Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

50. Internationale Bootsausstellung Hamburg

18.09.2009
vom 24. Oktober bis 1. November 2009 auf dem Gelände der
Hamburg Messe und im In-Water hanseboot-Hafen in der HafenCity

Im Jahr ihres 50. Jubiläums hat sich die hanseboot ein paar ganz besondere Erlebnismomente für die Besucher ausgedacht. Als Highlight wird erstmals in Deutschland das interaktive Erlebnis „The Volvo Ocean Race Experience“ präsentiert.

Als der Mount Everest des Seesegelns angesehen, ist das Volvo Ocean Race einer der härtesten Tests, denen sich ein Segler stellen kann. Nur einige Wenige haben das Rennen absolviert. In diesem Sommer ging die Regatta, die in zehn Etappen rund um die Welt führte und bisher alle vier Jahre ausgetragen wurde, im russischen St. Petersburg mit dem Sieg der „Ericsson 4“ aus Schweden zu Ende. Was es heißt, Tag und Nacht mit halsbrecherischer Geschwindigkeit über die Ozeane zu pflügen, die Begegnung mit Eisbergen bei einer Bootsgeschwindigkeit von mehr als 20 Knoten zu vermeiden und das Boot bis zum absoluten Limit zu pushen, ist kaum nachvollziehbar.

Zur hanseboot vom 24. Oktober bis zum 1. November 2009 wird nun in der Erlebnishalle B5 „The Volvo Ocean Race Experience“ erstmals in Deutschland dafür sorgen, dass die Anstrengungen und der Nervenkitzel dieses außergewöhnlichen Rennens für Besucher leibhaftig zu erfahren sind. Die spektakuläre, interaktive Aktionsfläche bringt einen eindrucksvollen Einblick in das Bordleben auf einer Volvo Open 70 Yacht (VO70) und umfasst drei verschiedene Stationen:

The Ride: Hier können bis zu zwölf Besucher einen dreiminütigen Ritt auf der Höllenmaschine VO70 starten. Sie erleben dabei die Beschleunigung des Bootes, die brutale Bewegung in den Wellen, stürmische Winde und die Dauerdusche an Bord.

The Dome: In diesem aufblasbaren Rundkino wird die Welt hinter den Kulissen der harten Offshore-Regatta und das etwas andere Leben an Bord gezeigt.

The Grinding Challenge: Die Winden-Anlage, an der sich Kraftprotze und alle, die es werden wollen, messen können. Wieviel Power ist notwendig, um das enorme Großsegel einer VO70 zu setzen, und welche Kräfte werden beim Spinnakertrimm verlangt? Hier wird live am Grinder getestet, und jeder kann gegen reale Gegner oder gegen die Stoppuhr antreten. Dabei kommt es nicht nur auf Kraft, sondern auch auf die richtige Technik an.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Besuchern mit dieser besonderen Aktion die Faszination von Hochsee-Regatten noch eindrücklicher näher bringen können. Ich bin sicher, ‚The Volvo Ocean Race Experience’ wird für jeden, der mitmacht, ein unvergessliches und beeindruckendes Erlebnis“, sagt hanseboot-Projektleiter Martin Muth.

Zum 50. Jubiläum der Internationalen Bootsausstellung Hamburg präsentieren rund 700 Aussteller aus 30 Nationen an die 1.000 Boote und Yachten – darunter zahlreiche Premieren – sowie internationale Neuentwicklungen bei Ausrüstung und Zubehör. Die hanseboot 2009 vom 24. Oktober bis zum 1. November ist an den beiden Wochenenden (jeweils Samstag und Sonntag) von 10 bis 18 Uhr und von Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Hamburg Messe und im In-Water hanseboot-Hafen in der HafenCity geöffnet. Weitere Informationen unter www.hanseboot.de

Saskia Ostermeier | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hanseboot.de
http://www.hamburg-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive