (27.200 m²) aus Italien (4.500 m²), China (3.200 m²), Frankreich (3.000 m²), Großbritannien (2.800 m²) und den Niederlanden (2.000 m²).

"Mit Spannung wird der A+A 2011 entgegengeblickt. Denn die Bereiche Arbeitsschutz, betriebliche Sicherheit stehen weltweit vor Herausforderungen bedingt durch die Veränderungen in der Arbeitswelt. Stichworte sind diesbezüglich die demografische Entwicklung, Änderungen der Beschäftigungsverhältnisse hin zu mehr selbständiger Tätigkeit oder auch der gesteigerte Anteil an Frauen in Bezug auf die Erwerbstätigenquote", erklärt Klaus Bornack, Geschäftsführer der Bornack GmbH & Co. KG und zugleich Vorsitzender des A+A-Messebeirates.

Schwerpunkte der A+A 2011 bilden in den Messehallen 3 bis 7 sowie 9 und 10 die Themen Persönlicher Schutz (z. B. Schutzkleidung, Schutzausrüstungen, Corporate Fashion), Gesundheit bei der Arbeit (z. B. Prävention, Arbeitsgestaltung/ Ergonomie) und betriebliche Sicherheit (u. a. betrieblicher Brand- und Katastrophenschutz, betrieblicher Umweltschutz, Mess- und Regeltechnik).

Partnerland der A+A 2011 ist Polen! Polen hat nicht nur bis Ende des Jahres die EU-Ratspräsidentschaft inne, sondern das Nachbarland Deutschlands hat auch ein sehr umfangreiches politisches Programm auf den Weg gebracht zur Senkung der Arbeitsunfallzahlen und der Steigerung der Arbeitsqualität. Mit gut 16 Millionen Erwerbstätigen verfügt Polen außerdem über ein hohes Marktpotenzial. In einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am 18.10. stehen der polnische Markt für Schutzausrüstungen und die politischen Anstrengungen des Landes im Blickpunkt.

In Parallelität zur A+A Fachmesse reicht fachlich abgestimmt die inhaltliche Bandbreite beim A+A Kongress von ökonomischen Fragestellungen, gesundheitsbezogenen Themen (z. B. Berufskrankheiten), Möglichkeiten der Arbeitsplatzgestaltung über Herausforderungen durch spezifische Gefährdungen und Belastungen bis hin zu Antworten auf technische Fragen, etwa in Bezug auf Anlagensicherheit oder Schutzausrüstungen. Der A+A Kongress wird organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e. V. (Basi).

Zur Kernzielgruppe der A+A zählen Experten aus dem betrieblichen
Arbeitsschutz- und Sicherheitsmanagement, Betriebsärzte, Inhaber kleinerer Betriebe oder auch Personal- und Betriebsräte sowie Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei. Die A+A 2009 zählte 55.800 Fachbesucher. Fast jeder vierte Besucher reiste aus dem Ausland an.

Informationen zur A+A 2011 online: http://www.AplusA.de .

Öffnungszeiten der A+A 2011 (18. - 21.10.): 09:00 bis 18:00 Uhr.

Pressetermine:

Eröffnungspressegespräch, 17.10., 10 Uhr, Presse Center/ Messe
Center, Düsseldorf
Presse- und Fotorundgang, 17.10., 11 Uhr, Treffpunkt: Presse
Center
Pressekontakt:
Messe Düsseldorf GmbH
Pressereferat A+A 2011
Martin-Ulf Koch/ Larissa Browa (Presseassistenz)
Tel. +49(0)211-4560-444/ -549
FAX +49(0)211-4560-8548
E-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.AplusA.de
http://www.messe-duesseldorf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie