Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. Internationale Leitmesse für Reinigung in Produktion und Instandhaltung mit deutschsprachigem Fachforum

27.07.2010
Starke Leistungen für die Bauteil- und Oberflächensauberkeit

Bauteil- und Oberflächenreinigung – ein Thema, das in praktisch allen Bereichen der produzierenden Industrie, Instandhaltung und Wiederaufbereitung qualitätskritisch ist. Dies hat in den letzten Jahren zu enorm gestiegenen Sauberkeitsanforderungen geführt. Daher lässt sich der für die Reinigung erforderliche finanzielle und personelle Aufwand nur mit einem bedarfsgerechten Reinigungskonzept in Grenzen halten.

Das weltweit umfassendste Angebot an Lösungen für eine kosten- und ökoeffiziente sowie reproduzierbare, industrielle Teilereinigung präsentiert die 8. parts2clean vom 12. bis 14. Oktober 2010 auf dem Stuttgarter Messegelände. Ergänzend zum Ausstellerangebot entlang der Prozesskette bietet das deutschsprachige, integrierte Fachforum viel Know-how zur Bauteil- und Oberflächenreinigung.

Sowohl in der Fertigung als auch bei der Instandhaltung von Maschinen, Anlagen und Werkzeugen sowie der Wiederaufbereitung (Remanufacturing) hat die industrielle Reinigung die Aufgabe, die für die Weiterbearbeitung beziehungsweise die einwandfreie Funktion erforderliche Sauberkeit herzustellen. Dabei sind bei steigendem Kostendruck immer höhere Anforderungen zu erfüllen. Unternehmen stellt dies vor die Frage: Wie lässt sich die Bauteil- beziehungsweise Oberflächenreinigung auf wirtschaftliche Weise anforderungsgerecht durchführen? Antworten darauf geben die Aussteller der parts2clean, internationale Leitmesse für Reinigung in Produktion und Instandhaltung, mit neuen Lösungen und Weiterentwicklungen.

Innovative Entwicklungen entlang der gesamten Prozesskette
„Unabhängig davon, ob es sich um Reinigungsaufgaben in der Automobil-, Elektronik-, Halbleiter- und Lebensmittelindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Medizintechnik, Photovoltaik, Raum- und Luftfahrt, Hydraulik- und Pneumatik, Feinmechanik und Feinwerktechnik oder in der Instandhaltung und Wiederaufbereitung handelt, durch ihr umfassendes Angebot ermöglicht die parts2clean Anwendern, sich branchenübergreifend über die für sie optimale Lösung zu informieren. Dabei nutzt ein Großteil der ausstellenden Unternehmen die internationale Leitmesse zur Vorstellung neuer Produkte und Dienstleistungen sowie Weiterentwicklungen“, berichtet Hartmut Herdin, Geschäftsführer der veranstaltenden fairXperts GmbH. Dazu zählt beispielsweise eine zweibahnige, kompakte Durchlaufanlage zur Reinigung von Werkstücken in unterschiedlicher Größe und Geometrie. Dafür verfügt die Anlage pro Bahn über ein jeweils frei programmier- und einstellbares Spritz- und Trockensystem. Eine Weltneuheit stellt ein innovatives, rotierendes Heißluft-Trocknungssystem dar, das neben der deutlichen Reduzierung der Prozesszeiten zu einer signifikanten Effizienzverbesserung beiträgt. Im Bereich der Plasma- und CO2-Reinigungstechnik warten die Aussteller ebenso mit innovativen Produkten auf wie bei Reinigungsmedien. Für die in vielen Branchen immer wichtiger werdende Aufgabe der Kontrolle und Dokumentation der Sauberkeit, beispielsweise nach VDA 19, warten die Aussteller ebenfalls mit Neuheiten auf, darunter eine Lösung zur dreidimensionalen Vermessung von Partikeln. Für ein Plus an Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit sorgen auch innovative Entwicklungen im Bereich der Filter- und Aufbereitungstechnik sowie der Automatisierungstechnik. Geht es um Korrosionsschutz, Konservierung und Verpackung gereinigter Werkstücke und Oberflächen, bieten die Aussteller des Produktbereiches COROSAVE vielfältige Lösungen. Sie gewährleisten, dass die Teile bedarfsgerecht geschützt in der erforderlichen Qualität für den nächsten Bearbeitungsschritt, die Montage oder Endnutzung zur Verfügung gestellt werden können.
Das Fachforum – Know-how für effizientere und sicherere Reinigungsprozesse
Zu den Highlights der internationalen Leitmesse zählt das deutschsprachige Fachforum. Jedes Jahr nutzen während der drei Messetage rund 1.300 Besucher die Gelegenheit, ihr Wissen zur Optimierung von Reinigungsprozessen zu vertiefen. „Auch in diesem Jahr bietet das Programm, dessen fachliche Koordination durch die Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik erfolgt, ein breites Spektrum“, so Hartmut Herdin. So geht es in den Vorträgen des ersten Tages neben Grundlagen zu Reinigungsverfahren beispielsweise um die „Entfettung von Oberflächen mit Biotensiden“, „Prozesssicherheit bei der Reinigung mit flüssigen Medien – Wunsch und Wirklichkeit“ und die „Betrachtung des Energiebedarfs von Reinigungsprozessen“. Der Vormittag des zweiten Tages steht unter dem Motto „Reinigen in der Medizintechnik“ und bietet unter anderem Vorträge zu den Themen „Technische Bauteilsauberkeit – Automobilsektor trifft Medizintechnik“, „Feinstreinigung in der Medizinaltechnik – Verfahren und Kontrollen“ sowie einen Erfahrungsbericht: „Reinigen von hochsensiblen Sterilprodukten“. Über analytische Methoden zur Kontrolle des Reinigungsprozesses informieren die Vorträge des Mittwochnachmittags wie beispielsweise „In-line Prozesskontrolle und quantitative Analyse von Oberflächenbehandlungsprozessen mittels mobiler Kontaktwinkelmessung“ und „Einflussfaktoren zur Durchführung reproduzierbarer Messungen in der lichtmikroskopischen Analyse der Bauteil- und Oberflächensauberkeit“. Die Referate des dritten Tages beschäftigen sich mit Korrosionsschutz und Konservierung sowie mit Sonderverfahren und Rechtlichen Bestimmungen und Vorschriften. Themen sind hier unter anderem „Korrosion und Korrosionsschutz in der Prozesskette“, „Temporärer Korrosionsschutz“, „Korrosionsschutz – Vom Problem zur Lösung“, „Reinigen mit Plasma – im Vakuum oder in der Atmosphäre“, CO2-Versorgung für die Anwendung Schneestrahlen von Bauteilen“, „VDA Band 19.2 – Ein brandneuer Leitfaden für die technische Sauberkeit in der Montage“ und „REACH und die Auswirkungen für Lösemittelverwender in der Metallreinigung“.

Die parts2clean, internationale Leitmesse für Reinigung in Produktion und Instandhaltung, findet vom 12. bis 14. Oktober 2010 auf dem Stuttgarter Messegelände statt und ist täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen, die vorläufige Ausstellerliste und das komplette Programm des Fachforums sind unter www.parts2clean.de abrufbar. .


Ansprechpartner für Redaktionen und zum Anfordern von Bildmaterial:
SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Doris Schulz
Journalistin (DJV)
Martin-Luther-Strasse 39
70825 Korntal, Deutschland
Fon +49 (0)711 854085
Fax +49 (0)711 815895
ds@pressetextschulz.de
www.schulzpressetext.de
fairXperts GmbH
Lena Aupperle
Hauptstrasse 7
72639 Neuffen, Deutschland
Fon +49 (0)7025 8434-0
Fax +49 (0)7025 8434-20
info@fairxperts.de
www.fairxperts.de

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Weitere Informationen:
http://www.parts2clean.de
http://www.fairxperts.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie